Die Vorweihnachtszeit beginnt und damit auch die Suche nach dem perfekten Geschenk. Wenn wir ehrlich sind, wird es wieder nicht bei nur einem Geschenk bleiben. Bereits in den späten Sommer- und Herbstmonaten startet der Weihnachtseinkauf für Kinder. Besonders Eltern von Frühlings- und Winterkindern sind vom exzessiven Geschenkestapeln betroffen, so liegen Ostern und Geburtstag immerhin einige Zeit zurück. Zwischendurch einkaufen? Ja, aber in Maßen. Zu Weihnachten muss also etwas Großes her.

Geschenk für 2-Jährige

Als März-Geburtstagskind ist der Sohnemann von dieser Problematik betroffen. Das Wunschzettelmalen ist bereits abgeschlossen. Zu den Top Ten gehören: Bus, Kran, Autos (jeglicher Art), Züge, Joghurt (?) und diverse andere einfache Wünsche. Mit fast drei Jahren ist das folglich noch sehr pflegeleicht. Da das Kinderzimmer überfüllt von Fahrzeugen, Kuscheltieren, Lego Duplo und neuerdings auch mit dem Lego für größere Kinder ist, bleiben Ideen aus. Das kommerzbeladene Internet helfen jedoch weiter.

weihnachten-2015-mamaskind

Bunte Geschenke unter dem Weihnachtsbaum – Unser Weihnachten 2015

tiptoi für Kleinkinder

Eine Erweiterung des Lego-Bestandes? Duplo wird nicht mehr lange aktuell sein und das Lego ab vier Jahren wird in der tollpatschigen Hand schnell vermurkst. Weitere Autos? Eigentlich auch Quatsch. Letztlich entschieden wir uns für Bücher und kreatives Spielzeug. Da wir dem Kind auch Zugang zu digitalen Medien (Fernsehen, Computer, iPhone) gewähren, fiel unsere Wahl auf das tiptoi®: Starter-Set mit Stift & Buch (Affiliate-Link). Ich liebe die Wieso? Weshalb? Warum? Bücher, von denen es extra Versionen für tiptoi gibt. Bei Oma und Opa wurde zusätzlich das Ritter-tiptoi-Buch bestellt – yeah: Ritter! Zur Installation und Benutzung werde ich nach Weihnachten noch einen Testbericht schreiben.

Basteln mit Zweijährigen

Nicht möglich? Doch! Da Mamaskind und ich nahezu jeden Tag malen oder basteln, wird zudem das Bastel- und Stiftmaterial erweitert. Zu empfehlen sind hier gute Buntstifte (vergesst billige Stifte, der Farbauftrag ist nicht zufriedenstellend), Blöcke, eine Kinderschere, die nur Papier und keine Haare schneidet (…) und auch Klebestifte. Dazu werden wir Stickeralbum und Sticker auf die Einkaufsliste für Weihnachten schreiben. Denn auch das Einkleben in Album oder auf Papier klappen schon sehr gut. Beliebt ist derzeit das Figurenbasteln (aufmalen und ausschneiden) und spätere Aufkleben auf ein großes Blatt Papier. Diese müssen dann unbedingt an die Kinderzimmerwand gebracht werden. Der Sohn besteht darauf – wir müssen wohl noch anbauen…

Kinderküche für Jungs?

Auf jeden Fall! Wenn es Platz und Geldbeutel erlauben, ist eine Kinderküche die richtige Wahl für kalte Wintertage. Auch am Wochenende werde ich, noch im Halbschlaf, mit “gekochten” Speisen meines Sohnes versorgt. Schmecken sollen diese mir auch noch. Nicht leicht um 6 Uhr morgens… Wir haben derzeit eine große Trofast-Kiste (IKEA-Fan!) gefüllt mit Spielzeugessen und Kochutensilien. Bei unserem (nahezu) allmonatlichen IKEA-Besuch fiel uns die Kinderküche auf, die neben drei Wandbrettern, gefüllt mit Spielzeugessen, aufgestellt war. Diese werden wir also auch noch unter den Weihnachtsbaum stellen. Besonders schön: Die Küche besteht hauptsächlich aus Holz. Das passt auch super in das IKEA-weiße-Kinderzimmer. Dass nur Mädchen eine Kinderküche bekommen dürfen, sehe ich nicht so. Vermutlich gibt es auch mehr männliche Köche als weibliche… Sohnemann hat immerhin auch einen Puppen– Teddywagen. Die Gesellschaft soll sich mal nicht so haben!

P.S. Den Wunschzettel haben wir nicht an den Weihnachtsmann versendet. Aber nicht weitersagen…

Was schenkt ihr euren Kinder zu Weihnachten? Der nächste Geburtstag steht immerhin auch bald an…