Nachdem ich kürzlich darüber schrieb, dass man über Olles nicht spricht, möchte ich eben das machen. Denn ich schaffe es noch nicht, allen Kindern die Aufmerksamkeit zu geben, die sie fordern. Klar, bei uns spielt sich das alles mit dem Baby-Mädchen und den Jungs noch ein. Doch was wird später sein? Wie mache ich drei Kinder glücklich und gleichzeitig mich? Das möchte ich gerne von euch in der Blogparade wissen.

Wie finde ich Zeit für alle Kinder?

Den ganzen Tag verbringe ich mit dem Baby-Mädchen, kein Wunder, dass da der ein oder andere neidische Blick vom Schulkind kommt. Der muss im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder nämlich zur Schule und kann nicht einfach mal zu Hause bleiben. Mit dem Baby im Tragetuch hole ich den großen Sohn von der Schule ab und schaue ihm bei den Hausaufgaben zu. Danach möchte er im Garten spielen oder etwas anderes. Viel Zeit mit mir allein bleibt ihm nicht, denn Mein Mann kommt bald darauf mit dem kleinen Sohn aus der Kita. Exklusivzeit im Alltag mit den Söhnen habe ich kaum, denn die Hausaufgaben haben Vorrang (bevor die Lust schwindet).

Natürlich möchte der kleine Sohn auch von mir gesehen werden, mir Holz-Essen kochen, Karten spielen oder malen. Am liebsten mit mir zusammen. Ihn stört es nicht, wenn seine kleine Schwester dabei ist oder schreit. Er tröstet sie, deckt sie zu. Auch hörte ich von dem fast 3-Jährigen noch nicht, dass er mit mir allein spielen möchte. Doch das ist wohl nur eine Frage der Zeit. Oder sind die zweiten Kinder genügsamer bzw. an das große Geschwisterkind gewöhnt?

Blogparade - Wie Kindern gerecht werden? | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Blogparade – Wie Kindern gerecht werden?

Zeit mit dem Partner verbringen

Dazu kommt, dass ich mich gerne zuerst mit meinem Mann über den Tag austauschen möchte. Denn mit Erwachsenen spreche ich tagsüber kaum. Das sehen die Kinder wohl ähnlich, denn sie stürmen sofort auf ihn los und wollen erzählen (Kleinkind) oder spielen (beide). Das sind nun schon vier Personen, mit denen ich Zeit verbringen möchte und ich muss mich davon verabschieden, die Aufmerksamkeit gerecht aufteilen zu wollen. Oder nicht?

Blogparade: Wie kann ich allen Kindern gerecht werden?

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Lust habt, dazu eigene Blogposts zu schreiben. Wie läuft der Alltag mit Kindern bei euch? Wer bekommt zuerst Aufmerksamkeit? Egal, ob ein oder mehrere Kinder – mich interessiert, wie ihr das meistert (oder es versucht). Alle Tipps sind willkommen.

Schickt mir gerne bis zum 15. Juli 2017 im Kommentar, per Twitter oder Facebook eure Links, dann verlinke ich euch gerne in der Zusammenfassung wenn ein paar Beiträge zusammen gekommen sind. Wer keinen Blog hat, kann auch gerne einfach so kommentieren. Ich sammle die Tipps. :)