Gleich drei Kinder-Roller von fun pro durften meine Kinder testen. Dabei unterscheiden sich die Modelle fun pro ONE, THREE und insane2 nicht nur in der Größe, sondern auch im Einsatzzweck: Für die Stadt und den Skatepark. Ganz emsig probierten wir die Roller und Stunt-Roller für Kinder – und das über mehrere Wochen. Daher habe ich einen ganz guten Einblick bekommen, für wen welche Roller geeignet sind. Einen Gutscheincode gibt es auch noch!

Rabatt bei fun pro:
Mit dem Gutscheincode mamaskindliebtfunpro bekommst du 10 % Rabatt auf deine Bestellung! Hier einlösen

Welcher Roller ist für Kinder der richtige?

Ich durfte drei Modelle von fun pro, einem deutschen Hersteller für Kinder-Roller ausprobieren. Und was sagt mehr als tausend Worte? Ein Bild. Neben Bildern habe ich jedoch noch ein Video erstellt, das sicher noch aussagekräftiger ist und sagt: Qualität, made in Germany! Roller ansehen

Ein Teil der Retouren wird gespendet, u. a. an die Arche in Hamburg. Der CO2-Fußabdruck gleicht die Firma fun pro aus, sodass klimaneutrale Produkte angeboten werden können.

Könntest du auch mit einem Roller SO springen? 🙆🏼‍♀️

Roller für Kinder ab 3 Jahren: fun pro ONE im Test

Meine Tochter ist vier Jahre alt und bekam den Kinder-Roller fun pro One, der ab etwa zwei bzw. drei Jahren geeignet ist. Das Besondere an dem Dreirad-Roller sind die leuchtenden LEDs als auch die Bewegungssteuerung (Gravitationsteuerung). In den ersten 5 Minuten fühlte sich das für meine Tochter seltsam an, doch schnell kam sie in das Fahrvergnügen auf flüsterleisen PU-Rädern rein.

Kinder-Roller: Zarte Versuche - das Lenken funktioniert ein wenig anders - mit Gravitationslenkung - Mamaskind.de
Kinder-Roller: Zarte Versuche – das Lenken funktioniert ein wenig anders – mit Gravitationslenkung

Features: fun pro ONE Roller für Kinder von 3 – 6 Jahren

Laut CE-Norm ist der Roller ab 3 Jahren zugelassen. Flotte 2-Jährige könnten – je nach Entwicklungsstand – auch erste Fahrversuche machen.

Den Roller probierte ich als einziges nicht selbst aus, denn er ist nur bis 50 kg zugelassen, reicht aber sehr lange für Kinder.

Meine Sorge ist vollkommen unbegründet! Schau dir gerne das Video vom deutschen Hersteller fun pro an: Will it break? Nein, wird es nicht! Das beruhigt mich sehr, denn nicht immer behandeln Kinder ihre neuen Wegbegleiter so, wie sie es verdienen: Mit Liebe.

Auf einen Blick: fun pro ONE

  • Ab 50 kg
  • bis etwa 130 cm
  • Höhenverstellbarer Lenker 69 cm – 77 cm
  • Bewegungslenkung
  • LED-Räder (ohne Batterien)

Die Lenkung klappt sicher, trotz der kurzen Umgewöhnungszeit. Nun flitzt meine Tochter schneller als mit anderen Rollern über die Gehwege. Natürlich nur mit Helm!

Schon bald versuchte sie, ihren großen Bruder auf dem Kinder-Stunt-Roller einzuholen. Natürlich hatte sie altersentsprechend keine Chance, doch die beiden sind ein gutes Team. So dauerte es nicht lange, bis auch sie erste Tricks versuchte.

Sie versucht ihren Bruder einzuholen - keine Chance. Noch nicht. - mamaskind.de
Sie versucht ihren Bruder einzuholen – keine Chance. Noch nicht.

LED-Räder des Kinder-Rollers

Sehr toll für Kinder und Eltern: Die Räder sind nicht nur leise, sondern leuchten auch beim Fahren. Das funktioniert über Dynamo-Betrieb. Batterien sind somit nicht nötig. Meine Tochter findet die Räder super und ich auch, vor allem, wenn es draußen langsam dunkel wird: mehr Sicherheit!

jetzt saust sie schneller als ich los: mit leuchtenden LEDs in den Rädern - Mamaskind.de
jetzt saust sie schneller als ich los: mit leuchtenden LEDs in den Rädern

Bremse & Griffe

Das Rollerbrett ist angenehm breit, sodass auch ein kleines Kind sicher auf dem ONE steht. Die Bremse am Hinterrad ist aus Metall und kann von meiner 4-Jährigen bereits betätigt werden. Viel jüngere Kinder werden diese vermutlich noch nicht nutzen können.

Ich schätze den ONE als optimalen Roller für Kinder ab 3 Jahren ein.

der fun pro ONE hat eine Hinterradbremse und ein angenehm breites Brett - Mamaskind.de
der fun pro ONE hat eine Hinterradbremse und ein angenehm breites Brett

Die knalligen Farben gefallen ihr sehr und auch die weichen Griffe. Das Festhalten ist damit einfach und angenehm. Zudem ist die Lenkstange aus Metall und hübsch glänzend. Das soll nicht unerwähnt bleiben. ;)

Lenkergrifg gummiert für sicheres Festhalten - Mamaskind.de
Lenkergrifg gummiert für sicheres Festhalten

Sicherer Stand: auch allein

Bestes Feature: Der Roller für Kinder ab 3 Jahren steht auch allein. Als Eltern kennt man das ja: Gefährt hingeschmissen. Nein, der ONE steht allein – dank der drei Räder. Das sorgt zudem für mehr Stabilität beim Fahren. Nie hätte ich vermutet, dass zwei Räder vorn praktisch sein würden. Im Gegenteil, das ist eine sehr schlaue Idee.

Der fun pro ONE steht allein - perfekt für kleine Kinder - Mamaskind.de
Der fun pro ONE steht allein – perfekt für kleine Kinder

Im Vergleich zum Stunt-Roller Insane2 sieht man die Unterschiede. Der kleine Kinder-Roller ist noch hübsch breit, hat stabile Räder, große Griffe und hat ein flexibles Brett. Nur einige Teile (wie Boden, Bremse und Lenkung) sind metallverstärkt.

Vergleich: fun pro ONE und insane2 (Stuntscooter) - Mamaskind.de
Vergleich: fun pro ONE (Kinder-Roller) und Insane2 (Stuntscooter)

Fazit zum Kinder-Roller fun pro ONE – Empfehlung

Der fun pro ONE ist für meine Tochter der perfekte Kinder-Roller. Aus meiner Sicht ist alles gegeben: Stabilität, Sicherheit beim Fahren und gesehen werden, Höhenverstellbarkeit und Fahrverhalten. Das findet meine Tochter auch, wenn sie es auch anders sagt:

„Der Roller fährt gut und ist lila.“

Tochter, 4 Jahre alt

Und damit ist nach unserem mehrwöchigen Test alles gesagt. Ich kann den Roller (ONE) für Kinder ab 3 oder 4 Jahren von Herzen empfehlen. Kinder ab etwa 5 Jahre wählen am besten gleich die nächste Größe: TWO. Das ist der passende Roller für Kinder ab 5 Jahren.

Zwischen dem fun pro ONE und THREE gibt es natürlich noch den TWO für Kinder ab ca. 5 Jahren.

Rabatt auf Roller von fun pro

Mit dem Gutscheincode mamaskindliebtfunpro bekommst du 10 % Rabatt auf deine Bestellung! Hier einlösen.

Dafür legst du deine gewünschten Produkte einfach in den Warenkorb und gibst dort den Gutscheincode mamaskindliebtfunpro ein. Im Warenkrob reduziert sich anschließend der Preis um 10%.

Roller für Kinder von 6 – 18 Jahren: fun pro THREE

Mein kleiner Sohn ist mit seinen 7 Jahren bereits im entsprechenden Alter für den fun pro THREE. Dieser Roller für Kinder ab 6 Jahren ist bereits komplett anders aufgebaut als der ONE.

Im Vergleich mit dem Stunt-Roller bietet er bereits mehr Ähnlichkeiten. Es gibt hingegen eine klappbare Lenkstange, eine Federung in der Lenkstange und leuchtende Räder. Alles Features, die mein kleiner Sohn mit 7 sehr schätzt. Er ist auch der Typ für den City-Roller. Stunts meidet er lieber, sodass der THREE das optimale Modell für ihn ist.

Schau auf das Kind: Für welchen Zweck möchte es den Roller nutzen? Auf der Skatebahn oder auf normalen Gehwegen?

Vergleich: fun pro THREE und insane2 Roller - Mamaskind.de
Vergleich: fun pro THREE und Insane2 Roller

Deutlich schneller als seine Schwester düst er los. Die Lenkung ist hier wie bei anderen Scootern für Kinder gemacht: über die Lenkstange und Griff.

Erste Versuche mit dem fun pro THREE - der 7-Jährige rollt davon - Mamaskind.de
Erste Versuche mit dem fun pro THREE – der 7-Jährige rollt mit dem Kinder-Roller davon

Lenker verstellen und Körpergröße

Das fühlt sich für mich vertraut an, schnell fahre ich über den Gehweg und freue mich über die Geschwindigkeit. Aber nur ganz kurz, denn ich sage meinen Kindern immer: „Roller fahren nur mit Helm!“ Und dabei habe ich natürlich recht.

Mit einem Klick hätte ich auch noch den Lenker höherstellen können. Dieser ist stufenlos von 74 cm – 93 cm einstellbar. Damit kommen Kinder von etwa 100 cm – 160 cm sehr gut zurecht. Für mich (1,75 cm) wäre also der fun pro FIVE (bis 190 cm) die richtige Wahl.

Mein großer Sohn (11 Jahre) ist mit etwa 160 cm Körpergröße gerade so noch im Bereich der angenehmen Lenkereinstellung und sollte eher zum Roller für Erwachsene fun pro FIVE wechseln. Also teile ich die Einschätzung der Altersempfehlung eher nicht für große Kinder. Wie praktisch, dass es passende Roller für jede Körpergröße gibt!

Der fun pro THREE ist zum Fahren auf normalen Wegen gedacht. Mag ich! (Lenker ist noch weiter verstellbar!) - Mamaskind.de
Der fun pro THREE ist zum Fahren auf normalen Wegen gedacht. Mag ich! (Lenker ist noch weiter verstellbar!)

Empfehlung: fun pro THREE für Kinder ab 6 Jahren

Mein kleiner Sohn ist jedenfalls sehr zufrieden, auch wenn er nicht viele Worte über den fun pro THREE lässt. Er fährt stabil über Gehwege und hat den Lenker dank der Griffe (+ ohne Weichmacher, + einklappbar) gut in den Händen.

Der Roller ist faltbar, hat Kugellager (+ ABEC 9), ein rutschfestes Griptape und einen praktischen Tragegurt. Den Roller finde ich gut durchdacht und vor allem auch leise. Kein Klappern, kein Lärmen beim Fahren. Eltern und Nachbarn lieben das.

Stunt-Roller für Kinder: fun pro Insane2

Mein großer Sohn war so erpicht darauf, den Stunt-Roller fun pro Insane2 (sprich: Insane hoch 2) zu testen, dass er sich schon im Tagtraum coole Tricks ausdachte. Der Insane2 ist sein erster Stunt-Scooter, gefahren ist er bisher nur mit Rollern von anderen Kindern im Skatepark.

Ein paar Schrauben festgeschraubt – das Werkzeug liegt bei – und die erste Tour ging los. Als Mama möchte ich gar nicht alles sehen, doch Jugendliche und Kinder finden Tricks und Stunts ja mega.

Der insane2 Stuntscooter hat den Test des Kindes bestanden. - Mamaskind.de
Der Insane2 Stuntscooter hat den Test des Kindes bestanden.

Der Insane2 durfte sogar schon in den Urlaub mit meinem Sohn und seinem Freund fahren. Dafür wurde die Lenkstange einfach wieder abgeschraubt und alles sicher im Kofferraum verstaut. Stunt-Roller haben keinen Klappmechanismus. Das sorgt für noch mehr Stabilität. Hallo Warnemünde!

Insane2 im Warnemünde-Urlaub - Mamaskind.de
Insane2 im Warnemünde-Urlaub

Der Stunt-Roller im Test: Insane2

Als BMXer kennt er Stunts und auch so einige mit dem Roller. Ich sage nur Barspin (Lenker drehen), Bunny Hop (hüpfen) und einige mehr, die er mir sicherlich genannt.

Die fun pro Roller im Test: Halten sie auch Tricks machende Kinder aus? - mamaskind.de
Die fun pro Roller im Test: Halten sie auch Tricks machende Kinder aus?

Mein Sohn startet sofort durch: Freihändig fahren, Sprünge machen und alles ausprobieren, was der Stunt-Roller für Kinder eben können muss. Sogar das Grinden (über Kanten schleifend schlittern) zeigte er mir. Das ist beeindruckend. Der Insane2 macht alles problemlos mit – dafür wurde er gemacht!

Freihändig Roller fahren - insane2 - Okayyy - Mamaskind.de
Freihändig Roller fahren – Insane2 – Okayyy

Der Lenker ist in Y-Form gehalten und wurde verstärkt, sodass hier wirklich alle Tricks gelingen (das Können vorausgesetzt…). Mein Sohn findet die Rillen im Griff nicht optimal, weil sie zu rutschig sind. Ansonsten kann er sein Gefährt anstandslos empfehlen.

Griff mit angenehm weichen Lamellen - mamaskind.de
Griff mit angenehm weichen Lamellen

Tricks mit dem Stunt-Roller

Ich wechsle beim Fotografieren zwischen Augen zu machen und begeistert klatschen. Wahnsinn, was sich mein Sohn alles einfallen lässt! Der Insane2 lenkt, wie er soll, der Grip auf dem Board ist super. Er rutscht mit den Füßen also nicht weg.

Stuntroller - Auf schmalen Steinen fahren... - Mamaskind.de
Stuntroller – Auf schmalen Steinen fahren…

Sprung! Ein kleiner Sprung für ihn – ich sage nur Halfpipe – doch ein großer für mich. Er springt mit dem Stunt-Roller vom Bordstein nach oben und landet sicher. Allein zwei Dinge, die ich in der Kombi nicht könnte. ;)

Mit dem Roller springen - mein 11-jähriger Sohn kann das! - mamaskind.de
Mit dem Roller springen – mein 11-jähriger Sohn kann das!

Auf der Halfpipe glänzt der fun pro Insane2 mit Stabilität und gutem Fahrverhalten.

Stuntroller fun pro insane2 in der Halfpipe zum Test - Mamaskind.de
Stuntroller fun pro Insane2 in der Halfpipe zum Test

Fazit zum Stunt-Roller Insane2

Mein großer Sohn liebt den Insane2. Jeden Tag ist er damit unterwegs und lädt auch Freunde zum Kinder-Roller-Test ein. Er beherrscht nicht nur Stunts, sondern auch den Scooter super.

Während mein 11-jähriger Sohn begeistert umherdüst (oder wie das bei den Kindern heute heißt), bin ich eher im Team fun pro THREE bzw. FIVE. Der Stunt-Roller für Kinder reagiert anders auf mein Lenken, noch schneller. Das ist für Tricks sicherlich hilfreich! Ich mag jedoch das Fahren auf Gehwegen statt in Halfpipes mehr.

Doch Stunt-freudige Kinder werden den Insane2 Roller lieben! Kinder, die einfach nur Roller fahren wollen, werden sich für die Kinder-Roller (ONE, TWO, THREE) entscheiden. Sicher ist sicher.

Ausnahmsweise ohne Helm fahren - nur für eine geradeaus-Fahrt zum Testen! - Mamaskind.de
Ausnahmsweise ohne Helm fahren – nur für eine geradeaus-Fahrt zum Testen!

Roller: Kinder, steigt auf und fahrt los! – Aufbau der fun pro Roller

Eigentlich wollte ich zusätzlich zum Stunt-Roller Video ein Video zum Aufbau machen. Dann war der aber so einfach, dass es einfach Quatscht wäre, das zu zeigen. Mein 7-Jähriger Sohn konnte seinen fun pro THREE selbst aufbauen!

Am längsten dauerte es, den Roller aus der sicheren Verpackung zu holen (also nicht lange). Der Rest war ein Klacks: Hebel lösen, Lenker aufstellen und richtige Lenkerhöhe einstellen: kinderleicht.

Aufbau: fun pro THREE - Das macht der 7-Jährige allein. - Mamaskind.de
Aufbau: fun pro THREE – Das macht der 7-Jährige allein.

Beim Stunt-Scooter Insane2 ist es ähnlich, nur dass hier ein paar Schrauben angezogen werden müssen. Denn, wie bei Stunt-Rollern üblich, gibt es hier keinen Klappmechanismus. Die Lenkstange wird fest montiert, kann für den Transport im Auto jedoch wieder abgenommen werden. In unser Auto für drei Kinder passt der Scooter aber problemlos in den Kofferraum.

fun pro Roller Aufbau - insane2 mit Schrauben, fun pro ONE mit einfacher Halterung - mamaskind.de
fun pro Roller Aufbau – Insane2 mit Schrauben, fun pro ONE mit einfacher Halterung

Fazit zu den Kinder-Rollern von fun pro

Wer meine Instagram-Story zum Thema Kleinkind-Roller gesehen hat, weiß, dass ich den direkten Vergleich ziehen kann. Und den gewinnen sowohl der fun pro ONE als auch der fun pro THREE um Längen. Der Aufbau ist einfach, das Fahrverhalten sehr angenehm, das Lenken klappt problemlos und schon die Optik und das Material sprechen für eine lange Haltbarkeit.

Beim Stunt-Roller Insane2 habe ich zwar keine Vergleichsmöglichkeit, jedoch einen kritischen 11-Jährigen, der im Skatepark schon einige Modelle fahren durfte. Im Preissegment ist der Roller damit super und auch der Stil kann meinen Sohn überzeugen. Das darf man in diesem Alter ja nicht außer Acht lassen.

Ich finde das Preis-Leistungs-Verhältnis hervorragend und gerade den Sicherheitsaspekt (Bewegungssteuerung beim ONE) und die LED-Räder für Sichtbarkeit im Straßenverkehr finde ich sehr toll!