Wenn man ein junges T-Rex-Mädchen ist, kann einem nichts passieren. Doch die Einschulung ist auch für Penelope sehr aufregend. Wie ihre Mitschüler wohl sind und vor allem, wie viele Zähne haben sie? Was dann tatsächlich auf sie zukommen würde, hätte sie nicht gedacht. Ihre Mitschüler hat sie zum Fressen gern, doch das stellt sie vor eine große Probe. Denn: Wir essen keine Mitschüler.

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Heldenstücke, dem multimedialen Magazin für Kinder und Eltern. Das kostenlose Magazin gibt es nun auch in Buchhandlungen!

Kinderbuch: Wir essen keine Mitschüler – Warum nicht?

Ein bisschen fies ist es schon, dass Penelopes Eltern sie nicht darauf vorbereiteten, WER gemeinsam mit ihr im Klassenzimmer sitzen wird. Dabei hätte alles so schön sein können. 300 geschmierte Butterbrote, ein Päckchen Apfelsaft, eingepackt in ihren liebsten Rucksack mit kleinen Ponys.

Doch anstelle von anderen Dinosauriern befinden sich lauter kleine Kinder im Klassenraum! Das kleine T-Rex-Mädchen kann es kaum fassen. Kinder sind ihre Leibspeise. Wie gemein, dass sie nun in einem Raum mit ihnen sitzt.

Rezension: Wir essen keine Mitschüler - Ryan T. Higgins - Mamaskind.de
Rezension: Wir essen keine Mitschüler – Ryan T. Higgins

Dann passiert es…

Einmal nicht hingeschaut und schon hat Penelope alle Kinder im Mund. Die Lehrerin ist natürlich böse auf sie und ordnet an, diese wieder auszuspucken. Wir essen keine Mitschüler! Freunde findet man so jedenfalls nicht. Das zeigen die Dinospucke-verschmierten Gesichter der Kinder sehr deutlich.

Fieser Humor – für Kinder & Erwachsene

Es ist einfach herrlich, wenn man dem Dino-Mädchen dabei zusieht, wie es sich mit geöffnetem Maul und erwartungsfreudigen Augen unten an die Rutsche stellt. Dass kein Kind rutschen will, verwundert sie erst und lässt sie traurig zurück. Einige weitere Ideen hat sie noch, um möglichst viele Kinder in ihren Magen zu befördern. Nur warum findet sie keine Freunde? Sie war einsam.

Penelope vertraut sich ihren Eltern an.

„Weißt du, Penelope, eigentlich sind Kinder genau wie wir. Nur leckerer.“

Papa von Penelope
Rückseite: 100 Butterbrote und ein Apfelsaft - Wir essen keine Mitschüler - Mamaskind.de
Rückseite: 300 Butterbrote und ein Apfelsaft – Wir essen keine Mitschüler

Die Wandlung kommt unterwartet

Erst die Begegnung mit einem kleinen Klassenmitbewohner lässt sie ähnliche Erfahrungen machen. Folglich merkt sie, wie es ist, wenn ein anderer Macht hat. Wie es sich anfühlt, wenn man vor jemandem Angst hat.

Es gibt eine glückliche Wendung und auch kleine Kinder können viel von Penelopes Handeln lernen. Andere ärgern (und auffressen) ist keine schöne Art. Nur mit Freundlichkeit kommt man weiter. Wie wunderbar, dass der Autor und Illustrator das auf eine solche witzige Art vermitteln kann!

Wir essen keine Mitschüler ist ein witzig illustriert

Der Humor ist toll, schön fies und dennoch kindgerecht. Die Illustrationen in Wir essen keine Mitschüler drücken genau die Gefühle des kleinen Dinos aus. Auch wenn man noch nicht lesen kann, versteht man sofort, worum es geht.

Der erste Tag in der Schule, Angst vor Neuem, fiese Essgewohnheiten, die man sich nur sehr schwer abgewöhnen kann und andere, die nur langsam Zutrauen finden können.

Wichtige Botschaft für Kinder

Toll ist, dass sich jeder im Kinderbuch wiederfinden kann. Es gibt Kinder verschiedener Kulturen, die auch verzeihen können. Was ich zudem mag: Penelope wird trotz ihres Essproblems nicht bestraft oder von der Lehrerin ausgeschlossen.

Die Erfahrung, dass ihr Verhalten nicht gut ist, macht sie selbst. Und sie erfährt, wie sie mit ihrer Schwäche für leckere Kinder umgehen kann.

Für Kinder ab ca. 4 Jahren geeignet, finden aber auch Erwachsene lustig. - Mamaskind.de
Für Kinder ab ca. 4 Jahren geeignet, finden aber auch Erwachsene lustig.

Buch Wir essen keine Mitschüler bestellen

Mehr Infos über Wir essen keine Mitschüler

Ganz viele Tipps, Links und Material zum Thema Homeschooling und Nachmittagsbeschäftigung gibt es im Elternkompass auf Heldenstücke.

Gerne auf Pinterest teilen :)

Kinderbuch-Rezension: Wir essen keine Mitschüler. Aber die sind so lecker! - Mamaskind.de
Kinderbuch-Rezension: Wir essen keine Mitschüler. Aber die sind so lecker!