Werbung

Gar nicht so leicht, auf die Schnelle passende Geschenke für die Kinder oder mich selbst zu finden, wenn jemand fragt. Ich sammle daher gerne unsere Wünsche auf Wunschlisten bei Amazon, die ich dann mit der Verwandtschaft teile:: was wünschen sich eure Kinder zu Weihnachten? Ich liste gerne die Ideen für meinen 2-Jährigen und 6-Jährigen Sohn auf. Mit dabei sind auch süße Dinge für Baby 3.0 und Dinge, die mein eigenes Herz begehrt. Ich versehe alles mit Amazon-Affiliate-Links. Wenn jemand darüber (kosten nichts extra!) kauft, erhalte ich eine kleine Provision. Viel Spaß beim Stöbern. :)

Weihnachtswünsche für 2- und 6-Jährige Kinder

Einen 2-Jährigen hatten wir doch schon mal zu Weihnachten? Damals überlegte ich, einen Tiptoi-Stift zu kaufen sowie ein Puppenhaus für Jungs. Beide Anschaffungen stellten sich als gute Überlegungen heraus. Der Tiptoi-Stift, nun arg in Mitleidenschaft gezogen, überlebte bisher zwei Kinder und ist nun vier Jahre alt. Beide Jungs lieben ihn und können ihn dank des umfangreichen Buchangebots auch für verschiedene Zwecke nutzen. Der Große ist eher im Star Wars Tiptoi-Buch (Episode 1 – 6, neu: Episode 7) unterwegs, der Kleine erforscht die vielen Klänge der Tiere des Bauernhof-Buches und lauscht sehr gerne und unheimlich lange den Liedern aus dem Musik-Tiptoi-Buchs. Einzig beschränkt ist die Speicherkapazität des (alten) Tiptoi-Stiftes. Oma und Opa schaffen Abhilfe und schenken den Jungs einen neuen Stift zu Weihnachten. Dann hört auch hoffentlich der neu entdeckte Kampf um den Stift auf. Und mehr Speicherplatz ist auch vorhanden.

Weihnachtsgeschenke für den 2-Jährigen Sohn – Kleinkinder

Wenn ich meinen 2,5-jährigen Sohn frage, was er sich zu Weihnachten wünscht, bekomme ich diffuse Antworten. Er kann mit wünschen, Weihnachten und Geschenken noch nicht viel anfangen. Mal antwortet er “Geschenke” und mal auch “Bücher”. Aber das auch nur, weil ich ihm sagte, dass man sich z. B. Bücher wünschen kann. Ok, er nannte “Ampel”. Hab ich kurzerhand auf den Wunschzettel gepackt.

Vor kurzem fand ich den Wunschzettel meines großen Sohnes, als er 2,5 Jahre alt war. Dort standen drauf: ein Baby (hat er bekommen und war nicht glücklich…), ein Joghurt, eine Kinderküche und Bücher. Ganz vernünftige Wünsche. Sohn 2.o ist auch noch sehr pflegeleicht. Wünsche hat er noch nicht, eingedeckt ist er mit Spielzeug sehr umfangreich. Immerhin hat er einen großen Bruder, den er sehr gerne nachahmt, auch wenn er vermeintlich zu jung dafür ist. Bis auf Kerzen anzünden, darf der kleine Sohn vieles mitmachen.

weihnachtsgeschenke-2-jaehrige-6-kinder-mamaskind

Weihnachtsgeschenke für 2-Jährige, 6-Jährige und für Mamas mit künstlerischer Ader. ;)

Auf seiner Wunschliste stehen Kleinigkeiten, weil er noch nicht dem Einfluss von Werbung und Freunden in Kita bzw. Schule unterliegt. Obwohl wir sehr viel Lego haben, entschlossen wir uns für eine kleine Legokiste mit Basisbausteinen. Dann kann er dann bauen, während der große Bruder sein neues Lego-Set aufbaut. Wir versuchen alles für ein harmonisches Familienleben. ;) Auch hoch im Kurs sind Helferlein beim Basteln und Kochen. Da er jeden Tag mehrere Blätter anmalt, darf auch ein weiteres Malbuch nicht fehlen.

Werbung

Spielen

Basteln & Malen & Kochen

Bücher

Weihnachtsgeschenke für den 6-jährigen Sohn – Schulkinder

Mein großer Sohn hat klare Vorstellungen. Eine weitere Nerf Gun, Star Wars Schwerter, Lego Star Wars, Minecraft & Ninjago. Bis auf das Minecraft-Lego also Dinge, die ich gerne vermeiden will. Denn alles hat mit Kämpfen zu tun und ich mag es nicht, wenn die Jungs Schwerter ringend aufeinander losgehen. Doch verhindern kann man es auch nicht…

Von seiner riesigen Wunschliste, die nahezu nur aus Nummern aus dem Lego-Katalog bestand, entschied ich mich also für das, was ich mag: Lego Minecraft. Wir spielen gerne Computer-Spiele und Sohn 1.0 darf ab und an am Pc Minecraft spielen. Das passt also. Ein guter Tipp von Susanne (Geborgen Wachsen) ist das Schülerlabor. Er experimentiert sehr gerne. Nicht immer ganz in meinem Interesse (die Sauerei!). Aber das gehört wohl dazu.

Werbung

Dazu finde ich es wichtig, auch seine kreative Ader zu fördern. Er liebt alles, womit er sich beim Basteln beschäftigen kann. Da er im Schul-Hort schon öfter Armbänder drehte, packte ich Wolle auf die Wunschliste. Ich hoffe, ich kann noch die tollen Muster binden! Dazu Kleber (wird gefühlt kiloweise verbraucht) und ein erstes Malen nach Zahlen Bild. Was habe ich mich gefreut, wenn meine Eltern mir damals so ein Bild kauften. Und wie neidisch ich war, wenn meine Mama ihr Bild viel gleichmäßiger ausmalen konnte! Mein großes Ausmal-Vorbild. <3

Spielen

Basteln & Malen & Experimentieren

Bücher

Was ich mir wünsche

Mein Ziel ist noch immer eine aufgeräumte Wohnung. Ein Ziel, dessen Umsetzung andauert *hüstel*. Daher wünsche ich mir Dinge, von denen ich weiß, dass sie mich richtig glücklich machen. Dazu gehören wie immer Stifte (seufz!), ein wenig Nagellack und gute Bücher. Und natürlich der Traum meiner Träume: eine Heißklebepistole!

Hobby & Basteln

Bücher

Zuhause & für mich

Weihnachtswünsche für das ungeborene Baby

Ok, das sind eher Wünsche, die mich glücklich machen. Hochwertige Kleidung und typisches Greifspielzeug. Die meiste Erstausstattung wie den Kinderwagen habe ich bei Kleine Fabriek bestellt. Darüber schreibe ich noch, wenn ich die Sachen in den Händen halte. Das Stillkissen ist der Hammer. <3

Wenige Dinge für mehr Aufmerksamkeit

Mit der Familie abgemacht haben wir, dass die Kinder nur wenige Geschenke bekommen sollen. Einen Geschenke-Overload wie in den letzten Jahren wollen wir vermeiden. Ich weiß, wie schön es ist, Dinge zu verschenken. Unsere Geschenke-Box, in denen wir zu Hause Dinge sammeln, die wir den Kindern irgendwann mal schenken, ist gut gefüllt. Nur weil es viele Wünsche und Ideen gibt, müssen nicht alle sofort erfüllt werden. Es gibt auch noch Geburtstage, Sohn 2.0 wird im März schon 7! Und Wünsche ändern sich auch.

Werbung

Als wir am Wochenende bei der Uroma die Geschenke auspackten – neben vielen Süßigkeiten gab es für jeden ein Jojo, ein Puzzle und für Sohn 2.0 noch ein Kuschelschaf – merkten wir, wie schön das ist. Denn es wurde nicht ein Paket nach dem anderen aufgeruppt, der Fokus lag auf diesen Geschenken. Zu Hause angekommen puzzelten beide Kinder genügsam nebeneinander. Zu Weihnachten war das bisher eher ein wüstes Durcheinander von Geschenkpapier und zu vielen Geschenken und Eindrücken. So war das wirklich schön. Weniger ist mehr – trifft hier auf jeden Fall zu. Daran muss sich der große Sohn nur noch gewöhnen.

Bewerte den Beitrag