Werbung

Da unsere Familien in Brandenburg wohnen, fuhren wir schon am Freitag in die Heimat, um dort einige Tage zu bleiben. Vorher genossen der große Sohn und ich noch unsere süßen Osterkuchen und Osterkekse, die er von seinem liebsten Kita-Freund geschenkt bekam.

osterkekse-ohren-tasse-mamaskind

Wir färben Ostereier – ganz leicht und ohne Sauerei

Bei Frische Brise fand ich eine tolle Anleitung, wie man ganz schnell und sauber Ostereier färben kann. Das probierte ich mit dem Sohn aus, während Baby 2.0 im Hochstuhl friedlich zusah. Die detaillierte Beschreibung findet ihr bei Carola.

ostereier-in-tueten-faerben-mamaskind

Ostereier werden in Tüten mit Färbetabletten und Essig gefärbt

Hagel zu Ostern? Brauchen wir nicht!

hagel-zu-ostern-mamaskind

Hagel im April – kurz vor Ostern. Was soll das?

Das Ergebnis war ganz ordentlich. Pluspunkt: die Eier musste ich nicht vorher kochen! Wermutstropfen: dem Großen war es zu langweilig und auch mir fehlte ein Stück Osterstimmung.

ostereier-braune-schale-mamaskind

Braune Eier wurden in bunte verwandelt. Tada!

4. Hochzeitstag – erster Freigang für uns Eltern

Lange plante ich diesen Tag. Vor vier Jahren heirateten wir und dieses Jahr wollte ich gerne allein mit meinem Mann in der alten Heimatstadt schlendern gehen. Meine Hochzeitstagsüberraschung für ihn war ein komplettes Jogging-Outfit aus einem Sportladen. Er freute sich sehr und ich deckte mit auch mit einer Jogginghose ein, die einen anderen Zweck erfüllen sollte: bequem sein!

Werbung

Eine Bekannte hat ein Café in der Stadt eröffnet, das wir im Anschluss zusammen besuchten. Wer mal in Brandenburg ist, sollte unbedingt in das Wohnzimmer-Café gehen! Drei Worte: Oma Erikas Käsekuchen.

wohnzimmer-cafe-brandenburg-mamaskind

Viel zu früh (nämlich vor dem Mittagsschlaf von Baby 2.0) waren wir zurück bei meinen Eltern und freuten uns über die strahlende Sonne. Meine Oma sollte nämlich zum Kaffee dazukommen, weshalb wir schon Samstag Eier suchen wollten, im Garten. Pustekuchen. Pünktlich zum geplanten Versteckspiel regnete es. Der Sohn suchte folglich in der Wohnung seine vielen Geschenke und Ostersüßigkeiten.

playmobil-bagger-arche-mamaskind

Ostersonntag – der Osterhase war im Garten!

Am Sonntag waren wir bei den Eltern meines Mannes (Schwieger- verbinde ich immer mit etwas Negativen. Da sie aber sehr lieb sind, meide ich das an dieser Stelle ^^). Zum Glück hatten wir strahlenden Sonnenschein und der Sohn durfte im großen Garten Osterhasen suchen.

ostereier-geschenke-suchen-mamaskindDie Ausbeute der Ostersucherei ist riesig. Jeder schenkte mehrere Sorten Schokolade, Gelee und Baisereier. Selbst wir schenkten dem Jungen viel zu viel Süßkram. Insgesamt sammelten er zwei Einkaufstüten voller Süßigkeiten, mehrere Bücher, einen Bagger zum Schrauben und für seinen kleinen Bruder die Playmobil 1-2-3-Arche und einen Buchstaben-Traktor. Zusätzlich gab es noch Anziehsachen für beide. Keine Ahnung, wie der Osterhase das alles schleppen konnte, in unseren großen Kombi passten die Geschenke gerade so rein. Positiv: mein Sohn (und auch wir!) freuten uns über jedes einzelne Geschenk.

Was macht ihr mit den vielen Süßigkeiten?

ostergeschenke-konsum-mamaskind

Unvollständige Sammlung der diesjährigen Ostergeschenke

Wie geht ihr mit den Süßigkeiten um? Bei uns werden wohl einige in Kuchen landen (Was sie nicht gesunder macht, aber dann zum Großteil in meinem Bauch landet lässt. Gesünder für den Sohn.). Der Rest, der nicht gegessen wird, landet bestimmt wieder auf der Arbeit meines Mannes. Kollegen sind dankbare Abnehmer für Süßkram, obwohl Abnehmen und Süßigkeiten so gar nicht zusammenpassen…

Werbung