Werbung

Mein Sohn kommt nächste Woche zur Schule und kann noch immer nicht die Uhr lesen. Das mag nicht schlimm sein, doch praktisch wäre es schon. Damit er ein Zeitgefühl entwickeln und einordnen kann, wann der Ferien-Hort beginnt und wann ich ihn abhole. Und was eine Viertelstunde ist, zählt auch zu nützlichem Wissen. Da der große Sohn es vorzieht, auf seine Art zu lernen, hilft es manchmal, auf ungewöhnlichen Wegen zum Ziel zu kommen. Z. B. mit einer App zum Uhrzeit lernen. Conni Uhrzeit vom Carlsen Verlag bringt meinen Sohn mit kindgerechter Belohnung auf einen guten Weg. Und das Schöne ist: ich darf die Conni Uhrzeit-App zehn Mal verlosen!

conni-uhrzeit-app-startseiten-mamaskind

Die Uhr lernen mit der Conni Uhrzeit App von Carlsen

Conni Uhrzeit – App vom Carlsen Verlag

Wenn der Sohn etwas auf meinem iPhone spielen darf, ist er ganz verzückt. Auch als er hörte, dass er dabei etwas lernen soll, wurde seine Freude nicht weniger. Im Gegenteil, als geübter Anwender der App Conni Zahlen 1 – 10 kannte er die Handhabung schon. Die haben Kinder eh sehr schnell drauf. Manchmal kommt es mir so vor, dass er sogar geübter ist als ich. Conni kennt er ebenfalls aus ein paar Büchern, die ihn tatsächlich auf verschiedenen Lebensabschnitten begleiteten. Etwa, als er mit vier Jahren Fahrradfahren lernte oder als er das Seepferdchen machte. Da er rechnen und zählen sehr mag, hoffte ich, dass er sich auch für die Uhrzeit interessiert. Doch über die vollen Stunden hinaus blieb sein Interesse bisher eher niedrig. Die App schafft es hingegen, dass mein Sohn sich intensiv mit der Uhrzeit beschäftigt. Und dafür gibt es einen nachhaltigen Grund.

conni-uhrzeit-app-lernen-mamaskind

Die richtige Uhrzeit einstellen und auf den Teddy klicken!

Verschiedene Schwierigkeitsgrade

Mein Sohn tastet sich gerne vorsichtig an neue Spiele heran. Wenn etwas nicht gleich funktioniert, wird es beiseite gepackt. Das gilt leider auch für die Schnürsenkel. Die Conni Uhrzeit App macht das jedoch sehr gut: es gibt drei verschiedene Schwierigkeitsgrade, die auch mein Sohn sofort durchschaute. Ein kleines, grünes Gewicht mit der Eins steht für einfache Aufgaben, die orangefarbene Zwei für mittelschwere und die rote Drei für schwere Aufgaben.

conni-uhrzeit-app-menu-mamaskind

Drei Spielmodi: Tageszeit, Uhr stellen und Uhrzeit.

Drei Spiele: Tageszeit, Uhr stellen und Uhrzeit

Beim ersten Spiel handelt es sich um Tageszeit. Bilder mit verschiedenen Alltags-, Freizeit-, und Schulsituationen müssen in die richtige Reihenfolge gebracht werden. Das ist ein wenig kompliziert, da die Uhrzeiten sehr klein sind, mein Sohn fragt regelmäßig um Hilfe. Der Sohn sortiert jeweils drei (einfach) bis fünf (schwierig) Situationen.

conni-uhrzeit-app-tagesablauf-mamaskind

Tageszeit einstellen: Mein Sohn probiert.

Beim Modus Uhrzeit einstellen handelt es sich um volle Stunden, die in der einfachen Variante eingestellt werden und um Uhren mit Viertelstunden, die im letzten Schwierigkeitsgrad gestellt werden. Ein kleines Problem, das sich allerdings in Rauch auflöste: mein Mann und ich lesen die Uhr anders vor: bei uns gibt es kein viertel nach drei, sondern es heißt viertel vier. Mein Sohn wird es also anders lernen und wir werden uns umgewöhnen müssen. Doch im Elternmodus kann ich wählen, welches Uhrzeitsystem – Viertel nach 3 oder Viertel 4 – mein Sohn lernen soll. Wir werden vermutlich bei dem nach & vor System bleiben und uns nach der Schule richten. Ein großer Pluspunkt, dass man das einstellen kann!

Werbung

Das Spiel Uhrzeit hilft dabei, sich genau das Ziffernblatt anzuschauen. Conni erzählt bspw. “Um 1 Uhr mittags fahre ich Inlineskates. Auf welcher Uhr ist es 1 Uhr?”. Die glatten Uhrzeiten soll mein Sohn im einfachen Spielmodus finden. Im schwierigsten Level zeigt die Uhr auch auch viertel, halb und dreiviertel, bzw. viertel vor und viertel nach. ;) Hierbei konnte sich mein Sohn schon eine besondere Belohnung verdienen.

conni-uhrzeit-app-mamaskind

Belohnungssystem: Burg bauen!

Das Belohnungssystem

Es gibt einen großartigen Gamification-Ansatz in der Conni-App. Für richtige und schnelle Lösen der Uhrzeit-Aufgaben gibt es Taler: Maus, Eule, Hase und Biene. Die Maus gibt es nach Abschluss einer Aufgabe, der Hase ist die Belohnung für besonders schnell gelöste Aufgaben. Die Biene gibt es, wenn sehr viele hintereinander gelöst wurden und die Eule, wenn alles fehlerfrei war. Doch das Beste ist der Burgenbau. Diese Taler können innerhalb der App für Teile der Burg ausgeben und diese dann nach freiem Geschmack zusammengestellt werden. Dazu kann das Kind Ritter, Drachen und sogar ein Schlossgespenst erwerben. Alles vollkommen kostenlos – die Käufe geschehen nur mit den Talern, man kauft keine zusätzlichen Inhalte!

Für Eltern

Auf der Startseite gibt es einen “Eltern” Button. Dahinter stecken die Erklärungen zu den einzelnen Spielmodi und Symbolen. Eine sehr tolle Funktion ist das Einstellen der Spieldauer. Diese kann ich auf bis zu 60 min begrenzen oder auch offen lassen. Der Button ist durch eine Rechenaufgabe gesperrt.

Laut Empfehlung sollten 6 – 8-Jährige maximal 45 min am Tag elektronische Medien nutzen.

Fazit

Sehr gut finde ich, dass Conni in der App viel Hilfestellung bietet. Wenn man eine Weile nichts tut, erklärt Conni, dass sie gerne Hilfe gibt. Nach dem Klick auf das Fragezeichen erklärt sie das Spiel und die Funktionalität erneut, während bei Klick auf die Glühbirne die Aufgabe wiederholt wird. Das Kind wird nicht alleine gelassen. Erwachsene können begleitend dazu auch erklären und sollten es auch, damit der Spaß erhalten bleibt. Mein Sohn ist nach wie vor hoch motiviert, denn er kann Taler gewinnen! Sein Ziel ist es nicht, die Uhrzeit zu lernen, sondern Teile für die Burg zu bekommen. Und die Uhrzeit lernt er spielerisch nebenbei. Was will ich mehr?

Wo bekommst du die Conni Uhrzeit App?

Die App gibt es auf iOS und Android und ist bis zum 10.09.2016 sogar noch auf 1,99 € (statt 2,99 €) reduziert. Der Preis lohnt sich allemal, da Lernen und Spielen gleichermaßen im Vordergrund steht.

Werbung

Verlosung

Ich darf 10 x die Android-Uhrzeit-App von Conni verlosen. Schreib mir einfach ein kurzes Kommentar, für wen die App gedacht ist samt Alter des Kindes und das Los entscheidet. Am 5.09.2016 um 23.59 Uhr endet das Gewinnspiel. Im Anschluss schicke ich den Code jeweils per E-Mail zu. Die GewinnerInnen werden hier und auf Facebook benachrichtigt. Abonniere mich gerne. :)

  • Die App wurde mir vom Carlsen Verlag zur Verfügung gestellt. Der Beitrag ist in Kooperation entstanden.
Bewerte den Beitrag

Werbung