Eigentlich wollten wir am 31.10. eine Kinder-Halloweenparty für die Kita-Freunde unseres Sohnes schmeißen. So richtig mit Kürbissen, Gespenstern, Fledermäusen und ganz viel Halloween-Deko. Da nicht alle in unserem Freundeskreis Halloween feiern, änderten wir das Thema in „Herbstfest“ ab. Halloween zogen wir schließlich zwei Wochen vor. Die hübsche Deko wurde uns von Tambini zur Verfügung gestellt. Sieht gut aus, oder?

halloween-party-tambini-mamaskind

Halloweenparty für Kinder – Deko von Tambini

 

Halloween-Deko – auch für Kinder geeignet

Ich hatte ein wenig Angst, dass zu gruselige Monster, blutige Wesen und mörderische Zombies auf der Deko abgebildet sind, ließ meinen Sohn jedoch vorsichtig das Paket mit der Halloween-Deko öffnen. Zum Vorschein kamen tolle Gespenster- und Fledermausgirlanden, Luftballons, Geister-Konfetti, Halloween-Masken, Trinkhalme und Tattoos! Mein Sohn war begeistert, alles musste sofort ausgepackt und laut bestaunt werden. Foto-Sessions im Beisein von staunenden Kindern dauern übrigens länger. Viel länger. ;)

tambini-test-halloween-mamaskind

Deko für die Halloween-Party

Die Dekoration würde ich durchweg als geeignet für eine Kinderparty bezeichnen. Da hat Tambini eine gute Wahl getroffen. Wer es gruseliger mag, findet aber sicher auch das Passende. Z. B. mit Augäpfeln. Oder die Gruselbox mit blutigen Händen. Das sollte man aber auf die nächtliche Party verschieben. Da ist eine unheimliche Stimmung garantiert.

Einfaches Party-Essen: Kuchen & Kartoffelsalat

Die Party sollte im Wohnzimmer stattfinden. Eingeladen waren Freunde mit ihren drei Kindern. Davon schrieb ich schon am Sonntag: Es gab American Apple Pie, Fluffikuchen (hier nochmal öffentlich: das ist der Dr. Oetker Wolkenkuchen, mich erreichten schon E-Mails, in denen ich um das Rezept gebeten wurde.) und abends Kartoffelsalat und Tiramisu (ohne Alkohol und Kaffee). Die Speisen konnten wir schon am Vortag vorbereiten, was uns am Feiertag erheblich viel Zeit einbrachten. Zum Putzen z. B. Wir sind Spätputzer und machen erst richtig sauber, wenn Besuch ansteht. Meine Freizeit ist mir heilig. ;)

Die Girlanden hingen schnell. Ich mag am liebsten die 3D-Gespenster, die wir quer durch unser Wohnzimmer anbrachten, wo sie auch noch immer hängen.

geister-girlande-mamaskind

Richtig cool sind die Hängefledermäuse, die man per Faltung richtig in Form bringt. Die sehen dann aus, als ob sie fliegen würden. Wie Batman. Und aus diesem Grund werden die Fledermäuse auch bald das Jungenzimmer schmücken. Der Große wird sich freuen!

deko-halloween-kinder-party-mamaskind

Hängende Fledermäuse und Gespenster

Den drei größeren Kindern gefielen die Masken (Vampir, Spinne und Hexe) und die vielen Tattoos am besten. Die Masken verteilten wir auch als kleines Geschenk nach der Feier. Bei den Tattoos hätten die Fünfjährigen noch Hilfe gebraucht. So blieb nur die Hälfte am Arm haften. Das üben wir nochmal. Mit den 24 Tattoos haben wir auch noch genügend Material dafür!

halloween-masken-mamaskind

Ein erzwungenes Foto-Shooting mit den beiden Jungs. Ist genauso wie Flöhe hüten. Oder wie ich mir das Flohhüten vorstelle. Einer zappelt immer, fummelt in der Deko rum oder rennt plötzlich weg. Vielleicht war mein großer Sohn auch ein wenig aufgeregt, weil fünf Minuten später seine Freunde kommen sollten?

halloween-kleinkinder-mamaskind

Die Ruhe vor dem Sturm – gleich beginnt die Feier!

Ich bin sehr begeistert, vor allem, weil die Kinder sich so sehr über die hübsche Dekoration gefreut haben. Auch für uns Erwachsene war das ein kleines Highlight, denn eigentlich waren wir nur zum Kaffeetrinken verabredet. Am 31.10. werden wir unsere Herbstparty feiern und planen eine Bastelstrecke mit Blättern, Kastanien und Holz. Die Einladungen sind schon super angekommen, gebastelt aus echten Blättern. Wer auf Selbstgemachtes steht, kann auch mal im Blog von Tambini vorbeischauen. Dort werden u. a. Tipps für DIY-Dekoration gegeben.

Stöbert doch mal in der Halloween-Deko von Tambini. Was gefällt euch? Oder bastelt ihr die Dekoration lieber selbst?

Werbung
Werbung