Zum 6. Geburtstag wollte mein Sohn eine Monster-Party feiern, ein Motto, das mir sehr gefällt. Es gibt so viele Deko-Artikel mit Monstern, die nicht gruselig sind. So wollten wir es haben und ich plante die Kindergeburtstagsspiele mit Monstern, hielt eine Pinata parat und bastelte Monster-Einladungskarten mit meinem Sohn. Der Monster-Geburtstag war ein voller Erfolg! Insgesamt waren sieben Kinder anwesend: es war laut, trubelig und total schön! Wir haben nun einen 6-Jährigen!

einladungskarten-monster-basteln-mamaskind

Moosgummi, Wackelaugen und Papier: Einladungskarten

Monster-Einladungskarten basteln

Für die Einladungskarten verwendete ich festes, weißes Papier (ca. A6-Format). Aus Moosgummi schnitt ich mehrere Formen aus: Dreiecke, Quadrate, Rechtecke, Kreise sowie Sichelmond-Teile. Zudem bereitete ich den Text für die Karten vor und erstellte mehrere Schnipsel mit dem Wort Einladung. Die Formen und die Text-Stücke legte ich zusammen mit Klebstoff und Wackelaugen bereit – das Basteln begann! Wir klebten die verrücktesten Kombinationen auf die Karten. Die Vorbereitung machte Spaß, ging einfach und schnell. Die Vorfreude auf den Geburtstag lassen die bunten Einladungskarten zudem steigern!

monster-einladungskarten-mamaskind

Einladungskarten mit Monstern basteln

Monster-Deko für den Kindergeburtstag

Kaufen: Monster-Tüten (Werbelink)


Eigentlich wollte ich noch eine Wimpel-Torten-Girlande und Muffin Picker basteln, aber die Zeit hat nicht ausgereicht. Zum Glück bestellte ich rechtzeitig die Deko mit den lustigen Monstern. Wie auch beim ersten Geburtstag von 2.0 hielt ich mich an meine Lieblingsmarke (Ginger Ray). Die Wabenbälle und die Wimpelgirlande konnte ich wiederverwenden: blau, grün und rosa passen immer gut, vor allem zu Monstern! Zusätzlich wollten wir wieder den Tisch schmücken und Papp-Geschirr verwenden. Lässt sich leicht aufräumen und sieht cool aus. Ich kaufte die Monster-Deko teils bei Tambini und bei Amazon.

 

deko-monster-geburtstag-mamas-kind

Lustige Monster-Deko für den Kindergeburtstag

Besonders toll finde ich die Etagère, die man einfach zusammenstecken und auch wiederverwenden kann. Man muss nur vorsichtig sein, wenn man sie beladen transportiert. Die Cupcakes fallen schnell runter…  Für die Cupcakes gibt es Banderolen, die nach dem Backen um die Muffinförmchen gelegt werden und witzige Augen und Arme, die man in das Topping stecken kann. Die Teller und Becher sind auch total drollig: so ein süßes, schleimiges Monster! Am Ende dieses Blogposts verlinke ich alle Artikel zum Nachkaufen. :)

deko-monster-party-mamaskind

Die Girlande reicht durch’s Wohnzimmer

Regenbogen-Cupcakes, Torten und Pommes mit Würstchen

Für die Regenbogen-Cupcakes verwendete ich normalen Muffin-Teig, den ich in vier Teile teilte und mit kräftigen Lebensmittelfarben einfärbte. Ich probierte erstmals die Farben von Winston aus, die im Gegensatz zu den Farben im Supermarkt auch tatsächlich gut färben! Einige Cupcakes bekamen ein Vanilla-Frosting (Puderzucker, Butter & Frischkäse), die anderen eine Schokoglasur. Dazu kaufte ich auf Wunsch vom Sohn eine Benjamin Blümchen-Torte und eine Minion-Torte. Hihihi.

monster-cupcakes-mamaskind

Monster-Cupcakes mit Regenbogen-Teig und Vanilla-Frosting

Da ich die Essmentalität von Kindern kenne, habe ich keine weitere Anstrengung ins Abendessen gesteckt. Es gab Tiefkühl-Pommes und Würstchenketten. Eine sehr gute Entscheidung, denn alle aßen beides gerne. Selbst die Papas, die langsam zum Abholen eintrudelten, bedienten sich gerne.

Monsterkuchen mit Cake-Pop-Augen

Der Kuchen besteht aus einem einfach Zitronenrührteig, der mit blaugefärbten Zitronenguss versehen wurde. Mit dem Cake Pop Maker haben wir leckere Cake Pops gemacht und diese erst in helle Zitronenglasur getaucht und diese trocknen lassen. Danach folgte halbseitig eine blaue Schicht Zitronenglasur und die Pupillen. Lecker!

monster-kuchen-party-mamaskind

Monsterkuchen mit Cake-Pop-Augen!

Spiele für die Monster-Party

Für den 6. Geburtstag habe ich Spiele geplant, die wenig Frust auslösen, wenn man nicht gewinnt. Das ist immer eine heikle Sache. Meinen Sohn fragte ich vorher, was er spielen möchte und was nicht. So kam heraus, dass er auf keinen Fall Topf schlagen spielen will, wenn wieder der Tisch im Weg ist… Ein einfach zu lösendes Problem. Ich wählte verschiedene Klassiker wie Becher werfen und erzählte dramatisch, warum wir dieses Spiel nun machen sollten. So mussten die Kinder die Monster besiegen, indem sie sie mit einem kleinen Ball abwarfen. Das fanden sie richtig toll, besonders, wenn die Erwachsenen mitmachen! Für die Spiele hatte ich neben Süßigkeiten auch kleine Flummis, Notizblöcke, Tattoos und Zungentattoos gekauft, welche die Kinder nach jeder Runde in ihren Mitgebsel-Tüten verstauen konnten.

mitgebsel-tueten-monster-mamaskind

Sicher verwahrt: die Mitgebsel-Tüten für die Kinder

Monstersuche

Ausgedacht hatte ich mir, dass wir auf dem Weg von der Kita nach Hause Monster an die Laternen pinnen, die die Kinder suchen sollen. Dafür wollte ich Monsterbilder ausdrucken, laminieren und per Klebestreifen befestigen. Die Monsterspur hätte sie direkt an den Kuchentisch geführt. Das hat leider organisatorisch nicht geklappt. Die Idee halte ich für den nächsten Kindergeburtstag fest! Spontan wandelte ich die Monstersuche um und zettelte ein paar Runden Topfschlagen an.

Monsterjagd

Die Idee habe ich von Cuchikind, die lustigerweise auch eine Monster-Party feierte. Bei der Monsterjagd handelt es sich um Becher werfen. Dafür kaufte ich 100 weiße Becher, von denen ich zehn mit einem Permanent Marker (Stabilo) bemalte. Eine kleinere Packung hätte es auch getan. Das Spiel kam besonders gut an. Ich definierte vorher ein Ober-Monster, das immer ganz oben stehen muss. Schon waren die 5- und 6-Jährigen beim Aufbau damit beschäftigt, dieses auch an die richtige Stelle zu setzen. Das klappte auch erstaunlich gut ohne meine Hilfe: sie bauten alles selbst auf. Selbst der kleine Bruder durfte ein paar Mal den Turm umwerfen und die sechs großen Kinder jubelten. Ein Spaß!

Werbung
monster-abwerfen-mamaskind

Monster abwerfen – Monsterjagd!

Stopp-Tanz

Auf Wunsch der Kinder spielten wir Stopp-Tanz. Dabei spielt man Musik ab und stoppt mittendrin. Sofort müssen alle mit der Bewegung aufhören und stillstehen. Gar nicht so einfach! Wer sich bewegt, scheidet aus und die nächste Runde beginnt. Das Frust-Potenzial ist weit geringer als beim Stuhltanz, das wir noch beim Ritter-Geburtstag im letzten Jahr spielten und 1.0 zu Tränen brachte. Beim Stopp-Tanz hatte ich tierisch Spaß und sogar Sohn 2.0 tanzte mit!

Piñata

Ich wollte schon immer mal eine Piñata haben und habe dieses Jahr endlich eine gekauft. Mit mehr Vorbereitungszeit hätte ich eine selbstgemacht aus Mehlkleister, Zeitungen und Luftballon. Der Drache war ein kleines Highlight, das gut zum Runterkommen der aufgedrehten Jungs half. Die Mädchen machten fröhlich mit. Zuerst durfte jeder nur einmal mit dem bunten Schlagstock zuschlagen, zum Schluss dreimal und auch ich durfte mithelfen. Wie wir feststellten, geht nicht die ganze Piñata kaputt, sondern man muss so schlagen, dass sie sich bewegt und die Süßigkeiten dadurch herausfallen. Da unsere Draht-Aufhängung schnell riss, bemerkten wir das zu spät. So konnte sich jedes Kind immerhin ein Teil des Drachen erbeuten und es stolz in die Mitbringsel-Tüten stecken. Ich kippte das Vieh zum Schluss einfach aus.

pinata-drache-mamaskind

Der Piñata-Drache muss doch kaputtgehen? Nein, muss er nicht…

Monster basteln

Zum Schluss planten wir wieder eine Bastelstation ein. Wir bastelten Monster aus den Bechern und auch Monsterfiguren, die als Spardose verwendet werden können. Die Vorlage dafür findet ihr bei KingKalli. Für die Monster-Becher verwendeten wir neben Wackelaugen auch bunte Federn, Stifte sowie die Cupcake-Bordüren, die nun lustige Münder darstellten.

becher-monster-basteln-mamaskind

Monster-Becher basteln

Bei den Monster-Figuren mussten wir den Kindern helfen, da das mit einfachen Papier nicht so gut hält. Den Kindern machte es aber auch viel mehr Spaß, Wackelaugen auf die Becher zu kleben und diese mit anderen Bastelmaterialien zu verzieren. Mir ebenfalls!

Werbung
monster-basteln-mamaskind

Monster-Figuren und Becher basteln

Insgesamt war das ein sehr schöner Kindergeburtstag. Kinder lieben Monster, ich liebe die wenige Vorbereitungszeit. Mit Basteln hätte ich die Deko nicht so schön hinbekommen! Die gekauften Monster-Deko-Produkte und das Zubehör verlinke ich gerne:

Deko bei Amazon kaufen (Werbe-Links): Piñata & Spiele-Zubehör kaufen

 

Mottos  Geburtstagsgeschenke Weitere Anlässe
Einhorn-Geburtstag Geschenke zum 1. Geburtstag Geschenke zu Ostern
Minecraft-Geburtstag Geschenke zum 2. Geburtstag Weihnachtsgeschenke für Kinder 
Pokémon-Geburtstag Geschenke zum 3. Geburtstag  
Monster-Party Geschenke zum 4. Geburtstag  
Ritter-Geburtstag Geschenke zum 5. Geburtstag  
Blau-Rosa: 1. Geburtstag Geschenke zum 6. Geburtstag  
Unterwasser-Welt Geschenke zum 7. Geburtstag  
  Geschenke zum 8. Geburtstag