Viele Jahre besitze ich nun Lego. Alles begann vor ca. 25 Jahren, als ich mit kleinen Baufahrzeugen und ersten Rittern startete. Hinzu kamen eine Räuberfestung und ein tolles Hexenmeisterhaus. Mein Lego passte wunderbar in eine Holzkiste, die, wie das Lego, noch heute bei uns ist. Trotz des Minimalismus in der Familie. Nun kam ein weiterer Legofan hinzu. Der 7-Jährige sammelt Minecraft-Lego und weitere Sets, deren Namen ich nachschlagen müsste. Es ist viel. Nur wie sortiert man das gesamte Lego, sodass man die alten Sets auch noch aufbauen kann? Wir haben uns für ein Ordnungssystem entschieden, für welches wir das Lego nach Farben sortierten.

Ideen für die Aufbewahrung von Lego

Wir haben sehr viele Dinge für die Aufbewahrung von Lego ausprobiert. Wir hatten eine wilde Kiste, in der wir alle Legoteile lagerten. Da wir dort nichts mehr schnell genug fanden, wechselten wir zum IKEA-Trofast-System. Das hatte den Nachteil, dass das Lego einstaubte oder der zugehörige Deckel ob der Mengen nicht passte. Und reines Plastik im Kinderzimmer finde ich auch nicht so toll. Anschließend nutzten wir günstige 33 cm hohe Stoffkörbe. Das Problem daran ist, dass man darin nicht so gut wühlen kann.

Deswegen sind wir auf kleine Schubladenkästen / Minikommoden umgestiegen. Die gab es dort auch mal, sehen mittlerweile aber anders aus. Sie passen perfekt in unser Kinderzimmerregal (das zuvor als Trennwand im Geschwisterzimmer diente) und erlaubt schnelleres Finden der Teile.

Ideen für die Aufbewahrung

  • eine große Kiste für das gesamte Lego
  • Trofast-Kästen
  • große Kisten für einzelne Farben
  • Schubladensystem für die Farben und Lego-Figuren
Im Kinderzimmer fällt das Lego im Ordnungssystem nicht weiter auf: gut verstaut in IKEA-Kisten. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Im Kinderzimmer fällt das Lego im Ordnungssystem nicht weiter auf: gut verstaut in IKEA-Kisten.

Lego nach Farben sortieren

Bis dahin war es allerdings ein sehr langer Weg. Wir wollten das komplette Lego nach Farben sortieren. Zuerst beschlossen wir, dass wenige Körbe mit mehreren Farben ausreichen sollten. In der Praxis war das jedoch nicht einfacher. Die Weiß-/Grau-/Blau-Kiste war noch immer zu riesig.

Viele Stunden sortierten wir das Lego nach Farben. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Viele Stunden sortierten wir das Lego nach Farben.

Folglich nahmen wir die gemischten Farbkisten und sortierten weiter. Wir trennten alles nach Farben der Legoteile. Die Figuren sowie alle Teile, die mit Figuren in Zusammenhang stehen (Tassen, Surfbrett, Waffen etc.) bekamen eine extra Kiste. Wir haben stundenlang nur Lego sortiert. Die Kinder halfen anfangs begeistert mit. Es ist wirklich eine krasse Arbeit.

Das gesamte Lego muss nach Farben sortiert werden. Das dauert lange! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Das gesamte Lego muss nach Farben sortiert werden. Das dauert lange!

Lego in Schubladen aufbewahren

Wir kauften Schubladen in verschiedenen Höhen, damit wir die einzelnen Legofarben dort unterbringen können. In Grau und Schwarz haben wir entsprechend mehr Legoteile als in Grün. Das System haben wir mehrere Monate in der Form und es klappt wunderbar.

Die Jungs halten sich daran und nach dem Spielen werden die Teile oft wieder zerlegt und in die passenden Kisten gelegt. Die Kinder wissen genau, was wohin kommt. Das erleichtert das Aufräumen im Kinderzimmer natürlich ungemein.

Ideen für die Aufbewahrung von Lego: Kisten für Lego, das nach Farben sortiert wird. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Ideen für die Aufbewahrung von Lego: Kisten für Lego, das nach Farben sortiert wird.

So haben wir etwa 10 Kisten mit verteiltem Lego. Mittlerweile finden wir die benötigten Spielzeugteile viel schneller. Doch auch in diesem Lego-Ordnungssystem dauert es mitunter, bis ein komplettes Set wieder aufgebaut ist.

Der Lego-Turm: Kisten zum Aufbewahren von Lego - nach Farbe sortiert. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Der Lego-Turm: Kisten zum Aufbewahren von Lego – nach Farbe sortiert.

Lego-Sets aufbewahren

Lego-Sets, die wir gerade aufbauen, bekommen einen Platz im Regal, damit wir nicht immer wieder von vorne anfangen müssen. Kleine Sets packen wir mitunter in Zipperbeutel samt Anleitung. Wir haben mehrere angefangene Sets, weil wir hier ein wenig ausmisten wollen.

Fertige Sets stellen wir gerne im Kinderzimmerregal auf. Dort darf derzeit das riesige Minecraft-Sets bestehend aus Dschungel-Baumhaus (Lego 21125 – Werbelink) und Verlies (Lego 21119 – Werbelink)  stehen. Mein großer Sohn baut am liebsten Sets auf. Das Spiele übernimmt der Kleine.

Aufgebaute Lego-Sets - wie Lego Minecraft - finden Platz im Bücherregal. Dort dürfen sie lagern. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Aufgebaute Lego-Sets – wie Lego Minecraft – finden Platz im Bücherregal. Dort dürfen sie lagern.

Die Lego Brickheadz sind eine neue Leidenschaft meines Mannes. Die sind aber auch cool! Die sind eher Kinderzimmer-Deko. Wir haben Belle, Iron Man und Batman. Das Biest ist noch im Aufbau. Die Figuren aufzubauen finden die Kinder eher nicht so spannend. Verstehe ich nicht! Es gibt richtige coole Brickheadz-Figuren (Werbelink)!

Lego Brickheadz Belle, Iron Man und Batman im Bücherregal im Kinderzimmer | Tipps für die Aufbewahrung von Lego | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Lego Brickheadz Belle, Iron Man und Batman im Bücherregal im Kinderzimmer

Fazit

Wenn man erstmal das ewige Lego-Sortieren nach Farben überstanden hat, ist es wirklich eine Erleichterung beim Bauen und Spielen mit den bunten Steinen. Bestenfalls helfen die Kinder mit. Das können auch schon Kleinkinder (die nichts mehr verschlucken). Bei uns fliegt kein Lego mehr rum, zumindest der Teil ist immer aufgeräumt.

Tipp: Ein Ordnungssystem für Lego sorgt dafür, dass man Sets schneller aufbauen kann und Teile flink findet. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Tipp: Ein Ordnungssystem für Lego sorgt dafür, dass man Sets schneller aufbauen kann und Teile flink findet.