Ich war schon länger auf der Suche nach einem neuen Buggy, da mein alter zwar noch sehr gut erhalten war, mich jedoch nicht mehr zufriedenstellte. Die Griffe erlaubten nur Zweihandsteuerung und das Dreiradmodell ließ sich vergleichsweise schwierig steuern. Ich freue mich daher sehr, dass ich bei der Marke Moon bleiben konnte, denn Moon stellte mir den neuen Luxus-Buggy Moon Flac zur Verfügung. Ein Prachtstück!

buggy-moon-flac-test-mamaskind

Buggy Moon Flac im Test – Farbe stone melange

Der Buggy Moon Flac im Test

moon-flac-zusammenbauen-mamaskind

Einfach montieren!

Ich liebe das Design! Der Flac ist mit dem Leinenstoff (hier Farbe stone melange) und den Griffen (Lederoptik) der schönste Buggy, den ich kenne. Wirklich! Das kenne ich sonst nur im gehoben Preissegment ab 1000 €. Der Moon Flac liegt bei ca. 210 € in verschiedenen Online-Shops. Dass das in meinen Augen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ist, zeigt sich im Alltagstest mit dem Buggy.

Der Aufbau ist denkbar einfach. Die Anleitung hätte ich dafür nicht gebraucht. Die Räder müssen lediglich ausgepackt und unter das Gestell in die Öffnungen gesteckt werden. Rastet ein, fertig. Der mitgelieferte Frontbügel (kein Extrakauf nötig, wie bei anderen Herstellern teilweise üblich), wird ebenfalls in die vorgesehene Vorrichtung montiert.

Geliefert wurde der Buggy in einem kompakten Paket zusammengeklappt und gut geschützt, sodass die Metallteile keine Kratzer verursachen oder die geölten Bereiche Fettflecken auf dem hübschen Stoff hinterlassen. Erster Test bestanden! Schon beim Herausnehmen wird klar, dass dieser Kinderwagen anders zusammengeklappt wird.

Besonderheiten des Buggys

Ich lege Wert auf einen durchgängigen Griff, sodass ich mein Kind auch bequem mit einer Hand schieben kann. Dieses Mal sollte mein Gefährt unbedingt vier Räder haben, da sich drei meiner Erfahrung nach leichter verkeilen können.

liegeposition-buggy-flac-mamaskind

Liegeposition einstellen

Bei der ersten Fahrt fiel mir sofort die Bremse positiv auf. Diese kann ich leicht mit einer Fußbewegung festziehen und lösen. Die Nutzung des Flac war für mich sehr intuitiv, ich fuhr allerdings auch den Vorgänger Moon Fit von 2010. Er steuert sich mit den großen Rädern mit Kugellager sehr leicht, ist kippsicher, erfordert damit aber auch ein wenig mehr Kraft, um auf Bürgersteige zu gelangen. Sehr gut finde ich die Liegestellung, die nun auch eine erhöhte Beinposition durch die verstellbare Fußstütze erlaubt. Die Liegestellung kann ich durch Betätigung des Schiebeknopfes an der Rückseite des Wagens einstellen. Der Rücken ist flexibel, sodass der Wagen klein gefaltet werden kann. Diese patentierte dreidimensionale Faltung – er klappt nach vorne und nach innen zusammen – würde mit einem starren Metallsystem in der Rückenlehne nicht funktionieren.

moon-flac-liegeposition

Liegeposition mit Fußstütze

Leicht zusammenklappbar mit praktischem Sonnenverdeck

Hat man das Zusammenklappen einmal geübt, geht das auch leicht von der Hand. Man knickt den Griff mittig zusammen, drückt einen Knopf rechts und zieht zwei Hebel rechts und links hoch. Was kompliziert klingt, ist in der Praxis tatsächlich sehr einfach. Das Beste daran: der Stoff kommt durch die 3-D-Faltung nicht mit dem Boden in Berührung und wird somit nicht schmutzig. Möchte man den Flac wieder aufstellen, genügt ein beherzter Griff und der Wagen steht wieder.

kompakter-buggy-moon-flac-mamaskind

Kompakter Buggy – zusammengeklappt

Sehr schön gelungen ist auch das Sonnenverdeck, das sich bei Bedarf per Reißverschluss vergrößern lässt. Der Sonnerschutz wird beim Hersteller Moon mit 50+ angegeben. Optisch gefällt mir das auch ganz gut, das Verdeck ist dann einsehbar und ich kann mein Kind beobachten, wie es andere beobachtet. So mag ich das!

sonnendach-mamaskind-buggy-moon

Sonnenschutz

Belüftungssystem und Frontbügel

Hier erkennbar ist das eingebaute Belüftungssystem, sodass auch an heißen Tagen ein wenig Luft ans Kind kommt. Das finde ich ich wichtig, denn wenn die Sonne strahlt, muss das Verdeck geschlossen sein, um Sonnenbrand zu vermeiden.

Mein Sohn fühlte sich gleich wohl und hat sich zufrieden an dem Frontbügel festgehalten. Da er noch unberechenbar ist (ein typisches Kleinkind eben), bin ich sehr froh, ihn zügig anschnallen zu können. Er sitzt im Flac sehr aufrecht, ein wenig erhöht und hat es sehr bequem dank gepolsterter Einlage.

Werbung
buggy-fuer-grosse-leute-mamaskind

Einsehbarer Buggy – macht das Kind Quatsch, sehe ich das! ;)

Anschnallpflicht und Einkaufskorb

Mein großer Sohn ist immer dabei, wenn wir mit dem Sportwagen Moon Flac unterwegs sind und möchte seinen kleinen Bruder stets selbst anschnallen. Das funktioniert kinderleicht über den 5-Punkt-Sicherheitsgurt. Ist mein Sohn größer, darf er auch ohne Gurt fahren. Der Einstieg wird durch den schwenkbaren Schutzbügel sehr einfach gemacht. Bis dahin gilt bei uns allerdings noch die Anschnallpflicht im Buggy. Sicher ist sicher.

kinderleicht-anschnallen-buggy-moon-flac-mamaskind

Kinderleicht anschnallen

kleiner-einkaufskorb-mamaskind

Einkaufskorb mit Seitenschlitz

Der Einkaufskorb ist größer als beim Vorgänger, könnte aber gerne noch mehr Fassungsvermögen haben. Mit Kleinkindern schleppt man immerhin einiges mit: Wickelzeug, Getränke und Essen, Sandspielzeug und zusätzlich den Einkauf. Hierfür würde ich mir noch eine gute Lösung wünschen. Pluspunkt: man kann einen zum Buggy optisch passenden Rucksack bei Moon bestellen. Die Erreichbarkeit des Korbes ist ein wenig eingeschränkt. Gut gefällt mir jedoch, dass Moon an der Seiten einen Reisverschluss verbaut hat, sodass man kleinere Dinge dort einfacher unterbringen kann.

 

Maße und weitere Informationen

  • Aufgestellt: 72 x 58 x 105 cm
  • Gefaltet: 72 x 42 x 38 cm
  • Gewicht: 8,8 kg
  • Adapter für: Maxi-Cosi, Cybex, Kiddy, Recaro, HTS
  • Preis ca. 220 € (z. B. bei Amazon kaufen – Werbelink)

Fazit

Der Wagen hat sich mit dem neuen Modell deutlich positiv weiterentwickelt. Man sieht es sofort: die Reifen sind besser, der Griffe, die Bremse, Lenkung, die Haltung und auch der Einkaufskorb ist ein wenig größer. Im Vergleich ist der Moon Flac um einiges komfortabler und es macht richtig Spaß, damit durch die Gegend zu düsen!

Werbung

Auch wenn man viel vom Erstgeborenen aufhebt, für den Fahrspaß und Komfort könnte sich die Neuanschaffung dieses Buggys lohnen, für Ersteltern sowieso. Für die Stadt ist der Moon Flac ein toller Begleiter und auch beim Spaziergang durch den Park ist das Schieben sehr angenehm.

vergleich-moon-flac-buggy-mamaskind

Vergleich Buggys: Moon Fit und Moon Flac

Was ist euch bei Buggys und Kinderwagen wichtig?

Gibt es bestimmte Dinge, die vorhanden sein müssen? Ab wann dürfen eure Kinder unangeschnallt fahren oder bleibt das bei euch Pflicht?

Werbung