Werbung

Bald ist es so weit: Sohn 1.0, mit dem die Story hier auf dem Blog 2010 als Baby anfing, wird in zwei Monaten eingeschult. Ich nehme das recht gelassen, doch einige Tweets von Schuleltern machen mir Angst. Die Hoffnung bleibt, trotz der Unsicherheit. Was sind eure Erfahrungen mit der Einschulung eurer Kinder? Auf den Bildern siehst du die Produkte aus der aktuellen Tchibo-Schulkollektion über die ich auf dem Tchibo-Blog geschrieben habe. (Werbung).

schul-start-zubehoer-mamaskind

Zubehör für die Schule bereite ich nun langsam vor. Monster-Sachen gibt es bei tchibo (Werbelink)

Mein Kind wird tatsächlich eingeschult

Es ist nun fast ein Jahr her, als mich die Information zur Einschulung von Sohn 1.o erreichte. Wir besuchten verschiedene Schulen, hatten Hürden bei der Schulanmeldung und zitterten, bis endlich der Schulbescheid kam. Es ist aufregend, dieses Elternleben eines Fast-Schülers in Berlin. Wir haben doch keine Ahnung! Wie leicht ist dieses Kita-Leben! Alles wird vorgekaut, die Erzieher sind allesamt super und nun bewegen wir uns in unbekannte Gefilde. Mein Sohn wird 2016 ein Schulkind.

Mein Sohn ist Feuer und Flamme wenn es um den baldigen Schulbesuch geht. So richtig Lust auf Kita hat er nicht mehr. Daher kommen schon des öfteren leichte Ohrenschmerzen auf, die auch schnell wieder verschwunden sind. Zufall? Ist er in der Kita, hat er Spaß, doch er lechzt nach Input. Er will lernen!

Was ich mir für meinen Sohn wünsche

Ich erinnere mich, wie gerne ich in den Schulbüchern und Übungsheften geblättert habe. Ich liebte die Aufgaben im Nussknacker-Heft, die Bilder ergaben, wenn man die Zahlen richtig ausmalte. Der Geruch der neuen und gebrauchten Bücher, die ersten Worte meiner Fibel. Schule machte mir Spaß, soweit ich mich erinnere. Dieselben Gefühle wünsche ich mir auch für meinen Sohn.

Er soll sich freuen, wenn er eine Aufgabe geschafft hat und sich reinbeißen, wenn er die Lösung nicht sofort weiß. Ich wünsche mir, dass er sich auch auf die Pausen freut. Wisst ihr noch? Klatschreime (Ein Mann der fuhr auf See, See, See…), Autokarten zocken, mit einer Blechdose Fußball spielen und sich dann wieder in der Schlange mit der eigenen Klassennummer anstellen, damit man vom Klassenlehrer abgeholt wird. Mir fallen noch viele tolle Momente aus der Grundschule ein, obwohl meine Einschulung 23 Jahre zurückliegt. Er soll eine schöne Zeit haben. Bitte.

Werbung
formen-malen-vorschule-mamaskind

Formen malen: macht der große Sohn sehr gerne. Ob er sich über die Monster-Schulsachen freuen wird?

Gast-Beitrag auf dem Tchibo-Blog

Weitere Gedanken zum Thema Einschulung habe ich als Blogpost auf dem Tchibo-Blog veröffentlicht, der im Rahmen einer Kooperation entstanden ist: Wie wird uns die Einschulung als Familie beeinflussen? Wie wird die Schule unser Familienleben verändern? Welche Auswirkungen hat das auf die Kita-Freundschaften und wird mein Sohn das alles packen? Dort gibt es derzeit viele tolle Produkte rund um das Thema Schule: Accessoires und Möbel. Schaut mal auf tchibo.de (Werbung) vorbei – dort gibt es derzeit auch die tollen Monster-Accessoires für den Kinder-Schreibtisch und die Schultüten. :)

Nun seid ihr gefragt: Eure Erfahrungen?

Noch bis nächste Woche sammle ich Erfahrungsberichte von Eltern, deren Kindern eingeschult worden sind oder dieses Jahr eingeschult werden. Wie fühlt ihr euch? Was waren eure Erwartungen vor der Einschulung bzgl. Lernerfolge, Freundschaften, Hausaufgaben etc. und wie sah die Realität aus.

An die Eltern mit 2016er Schulkindern: Welche positiven Aspekte verbindet ihr mit der Einschulung und welche Probleme könnten entstehen?

Ich freue mich über kurze vorher-nachher-Storys per E-Mail. :)

Bewerte den Beitrag

Werbung