Werbung

Ich bin froh, dass ich mit Akismet ein schönes WordPress-Plugin habe, das mir den Großteil an Kommentar-Spam wegfiltert. Diese ganzen englischen Aneinanderreihungen von seltsamen Kommentaren fallen somit weg. Doch warum versuchen das überhaupt noch Spammer, auf meinem Blog einen Link zu setzen?

werbe-kommentare-mamaskind

Werbe-Kommentare dulde ich nicht!

Spam-Kommentare sind so 2000

Jetzt mal ehrlich, was soll das denn? Sie bringen Lesern keinen Mehrwert, denn wenn der Text schon kryptisch ist, möchte niemand wissen, wer dahinter steckt (oder doch?). Kaufwillige oder Inhaltssuchende werden damit nicht weiterkommen. Diese Kommentare erkennt mein Plugin Akismet sehr gut und packt diese gleich in den Spam-Ordner. Ich kann davon ausgehen, ist ein Kommentar in einer nicht deutschen Sprache verfasst, ist es Spam und wird gelöscht, zur Not auch manuell. Aber Leser zu generieren war nie Ziel der Kommentar-Spammer und Bots.

Früher funktionierte es ganz gut: je mehr Links man sammelte, desto höher schoss das Google-Ranking. Doch die Suchmaschine kam dem natürlich auf die Schliche: die Links dienen nicht den Lesern, sollen auch keinen Traffic bringen, sondern das Ranking beeinflussen. Ist das nicht sogar eine Manipulation, die gegen die Google-Richtlinien verstößt und muss verhindert werden? Ja! Es folgten Google-Updates (z. B. das Penguin-Update), das zu Abstrafungen führte. Das Ziel ist es, dass Links wieder zu dem werden, als was sie mal gedacht waren: echte Empfehlungen.

Wertvolle Kommentare schreiben

Man empfiehlt nur jene Sachen, die man selbst mag. So geht mir das auch in den Kommentaren. Täglich lese ich mehrere Blogposts oder überfliege sie zumindest. Natürlich würde ich gerne jedem Blogautor zeigen: ich habe deinen Blogpost gelesen und möchte dir danken, aber das tue ich nur, wenn ich wirklich etwas zu sagen habe. Wenn ich eine Idee super finde, wenn ich Unterstützung in Form von Worten bieten oder einfach meine Sicht der Dinge abgeben möchte, schreibe ich gerne meine Ansicht unter den Blogbeitrag. Wenn ich nichts Wertvolles zu sagen habe, schreibe ich jedoch nicht “super Beitrag” darunter. Das zeigt keine Wertschätzung und man kann sich das sparen. Sehr gerne gebe ich ein Like auf Facbook um zu zeigen: habe ich gelesen, finde ich gut. Ich retweete auch gerne (vor allem die Retweets @snowberlin, da muss ich immer kichern!).

Deutsche Werbe-Kommentare

wordpress-domain-mamaskind

WordPress: Domain des Absenders einsehen

Was ich auch nicht leiden kann, sind fremde Firmen, die unter einen älteren Beitrag plötzlich Beifall spenden, wie toll ich dieses und jenes geschrieben hätte. Die haben oft so tolle Domains wie abc-spielzeug-test.de oder abc-buggy-test.de. Bei WordPress sieht man die Domain gleich unter dem Namen des Absenders. Es sind also meist SEO-Buden die bei mir dämliche Werbe-Kommentare schreiben und damit Links setzen wollen. Ok, Google findet, dass Werbe-Links ok sind, wenn sie inhaltlich zur Domain passen. Da sind Spielzeugfirmen bei mir zwar richtig, deren URLs lösche ich dennoch, weil ich noch keinen wertvollen Kommentar gefunden habe, bei denen ich das Gefühl habe, diesen hat ein Mensch geschrieben. Es ist etwas anderes, wenn es sich um echtes Feedback handelt oder gar Ergänzungen gebracht werden. Werbung wird gelöscht. Ich stelle passende Produkte gerne in Form eines Werbebeitrags vor, der als solcher gekennzeichnet ist. Alles andere möchte ich nicht haben. Mein Blog, meine Spielwiese. Und mal ehrlich: da die meisten Links in den Kommentaren auf nofollow umgestellt sein dürften, ist das noch nicht mal ein wertvoller Link. Was soll der Spam?

Werbung

Wie erkennt man Kommentar-Spam?

  • Ein älterer Beitrag wird kommentiert
  • Die Domain sieht nach SEO aus (Test-Seite, Keyword-Domain etc.)
  • Die E-Mail-Adresse sieht nach SEO aus
  • Der Beitrag erhält keinen Mehrwert und wirkt hingeklatscht
  • Der Beitrag hat keinen Themenbezug

Wie seht ihr das?

Seid ihr auch so streng oder lasst ihr das durchgehen? Schreibt ihr selbst wervolle ? P. S. ich checke natürlich eure Domains, wer nichts Sinnvolles beizutragen hat, fliegt. ;)