Werbung

Im Urlaub verprasst man Geld und auch Mini-Besuche wie Legoland, Karls Erlebnishof und Zelten machen die Geldbörse leerer. Deshalb blieben wir am Wochenende mal zu Hause. Wir erkundeten den Volkspark und entdeckten schöne Sachen!

ententeich-weide-mamaskind

Kind an Ententeich – schöner Anblick

Volkspark Wilmersdorf und Rudolph-Wilde-Park

Wir wissen am Frühstückstisch noch nicht, was wir machen wollen und stärken uns erstmal mit frischen Pancakes. Das Bild sagt mehr als tausend Worte:

pancakes-fruehstueck-mamaskind

Perfektes Frühstück: Pancakes mit Blaubeeren, Ahornsirup und Kaffee in Legotasse <3 Blogkompatibel.

Dieser traumhafte Anblick geht bei Baby 2.0 flöten. Irgendwie scheint er kein Babymüsli zu mögen. Pancakes mag er übrigens auch nicht. Die sind ja labbrig. Sonderbarer kleiner Mensch.

fruehstueck-baby-sauerei-mamaskind

Keine Zeit für schöne Fotos – Baby matscht mit Essen

Im Anschluss gingen wir in den Volkspark Wilmersdorf, gewappnet mit Federball-Set, Essen, Buddelzeug, Getränken, Sonnencreme, Wechselkleidung… Man merkt, wir haben Kinder. Nicht weiter ausgeführt: der langanhaltende Bockanfall des Großen, der ursprünglich nicht mitkommen wollte. Ob er immer glücklich wäre, würden wir ihn unendlich fernsehen und iPad spielen lassen?

Unterwegs war die schlechte Stimmung schnell verflogen. Wir sahen eine echte Zauberin! Generell entdeckten wir viele feiernden Leute im Park. Oder welche die sich sonnen. Warum sollte man sowas tun? Aus mir spricht noch immer das Kellerkind, das gerne Lan-Partys mit Freunden veranstaltete. ;-)

Werbung

geburtstag-im-park-mamaskind

Kindergeburtstag im Park – mit Zauberin

Wir kamen mittags im Park an und setzten uns zu den vielen Menschen auf der Wiese. Der Große wollte das so, ehrlich! Nach zwei Minuten flüchteten wir, da uns Wespen verfolgten. Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass sie uns auch auf den nebenstehenden Spielplatz gefunden haben. Zwei aßen, einer verscheuchte Wespen, einer schlief. Dieses Picknick war speziell.

picknick-im-park-mamaskind

Picknick im Park – Wraps und Sandwiches! Und Wespen. :-/

Wir waren auf meinem liebsten Wasserspielplatz in Wilmersdorf, wo das Wasser nicht nur alle 30 Sekunden fließt (ist hier ganz oft der Fall), sondern permanent auf Raddrehung. Besonders an sehr heißen Tag ist es dort wunderbar, da das Wasser sehr kühl ist.

wasserspielplatz-wilmersdorf-mamaskind

Wasserspielplatz in Berlin Wilmersdorf

Der Clou: gleich daneben gibt es zwei Babyschaukeln, in die auch größere Kinder passen. So parkten wir dort 1.0 und 2.0, schubsten sie regelmäßig an und spielten derweil schnelles Federball, sodass die Bälle nur so zischten. Wir zerstörten einen Ball, weil wir einfach zu gut sind. ;-)

Ich wollte weiter auf einen anderen Spielplatz, den wir noch nie besuchten. Das bedeutete, weitere 15 min laufen und unterwegs an dem Baum anhalten, in dem der Eingang zur Zwergenwelt sein soll. Seht ihr die Tür? Die Zwerge öffneten leider nicht, obwohl der Sohn den Baum sehr sorgfältig untersuchte.

zwerge-suchen-baum-mamaskind

Zwerge suchen im Park – die Baumtür öffnet sich nicht

Angekommen! Was hier unglaublich gemütlich aussieht, ist die Hölle für meinen zarten Rücken. Vielleicht soll man sich eine kuschlige Decke mitnehmen, bevor man sich auf die Hängematte legt?

Werbung

spielpatz-haengematte-mamaskind

Hängematte des Grauens – Schmerzen inklusive

Wir schaukeln zu viert auf der Wikingerschaukel und lieben es! Wann hatten wir zuletzt so viel Spaß zu viert (und ohne Geld zu verplempern)?

wikinger-schaukel-mamaskind

Wikingerschaukel – nichts für schwache Mägen

Mein Sohn möchte uns unbedingt den Ententeich zeigen, den wir noch nicht kennen und der irgendwo in der Nähe sein muss. Wir willigen ein und wandern durch den schönen Volkspark mit viel Gepäck und guter Laune. Unser Durchhalten wir belohnt!

baden-im-ententeich-mamaskind

Ententeich in Berlin Schöneberg

Wir stellen fest, dass wir plötzlich nicht mehr in Wilmersdorf, sondern im Stadtteil Schöneberg gelandet sind. Wow. Hach, ich liebe Wilmersdorf und Schöneberg (und das noch teurere Zehlendorf)! <3

schoeneberg-berlin-hirsche-mamaskind

Stadtteil Schöneberg in Berlin

Nun möchte uns mein Mann noch den goldenen Hirsch zeigen, an dem er immer vorbei joggt. Der ist auch gleich um die Ecke, sagt er. Aha, aha. Ich kann nicht mehr wirklich laufen, die Hitze setzte mir zu, aber ich lief nörgelnd mit. Ok, ich meckerte, wie ich es oft tue. Aber auch hier waren wir von der Schönheit geplättet.

springbrunnen-schoeneberg-mamaskind

Oi, ein Hirschspringbrunnen!

Dahinter sieht man den Rudolph-Wilde-Park, der mit dem Ententeich wirklich entzückend ist. Wäre es nur nicht so heiß! *mecker*

rudolph-wilde-park-berlin-mamaskind

Rudolph-Wilde-Park in Berlin Schöneberg

Erschöpft machen wir uns nach vielen Stunden auf den Heimweg, unser Geld reicht gerade noch für drei Eis. Die Laune wird wieder besser. Unterwegs leihen wir noch einen Film aus und planen eine kleine Party. Das bedeutet bei uns: vor dem Fernseher essen und zum Nachtisch gibt es ein paar Süßigkeiten. Ich zauberte noch schnell ein paar Mini-Mozzarella-Pizzen. Wir schauen Home – Ein smektakulärer Trip – unglaublich süß und sogar für mich lustig.

pizza-vor-fernseher-mamaskind

Pizza vor dem Fernseher essen – Party! – Mit dem Film Home – ein smektakulärer Trip

Als die Kinder schon gegen viertel neun (für die Unwissenden: 20.15 Uhr) im Bett sind, lege ich mich mit einem Kühlkissen auf die Couch (die Hitze! *mecker*) und schaue Grey’s Anatomy. Zu schön! Und juchu: das zahnende Baby schlief endlich wieder zu humaner Zeit ein und wachte nur wie üblich ca. drei Mal nachts auf.

Sonntag: Spiele, Buchhaltung und Veggie-Essen

Ich versuche, dem Großen Backgammon beizubringen. Wir schaffen keine Runde, bevor er die Lust verliert. Mir macht es Spaß, muss ich unbedingt wieder mit dem Mann spielen. Haben wir doch früher viel öfter gemacht.

backgammon-kind-beibringen-mamaskind

Dem Kind Backgammon beibringen. Na ja, fast

Stattdessen möchte er lieber ein Kartenspiel spielen. Er entscheidet sich für Skip-Bo Junior (Affiliate-Link), das ich auch sehr liebe. Man lernt spielend Zahlen, hat kurze Runden und es ist sehr leicht erlernbar. Optimal für ab Vierjährige!

skip-bo-junior-kartenspiel-mamaskind

Skip-Bo Junior – der Sohn gewann mal wieder.

Während ich die Buchhaltung mache (hups, das sollte ich regelmäßiger tun!), zaubern Mann und Sohn das Essen. Es gibt Veggie-Schnitzel und Veggie-Bouletten mit unidentifizierbarem Inhalt. Das Schnitzel schmeckt noch halbwegs nach Gemüse, die vegetarischen Bouletten nach Paniermehl, das in Ei gebraten wurde. Vermutlich würde es besser schmecken, wenn man es selbst macht. Gebrutzelt in unserer Heißluftfriteuse, für die nur ein Löffel Öl zum Braten gebraucht wird (das Ding ist sehr zu empfehlen für Leute, die gerne Low Fat essen!). Diese Fertigprodukte haben mich bisher selten überzeugt. Ich bin gespannt, wie die vegetarische Wurst für’s Brot schmeckt. Es bleibt spannend mit unserer Ernährung.

Werbung

gemueseschnitzel-bouletten-mamaskind

Gemüseschnitzel und -bouletten – geht so.

Kritisch beäugt uns auch Kater Loki, frische zwei Jahre alt. Der hat das nicht so mit vegetarischen Sachen, belegt aber gerne Sitzplätze von Menschen. Hört meist auf „husch, husch“ und verkriecht sich dann. Z. B. auf den Wohnzimmertisch, der für ihn auch verboten ist, aber wir sehen es ja nicht, wenn wir in der Küche sind. Schlaues Tier.

maine-coon-kater-loki-mamaskind

Maine Coon Kater Loki ist skeptisch

Meine Jungs probierten die schicken neuen Schuhe an. Der Große möchte dieselben Schuhe haben, wie sein kleiner Bruder. Das wird schwierig, aber nicht unmöglich. Ich bleibe bei den Naturino Kinder Sneakers (Affiliate-Link) hängen, die Marke kenne ich und habe ich gut in Erinnerung. Dazu spendierte ich erstmals Aigle Kinder-Gummistiefel (Affiliate-Link) für den großen Sohn. Ich liebe dieses Design. Ich ließ ihn zwischen Gelb und Rot wählen, um gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr zu ermöglichen. Blau und Schwarz verschweige ich einfach. Wenn du das später liest, Junge, es war nur zu deinem Besten!

schuhe-kinder-stiefel-mamaskind

Kinderschuhe von Aigle und Naturino

Bester Geheimtipp, wenn man in Ruhe etwas machen will und ein Kleinkind an der Backe hat: dem Kind etwas zum Ausräumen hinstellen. Das geht z. B. super mit Brettspielen, bei denen viele Kleinteile vorhanden sind. Nur aufpassen, dass es nichts in den Mund steckt! So können wir oft ungestört ein paar Runden mit dem Großen spielen. Das ist im Moment sehr schwierig, denn sobald er auf dem Boden sitzt, möchte der kleine Sohn natürlich auch etwas von unseren Karten haben. Und das ärgert den großen Bruder.

karten-spielen-baby-ausraeumen-mamaskind

Sohn 2.0 darf Chaos machen und Dinge leerräumen

Affiliate-Links – Test gestartet

Ich habe in diesem Post übrigens erstmals Affiliate-Links eingebaut und alle als solche markiert. Das wollte ich mal ausprobieren. Wie findet ihr das? Stört euch Werbung, auch wenn sie als solche markiert ist?