Unglaublich! Da schlendert man Arm in Arm durch IKEA und entdeckt das: Ein riesiges Brokkoli-Kuscheltier! Dieses saß gänzlich brav in seinem Regal und glubschte potenzielle Käufer – umrundet von Erdbeeren und Mohrrüben – friedlich an. Natürlich war er friedlich, schon mal aggressives Gemüse gesehen? Ok, Zwiebeln sind wirklich fies..

haekeltiere-flohmarkt-mamaskind

Kuscheltiere & Brokkoli?

Weiterhin erstaunt watscheln wir Eltern zu der nächstens Sensation: ein Teppich mit Brokkoli-Figur, welche Mohrrüben gießen möchte! Anscheinend muss es sich um eine Serie handeln. Aber mal ehrlich: Wer kommt denn auf die Idee, Gemüse in Stoffform ins Kinderzimmer zu bringen? Ein intelligenter Marketing-Vegetarier? Verzweifelte Eltern, die ihr Kind endlich mit Gemüse vergesellschaften wollen? Einfach nur gewinnstrebende Marketingverantwortlich des großen Konzerns?

Das wird’s sein. Die Artikel sind so schräg, dass sie schon wieder großartig sind. Dies ist auch der Grund, weshalb sie Einzug in Knirpses neues Kinderzimmer finden werden. Wir haben sie alle gekauft! Samt Brokkoli-Wandaufbewahrung, passenden grünen Schränken und natürlich auch ein Buch, in dem alle Charaktere vorkommen.

Ob es mit dem baldigen Besuchs des biologisch-vegetarischen Kindergartens zusammenhängt? Eher nicht, immerhin essen wir gern Burger, Boulette und Bratwurst. Der Wuselfaktor in Verbindung mit ausgesprochen gutem schwedischen Marketing hat uns zum Kauf überzeugt. Und wer weiß: Vielleicht gibt es auch bald dort erschwingliche fleischliche Kuscheltiere, die in friedlicher Koexistenz mit ihren pflanzlichen Freunden zusammenwohnen…