Eins vorweg der Besuch des Labyrinth Kindermuseum in Berlin lohnt sich für die ganze Familie. Die Kinder haben Spaß, die Eltern einen guten Überblick, wo ihre Kinder gerade sind und können sich mit den Kindern beschäftigen oder von der Tribüne zusehen. Denn es gibt viel zu tun. Wir wurden vom Kindermuseum eingeladen und verbrachten dort viele schöne Stunden. Für dich gibt es eine von drei Familienkarten zu gewinnen!

kinderlabyrinth-museum-berlin-mamaskind

Das Labyrinth Kindermuseum in Berlin, Osloer Str.

Toller Tag im Kindermuseum Berlin

Das aktuelle Thema ist „Platz da Kinder machen Stadt. Eine interaktive Bauausstellung für Kinder von 3-11 Jahren“. Diese Ausstellung wurde bis zum 18.4.2017 verlängert. Das erste Mal waren wir vor drei Jahren dort, als Sohn 1.0 drei Jahre und noch ein Einzelkind war. Damals besuchten wir mit seinem Cousin den Indoorspielplatz, der ganz anders ist, als das Bild, das du jetzt vermutlich im Kopf hast: Es gibt Licht und Luft! Die Atmosphäre in der hellen Halle mag ich sehr. Meine Söhne entdeckten sofort  auf rutschfesten Socken die Ausstellung. Sie kletterten auf und in die Häuser, sie fanden kleine Bücher in einer grünen Nische und Kostüme zum Verkleiden. Es gab eine Wand, an der man malen durfte und viele Möglichkeiten zum kreativ sein und bauen. Ein Traum für Kinder. Und für Erwachsene, denn sie entdeckten mit Kinderaugen die Attraktionen. Anleitung durch Erwachsene ist nur dann nötig, wenn es um Spielanleitungen geht.

kindermuseum-haeuser-mamaskind

Begehbare Häuser im Kindermuseum

Meine Söhne stürzten sich zuerst auf den kleinen Parcours der in der Mitte des Raumes aufgebaut ist. Danach schnappte sich jeder ein kleines Fahrzeug, von denen es unzählige gab: als Tier verkleidete Hüpfbälle, Puky Wutsch-Autos, kleine Flitzer-Autos, die man sich anziehen und dann damit durch den Saal laufen konnte, eine Kinder-Rikscha sowie einen Kinderrollstuhl. Empfohlen wird die interaktive Bauausstellung für Kinder von 3-11 Jahren. Doch auch Sohn 2.0 hatte sehr viel Freude im Museum. Er drückte Knöpfe, aktivierte das städtische Stromnetz, baute mit Bausteinen und mit Naturmaterialien, er fand Baufahrzeuge und Lego-Steine. Das Highlight für den kleinen Sohn war jedoch die kleine Rikscha und nun rate, wer ihn darin ziehen durfte. Richtig, ich.

rennstrecke-kindermuseum-mamaskind

Tolle Rennstrecke mit verschiedenen Autos

parcours-kindermuseum-labyrinth-mamaskind

Ich probiere alles aus!

Die Baustelle: wir bauen ein Haus

Das Highlight meines großen Sohn war wohl die Baustelle bei der er einen riesigen Kran manuell betätigen konnte: er war der Kranführer! Er besprach mit anderen Kindern was sie bauen wollen. Es gab die Möglichkeit, ein Auto mit großen Stoffkissen zu entladen und diese dann mit dem Kran auf die Baustelle zu bringen. Es wurde ein großes Haus gebaut und die Kinder legten fest, wohin die Mauern kommen. Achtung: dort gilt Helmpflicht und so wurde ich ermahnt, dass auch Eltern einen Helm zu tragen hätten, wenn sie auf die Baustelle kommen. Richtig so. Und das ist auch das Schöne im Labyrinth Kindermuseum: es gibt viele Betreuer die helfend zu Seite stehen, beraten und nette Tipps geben.

Kran führen - nur mit Helm!

Baustelle betreten: nur mit Helm!

Zu Beginn entdecken wir, ganz versteckt in einem kleinen Raum, eine Aktion bei der man aus Stäben und Winkelstücken kleine Bauwerke kreieren konnte. Das gehört zu den wechselnden Events die regelmäßig veranstaltet werden. Manchmal wird vorgelesen, gebaut gebastelt oder zum Beispiel draußen mit Kreide gemalt. Wenn eine Aktion startet, wird dies in der Mitte des Saals laut ausgerufen und alle Kinder, die Lust haben mitzumachen, können sich den netten Mitarbeitern anschließen. Auch die Schließung der Kuchen- und Brezelbar wurde auf diese Weise angekündigt.

haeuser-bauen-staebe-mamaskind

Eine der vielen Aktionen, die von MitarbeiterInnen geleitet werden: Häuser bauen

Da wir einen Tag wählten der sehr warm war, waren fast nur Kinder da, die Kindergeburtstag feierten. Somit hatten wir viel Platz um uns auszutoben und um die vielen kleinen Stationen auszuprobieren. Wir spielten Vier gewinnt, „Schnapp dir das Haus“ nach der Art von Schiffe versenken, wir rochen an Kräutern, bauten aus riesigen Schläuchen Murmelbahnen, konnten endlich mal Kapla-Bausteine ausprobieren und der Mann eine Leonardo-Brücke bauen. Es ist wirklich ein Spaß für Groß und Klein. Auf der oberen Etage ist Teppich verlegt und wir konnten uns zwischendurch ausruhen, während die Kinder – vor Energie strotzend – spielten.

berlin-kindermuseum-osloer-strasse-mamaskind

Oben gibt es viel zu entdecken – mit Ausruhplätzen

kraeuter-riechen-mamaskind

An Kräutern schnuppern

gemueseernte-mamaskind

Sohn 2.0 spielt Gemüseernte

murmelbahn-bauen-mamaskind

Die coole Murmelbahn zum Selbstbauen

Ausflugstipp in Berlin

Ich weiß gar nicht, warum wir so lange nicht dort waren, denn die Ausstellung ist toll! Sie macht vor allem Spaß, wenn das Kind noch einen Freund oder eine Freundin mitnimmt. Ansonsten gilt für die Eltern: einfach mitmachen! Ich habe aus Bambus Türme gebaut und aus Kapla-Steinen Häuser. Diese hielten so lange, bis Sohn 2.o sie entdeckte. ;) Ich durfte netterweise auch den Kran führen (diesmal mit Helm), mit weichen Backsteinen eine Hauswand flicken, in die Häuser klettern und tausend Runden mit der Rikscha drehen. Als Fahrerin. Ich lege Familien es wärmstens ans Herz, das Labyrinth Kindermuseum in Berlin zu besuchen. Als wir vor drei Jahren dort waren, blieben wir bis zum Schluss, sangen gemeinsam ein Lied und wurden fröhlich verabschiedet. Es ist ein tolles Erlebnis!

hauswand-flicken-mamaskind

Hauswand flicken – das macht Spaß!

berufe-bau-kranfuehrerin-mamaskind

Berufe rund um den Städtebau – gelten natürlich auch für Frauen!

uberblick-kindermuseum-mamaskind

Viel Platz zum Toben und Ausruhen

stationen-kindermuseum-mamaskind

Weitere Stationen zum Entdecken

vier-gewinnt-mamaskind

Vier gewinnt in großer Version

licht-strom-versorgen-mamaskind

Sohn 1.0 schaltet den Strom an

schnapp-haus-mamaskind

Schnapp dir das Haus!

bauhelm-pflicht-mamaskind

Bauhelm-Pflicht auch für die Kleinsten ;)

leonardo-bruecke-bauen-mamaskind

Beeindruckend: mein Mann baut eine große Leonardo-Brücke

Weitere Infos zum Kindermuseum

Öffnungszeiten
Freitag 13-18 Uhr
Samstag 11-18 Uhr
Sonntag und Feiertage 11-18 Uhr

Öffnungszeiten in den Berliner Schulferien:
Montag bis Freitag 9-18 Uhr
Samstag 11-18 Uhr
Sonntag und Feiertage 11-18 Uhr

Preise

Werbung

Kinder ab 2 Jahren und Erwachsene zahlen 5,50 €, an Freitagen nur 4,50 €. Für eine Familie mit zwei Kindern bezahlt man für eine Familienkarte 16,00 € und 14 €, wenn man den Berliner Familienpass hat. Kleine Familien (1 Erwachsener mit einem Kind) sowie Gruppen zahlen weniger. Detaillierte Infos zu den Preisen gibt es auf der Website.

kinder-labyrinth-berlin-mamaskind

Übersicht: Das Kindermuseum im Wedding

Verlosung: Drei Familienkarten!

Dass das Labyrinth Kindermuseum super ist, weißt du jetzt. Jetzt fehlt nur noch dein Besuch! Das Museum stellt drei Familienkarten zur Verfügung, die ich verlosen möchte. Bedingung: Schreibe im Kommentar, was du mit deinen Kindern im Museum machen würdest: machst du mit oder schaust du von der Tribüne aus zu? Teilnehmen kann jeder über 18 Jahre aus der Region Berlin-Brandenburg, sowie Berlin-Besucher, die bis zum 31.07.16 das Museum besichtigen wollen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 11.06.2016, 23.59 Uhr und wird per random.org ausgelost.

Werbung