Eigentlich ist das gar nicht so schwer und es muss auch nicht stressig sein: mit einem (zappeligen) 4-Jährigen zu Ostern basteln. Statt Kleber muss ein Tacker her, statt akkurater Linienkunst gibt es Scherenschnitt à la Kleinkind und schief darf es auch sein: das Osterkörbchen.

Einfachen Osterkorb basteln - mamaskind.de

Einfachen Osterkorb basteln

So basteln wir ein einfaches Osterkörbchen

Ich nehme dafür das Grundmuster, welches meine Mama schon seit meiner eigenen Kita-Zeit mit mir gebastelt hat. Aus Tonkarton wird ein Quadrat geschnitten (Pi mal Daumen!), dieses in ca. neun gleiche Quadrate unterteilt (wie im zweiten Bild zu sehen: dunkelblaues Quadrat mit Unterteilungen), zwei gegenüberliegende Seiten werden anschließend umgeknickt und bis zur Falz eingeschnitten.

Die Kanten werden dann einfach hochgelegt und wahlweise mit einem Henkel aus Restkarton zusammen getackert. Dauert keine fünf Minuten (obwohl der 4-Jährige mithilft) und macht Mama und Kind Spaß. Das erwähnte Kind hat immerhin drei Stück geschafft! Schneiden klappt bei ihm schon sehr gut, so musste ich nur die Linien vorzeichnen und das Körbchen beim Tackern festhalten. Angenehm stressfrei verdiente Karmapunkte der Kategorie Kinderbasteln inklusive – mein Mutterherz strahlt!

Grundmuster für Osterkorb - mamaskind.de

Osterkorb basteln - mamaskind.de

Ostergras schnell selbst machen

Für den ultimativen Spaß zaubere ich das Ostergras mithilfe einer Schneidemaschine aus Buntpapier (buntes Kopierpapier – gibt es des Öfteren im Discounter im Angebot) selbst. Da lass ich den Jungen jedoch noch nicht mitmachen, zu gefährlich. Immerhin ein gut erhaltenes und ersteigertes Stück aus DDR-Zeiten, das ist noch wirklich scharf und nicht aus Plastik, wie die heutigen Modelle, die nicht lange halten. Schnell dünne Streifen schneiden, den Batzen durchwuseln und ins Körbchen legen. Tada, fertig ist das 5-Minuten-Osterkörbchen (trotz Hilfe vom Kind)! ;-)

Osterkorb selbst gemacht - mamaskind.de

Weitere Beiträge: Basteln mit Kindern

Werbung