Werbung

Der Sohn wurde am Freitag von der Oma abgeholt – er durfte ein ganzes Wochenende bei Oma und Opa in Brandenburg bleiben. Mit Instruktionen und zahlreichen Medikamenten für den Notfall fuhr er mit dem Zug ins Nachbarbundesland. Mein Sohn war schon seit Donnerstag mit einer Erkältung und aufkommenden Ohrenentzündung zuhause und ging nicht zur Kita. Der Kinderarzt bestätigte dies leider, gab aber das Ok für einen ruhigen Urlaub bei den Großeltern (und ein Antibiotikum, das wir bei Fieber oder Verschlechterung einsetzen sollten).

Ein Kind ist wie Urlaub, behaupte ich als Mehrfachmama. Ein 4-Jähriger ist zwar schon selbstständig, kann dir aber auch ein Ohr abkauen. Diese Stille in der Wohnung mit dem 7 Monate altem Baby und dem Mann war fabelhaft. Doch unseren Plan konnten wir nicht umsetzen: endlos Serien schauen, zocken und programmieren / arbeiten – das Baby hatte andere Ideen. Sich hochziehen, umfallen, an Steckern nagen, an den technischen Geräten spielen usw. Was macht man also an einem Samstag mit Baby? Richtig, zu IKEA fahren. Diese Idee hatten viele Leute.
mamaskind-baby-ikea

IKEA mit Baby am Samstag – geht’s noch?

Auch Frida Mercury hat auf 2kindchaos festgestellt, dass halb Deutschland da war (und wir haben uns nicht getroffen). ;) Es war wirklich voll. Gut, Berlin ist immer überlaufen, aber an einem Samstag bei IKEA einkaufen wird nur von wenigen Dingen übertroffen. Z. B. von den Tagen, an denen es dort kostenlose Eintrittskarten für die ITB gibt. Habe ich mal aus Versehen für euch getestet.

Dem Baby war der Trubel egal. Er wurde erstmals im neuen alten Buggy ausgeführt und sitzt nun lässig beim Kutschieren. Als er keine Lust mehr hatte, durfte er auf Papas Schultern sitzen oder auf dem Arm die bunten Möbelstücke bestaunen. Wie unstressig IKEA ohne 4-Jährigen sein kann, dem man sonst immer hinterher rennen muss…

Am Ende des Einkaufbummels sah unser Wagen dann so aus: voll. Dieses Mal mussten wir sehr lange an der Kasse anstehen und hofften zwischenzeitlich, dass alles ins Auto passt. Den Kindersitz vom Großen ließen wir vorsorglich im Keller. Mein Mann, der Tetris-Profi, würfelte alles exakt in unseren Kombi, sodass auch das Hochbett mit einem Paketmaß von 2,06 m bequem ins Auto passte, ohne jemanden zu zerquetschen. Schleppen musste er die 50 kg allerdings allein nach oben.

Werbung

ikea-mit-baby-mamaskind

Er vermutete, dass der Aufbau nicht länger als 2 h dauern würde. Er ist im Schätzen sehr gut (im Gegensatz zu mir – meine monatlichen Umräumaktionen dauern immer länger als geplant). Ich stellte den Timer und – tatsächlich – schaffte er den Aufbau des Etagenbettes MYDAL in 1,52 h. Vielleicht halfen uns die drei Burger, 1 Hotdog, 2 x Pommes beim schnellen Aufstellen des Bettes, die wir zu zweit verspeisten?

Tatatata – das Bett steht! Freundlich begleitet von frischen Laken, neuen Matratzen und einem Kuscheldrachen. Das Bett war mit rund 150 € (ohne Matratzen) sehr günstig und rund 1000 € billiger, als mein Favorit von Flexa. Ich bin gespannt, ob ich das Hochbett für den bald 5-Jährigen weiterhin super finde. Im Moment kann ich mir nichts vorstellen, was den um 1000 € höheren Betrag rechtfertigt. Natürlich ist das Bett sehr einfach gestaltet und ein weißer Anstrich wäre auch schön, aber nicht um jeden Preis. Heute ist die erste Nacht, in der der Sohn darin schläft. Sicherheitshalber schützte ich den möglichen Fallbereich ab. Man weiß ja nie.

ikea-etagenbett-mydal-mamaskind

P.S. Ja, ich bin ein bisschen IKEA-verrückt. Mit den meisten Möbeln von dort bin ich auch zufrieden.

Sonntag – ich erwarte sehnsüchtig den Sohn

So gut es meinem Ohr tat, nicht ständig vollgequatscht zu werden, so sehr vermisste ich auch den großen Sohn. Komisch, denn er war nur 1,5 Tage weg. Daher machte ich mich auf den Weg zur Bushaltestelle, um den Sohn und meine Mama in Empfang zu nehmen. Natürlich fiel gerade heute ein Bus aus und ich durfte 20 min in der Kälte stehen. Ungewohnt in einer Stadt, in der ein Bus alle 10 min und eine U-Bahn bestenfalls alle 3 min kommt.

uhlandstraße-berlin-mamaskindBelohnt wurden wir nach der Warterei mit Zitronenmuffins mit Creamcheese-Frosting. Die waren so unglaublich lecker, dass ich vier Stück aß. Auch wenn das mit in meinem Ernährungsplan nicht vorgesehen ist. Immerhin nahm ich Dinkelmehl statt Weizen. Den unglaublich hohen Fett- und Zuckeranteil machte der Geschmack wett. Hihi.

Werbung

Man beachte übrigens meine neue Etagère. Auch von IKEA. Langsam könnten die mich mal für die Werbung bezahlen. Aber warum sollten sie das, wenn ich als Fan Girl so oft über den Laden schreibe? ;-)

etagere-ikea-muffins-mamaskind

Die Kinder sind beide übrigens krank. Mittlerweile tut meinem Sohn das andere Ohr weh. Er ging jedoch ohne Schmerzmittel ins Bett, bekommt aber weiterhin Nasenspray. Baby 2.0 ist total verschnupft und bekommt 3 x am Tag Nasentropfen, damit er überhaupt atmen kann. Beim Stillen ist das für ihn der Horror. Ihr kennt das.