Werbung

Jetzt mal ganz ehrlich: welcher Blogger möchte gerne Traffic an fremde Seiten abgeben? Keiner. Das ist jedoch das Problem mit Linktree (linktr.ee), dem Tool, das es erlaubt, Fans von Instagram auf verschiedene Seiten des Blogs zu senden. Das Problem: diese Zwischenseite ist nicht Teil des eigenen Blogs. Ich habe daher eine Alternative zu Linktree gebaut: eine eigene Instagram-Landingpage. Diese ist kostenlos, braucht nur ein paar gratis WordPress-Tools und ist super schnell gebaut. Ich zeige euch in der Anleitung, worauf ihr bei der Linktree-Alternative achten könnt.

Bye, bye, Linktree! Hallo, eigene Instagram-Landingpage

Wer einen Blog hat und von Instagram aus dorthin verlinken möchte, hat ein Problem: Instagram erlaubt nur einen einzigen ausgehenden Link vom Profil aus. Das ist viel zu wenig, um den Instagram-Abonnenten die neusten Beiträge zu zeigen, die liebsten Produkte und vielleicht noch die Top-Beiträge. Eine Alternative dazu war Linktree, das ich auch sehr lange nutzte.

Vorteile von Linktree

Linktree ist ist hübsch, einfach zu benutzen und in der gratis-Version immerhin ein bisschen anpassbar. Optisch passt das Design allerdings nicht zu meinem Blog. Die kostenpflichtige Version war mir zu teuer.

Linktree ist hübsch, doch ich fand eine gute Alternative: meine eigene Landingpage! - Ich zeige Schritt für Schritt, wie man eine eigene Landingpage baut. - Mamaskind.de
Linktree ist hübsch, doch ich fand eine gute Alternative: meine eigene Landingpage!

Warum eigentlich nutze ich einen Umweg über eine Seite, obwohl ich das selbst viel besser kann? Immerhin kann ich das gut und benutzerfreundlich automatisieren, muss also nicht jeden neuen Blogpost in dem Tool einbinden. Der Aha-Moment kam spät, aber er kam. Denn das Bauen einer eigenen Instagram-Landingpage ist super einfach und funktioniert auch mit kostenlosen Tools. Danke an Mom’s Blog für den Tooltipp!

Nachteil von Linktree

Der Nachteil an Linktree: ich habe es so oft versäumt, meinen aktuellen Blogpost einzutragen. Somit waren meine Links nie aktuell, also wenig hilfreich für meine Instagram-Abonnenten! Zudem möchte ich meine BesucherInnen doch nicht auf eine fremde Website schicken! Es ist schon selten genug, dass jemand überhaupt auf den Instagram-Profillink klickt, da ist jeder Klick wertvoll. Kurze Klickstrecken sind erforderlich!

Werbung

Schritt für Schritt: eine eigene Landingpage als Linktree-Alternative

Wenn man es erstmal verstanden hat, geht das Erstellen der einzelnen Symbole und Überschriften sehr schnell. Wichtig ist, dass man sich das Ziel der Landingpage für die Instagram-Besucher überlegt. Zudem achtete ich darauf, dass der Text nicht zu lang wird. Mobil muss diese Landingpage immerhin perfekt funktionieren. Lange scrollen möchten BesucherInnen hier sicher nicht.

Meine Ziele sind: neue Blogposts zeigen, die liebsten Beiträge vorstellen, meine Lieblingsprodukte verlinken und vor allem eine Möglichkeit bieten, damit BesucherInnen bei mir bleiben: Newsletter anmelden & Kontakt aufnehmen. Firmen spreche ich mit der Kooperationsseite direkt an.

Benötigte Zeit: 1 Stunde.

Landingpage in WordPress bauen

  1. Plugin Shortcodes Ultimate installieren & aktivieren

    Das kostenlose Plugin erlaubt es, Buttons und coole Website-Elemente farblich anzupassen und zu verwenden: https://de.wordpress.org/plugins/shortcodes-ultimate/Plugin für die eigene Instagram-Landingpage: Shortcodes Ultimate - Mamaskind.de

  2. Kurzen Einleitungstext erstellen

    Der Text sollte Lust auf mehr machen und den Besucher nett begrüßen. Darin kann stehen, was auf dieser Landingpage zu finden ist.Einleitungstext für die eigene Instagram-Landingpage als Alternative zu Linktree - Mamaskind.de

  3. Shortcode einfügen: Service – Style anpassen

    Die Zwischenüberschriften mit Symbol habe ich allesamt über das Plugin Shortcodes Unlimited gelöst. Zuerst habe ich den Style angepasst, damit es zu meinen Blogfarben passt. Das geht über den Editor: Absatz einfügen, Wort eintippen, dann auf [ ] klicken und es öffnet sich das große Shortcodes-Fenster. Hier wählte ich „Service“ da man damit eine Überschrift und ein Symbol aussuchen kann.Shortcodes Ultimate als Linktree-Alternative: Service-Button suchen, für die eigene Instagram-Landingpage - Mamaskind.de

  4. Icon & Farben auswählen

    Sehr cool ist, das man jedem Button (bzw. Service-Feld wie in diesem Fall) ein separates Icon zuweisen kann. Meine neuesten Blogpost haben bspw. ein kleines Zeitungssymbol, die beliebtesten Beiträge bekamen ein Herz. Auch die Farbe und weitere Dinge kann man einstellen. Bei mir wird es natürlich Pink!Icon & Farbe auswählen: so bekommt jeder Unterpunkt ein individuelles Design. - Einfach zu eigenen Instagram Landingpage mit Mamaskind.de

  5. Neuste Beiträge: RSS-Widget einfügen

    Damit BesucherInnen der Instagram-Landingpage gleich alle neuen Beiträge sehen können, kann man über WordPress ein RSS-Widget einfügen. Damit werden, je nach Einstellung, die letzten Blogbeiträge verlinkt. Bei mir sind es fünf Stück.RSS-Widget in WordPress einfügen - für die eigene Instagram-Landingpage - Mamaskind.de

  6. Beliebteste Blogposts einfügen

    Diese sind bei mir nicht automatisiert, sondern händisch angelegt. Theoretisch kann man hier aber auch eine Linkliste automatisch einfügen.Beliebteste Blogposts: Landingpage einfügen - Mamaskind.de

  7. Optional: Newsletter-Anmeldung

    Über das Plugin MC4WP habe ich ein Mailchimp-Formular in meine Landingpage eingebaut. Damit können sich Instagram-Besucher schnell für einen regelmäßigen Newsletter eintragen. Ich achtete bei der Formularerstellung darauf, nur wenige Felder zu benutzen. https://de.wordpress.org/plugins/mailchimp-for-wp/Newsletter-Formular auf Landingpage einbinden. - Mamaskind.de

  8. Kontakt-Möglichkeit einbauen

    Was braucht jede Landingpage? Eine Möglichkeit, Kontakt aufzunehmen. Ich habe meine E-Mail-Adresse verlinkt und mit dem Shortcodes-Plugin das Symbol angepasst.Kontakt-Möglichkeit auf der Eintrittsseite einbauen. - Mamaskind.de

  9. Optional: Media Kit anzeigen

    Da mich viele Firmen über Instagram finden, habe ich auf der Landingpage auch meine Kooperationsseite verlinkt. Media Kit und Kooperationen verlinken - Mamaskind.de

  10. URL hübsch benennen

    Die URL ist einprägsam, wenn sie kurz und prägnant ist. Ich wählte als URL -willkommen. Damit kann ich sie auch super für YouTube oder andere Social Networks benutzen.

Eine Landingpage für Instagram erstellen: mit meiner Schritt für Schritt Anleitung baust du schnell eine Landingpage. Linktree brauchst du damit nicht mehr! Super einfach und kostenlos! - Mehr Infos auf Mamaskind.de
Eine Landingpage für Instagram erstellen: mit meiner Schritt für Schritt Anleitung baust du schnell eine Landingpage. Linktree brauchst du damit nicht mehr! Super einfach und kostenlos!

Vorteile der eigenen Landpage ohne Linktree

Die BesucherInnen gelangen direkt auf meinen Blog. Sie sind in der natürlichen Umgebung, zu denen ich sonst über eine dritte Website (Instagram – Linktree – Blog) schicken müsste. Nun kommen sie direkt zu mir! So entscheiden sie, ob die Optik stimmt und die Inhalte interessant sind. Dadurch, dass ich meine letzten Blogposts via RSS eingefügt habe, ergibt sich immer ein aktuelles Bild meiner Blog-Aktivitäten.

Dadurch wird meine Landingpage auch sehr pflegeleicht. Bei neuen Veröffentlichungen muss ich die einzelnen Beitragslinks nicht händisch einfügen, das macht RSS für mich! Ich habe keinen Stress mehr und sehe in meinem Trackingtool nun leichter, wie viele Leute von Instagram auf meinem Blog landen. Und das Beste: es kostet nichts, jeder kann es mit WordPress selbst machen und es macht auch noch Spaß.

Wichtig ist auch: die langweiligen aber rechtlich wichtigen Seiten Impressum und Datenschutz sind bereits im Footer verlinkt. Diese muss ich nicht extra einfügen!

Werbung

Das Ergebnis meiner Bastelei sieht man hier:

Schickt mir gerne eure Erfolge und Links zu euren Instagram-Landingpages als Linktree-Alternative! <3

Eine Landingpage für Instagram erstellen: mit meiner Schritt für Schritt Anleitung baust du schnell eine Landingpage. Linktree brauchst du damit nicht mehr! Super einfach und kostenlos! - Mehr Infos auf Mamaskind.de

Gerne auf Pinterest teilen. <3

Dafür funktioniert die Landingpage nämlich auch. ;)