Werbung

Die Geschenke fürs Kind sind besorgt, der eigene Wunschzettel ist geschrieben, bleiben nur noch die Präsente für die Großeltern und Ur-Großeltern. Die Personen, die eh schon alles haben. Fotogeschenke kommen immer gut an, vor allem, wenn der Enkel die bunten Bilder schmückt… Während wir letztes Jahr einen Kalender mit Dreimonatsansicht noch mit echten Bilder beklebt haben, soll dieses Jahr ein Fotobuch unter dem Weihnachtsbaum liegen.

Fotobuch als Weihnachtsgeschenk

Google AdWords-Top 1 ist Cewe-Fotobuch. Bevor die Gestaltung losgehen kann, ist der Download (Mac: ca. 147 MB groß) der kostenlosen Software erforderlich. Sehr gut: neben Windows werden auch Mac OS und Linux unterstützt. Allerdings sollte der Computer nicht zu alt sein und auch ein paar GB an RAM vorweisen können. Mein weißes MacBook (2009) hatte mit der Software ganz schön zu kämpfen.

Danach ist das Programm sofort einsatzbereit. Es gibt eine sehr große Anzahl verschiedener Formate, Fotoqualität (matt, Fotopapier etc.) und des Umschlages (z. B. Hard- oder Softcover).

Pro-Tipp: Fotoordner anlegen

Werbung

Bevor das Fotobuch-Basteln losgehen kann, empfehle ich, einen separaten Fotoordner anzulegen, in den ihr eure Foto-Favoriten kopiert. So habt ihr gleich eure Lieblingsbilder für das Fotobuch zusammen und müsst im Programm selbst nicht viel suchen.

Ich entschied mich für das Heft mit insgesamt 26 Seiten. Da ich nur wenige, dafür sehr große Bilder auf einer Seite bevorzuge, legte ich zuerst das Layout der einzelnen Seiten fest und setzte einen bis zwei Rahmen auf jede Seite. Auch dort konnte ich zwischen verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten wählen. Im Anschluss definierte ich die Hintergründe – mit buntem Muster aus der Kategorie “Baby”. Natürlich gibt es auch einfarbige Hintergründe. Danach folgte die Einsetzung der Fotos. Nicht leicht, wenn man versucht, zwölf Lebensmonate auf 26 Seiten zu pressen…

Aus den 90ern ins neue Jahrtausend

An den Stellen, an denen es mir passend erschien, habe ich noch einige Cliparts (klingt nach den 90ern, ist es auch), Texte und Rahmen eingefügt. Bei den Hintergründen habe ich viele tolle Sachen entdeckt, die Cliparts (vor allem im Bereich Hochzeit) sind noch ausbaufähig. Dennoch habe ich ein paar niedliche Bilder gefunden. Sehr toll: Auch der Heftumschlag kann mit Fotos gestaltet werden. Bei Hardcover-Büchern lässt sich zudem eine Beschriftung auf dem Buchrücken setzen.

Nach Fertigstellung kann man das Fotobuch in der Vorschau betrachten und nochmal prüfen, ob alle Fotos in ausreichender Auflösung vorliegen.

Werbung

Mittlerweile ist das Fotobuch auch angekommen. DIe Qualität ist wie erwartet sehr gut und die Bilder haben endlich einen Platz im Album bekommen. Auf dem Computer gespeichert versauern die digitalen Bilder sonst noch… ;-)

Testbericht: Fotobuch von Cewe – Werbung
5 (100%) 1 vote[s]