Die Hexe mit dem lustigen Namen Petronella Apfelmus wohnt in ihrem Apfelhäuschen im Garten der Zwillinge Luis und Lea. Die kleine Apfelhexe hat ein großes Problem: ihr Zauberbuch ist weg und sie braucht es dringend wieder! Und noch ein Unheil tut sich auf…

Ich stelle Band 5 – Hexenbuch und Schnüffelnase in Zusammenarbeit mit Heldenstücke, dem multimedialen Magazin für Kinder, vor: eine spannende Geschichte für Kinder ab acht Jahren.

Apfelhexe Petronella sucht ihr Zauberbuch

In Gummistiefeln stapft die Hexe Petronella Apfelmus durch den Regen zum Haus von Gurkenhut, dem Chef der Apfelmännchen. Sie bittet ihn um Hilfe, denn ein Ast schlug ein Loch in ihr Apfelhaus. Leider hat sie ihr Zauberbuch nicht, mit dessen Hilfe sie das Haus selbst reparieren könnte. Das wichtige Buch verlieh sie an ihre Schwestern – was streng verboten ist! Das wird ihr noch Probleme bereiten.

Rezension: Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Rezension: Petronella Apfelmus – Hexenbuch und Schnüffelnase

Gurkenhut verspricht zum Glück, dass ihr die Apfelmänner helfen. Die vier sehen nicht nur witzig aus, sondern haben auch lustige Namen: Spargelzahn, Bohnenhals, Rübenbach und Karottenwams. Gemeinsam flicken sie das Dach notdürftig. Doch der Chef betont, dass Petronella unbedingt einen Zauber verwenden soll. Wenn sie doch nur das Buch hätte!

Ihr Apfelhaus hängt am Apfelbaum im Garten der Zwillinge Luis und Lea Kuchenbrand, deren Eltern ein Café haben. Von einer Freundin bekommen sie den Hund Bello überreicht, auf den sie als Urlaubsvertreter aufpassen sollen. So ganz einfach ist es nicht, denn er bringt viel Wirbel mit und verängstigt die Hühner. Als sie Petronella Bello vorstellen, sind sie erstaunt darüber, dass sie die Hundesprache kann. Ob ihnen das noch helfen wird?

Hinterlist und verschwundene Apfelmänner

Nach dem gemeinsamen Herbstbasteln sind die Apfelmänner plötzlich nicht mehr auffindbar. Wohin sind sie gegangen? Steckt eventuell mehr dahinter? Immerhin sind sie nach dem Basteln nicht in ihre Häuser zurückgekehrt.

Da ist Luis gefragt, der prompt sein Detektivset zückt und den Spuren folgt. Gemeinsam mit seiner Schwester Lea und Schnüffelnase Bello will er die Apfelmännchen finden. Es wird eine spannende Suche, denn da hat noch ein Bösewicht seine Finger im Spiel…

Hinterlistig ist zudem die Hexenkollegin Hexobine Höckerbein, die zwar zwölf Stück Zucker im Tee mag, aber sonst keine Süße ist. Wie fies sie sein kann, zeigt sie im Laufe der Geschichte, die natürlich ein gutes Ende bekommt.

Wunderbare Illustrationen für Kinder

Kinder ab ca. acht Jahren werden ihre helle Freude an der Geschichte mit der Hexe Petronella Apfelmus haben. Es wird gezaubert – ein bisschen klappt das auch ohne Zauberbuch – es gibt magische Wesen, die natürlich nicht auf Fotos zu sehen sind und Hilfsbereitschaft sowie Zusammenhalt unter den Freunden.

Rezension: Band 5 - Petronella Apfelmus | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Rezension: Band 5 – Petronella Apfelmus

Petronella Apfelmus ist für beides geeignet: zum Vorlesen und Selbstlesen. Durch die hübschen Illustrationen wird die magische Kindergeschichte anschaulich begleitet. Gurkenhut hat tatsächlich einen Gurkenhut auf dem Kopf und die verschreckten Hühner sehen auch urkomisch aus! Das Kinderbuch ist für alle zu empfehlen, die Magie lieben und die wissen wollen, welche Intrigen gesponnen werden – natürlich komplett kindgerecht.

Mehr zu Petronella Apfelmus 

Weitere Infos über Heldenstücke

Heldenstücke ist ein multimediales Magazin für Kinder bis 12 Jahren samt ihrer Eltern. Dort werden u. a. Bücher, Apps, Spiele und Filme vorgestellt. Wer mag, kann dort Rätsel lösen oder an Gewinnspielen teilnehmen. Jährlich erscheint ein kostenloses Print-Magazin, dass ihr im Buchhandel bekommt.