Werbung

Ehrlich gesagt, mag ich den Herbst (jedenfalls im Vergleich zum Sommer). Die Hitze ist vorbei, die Stadt stinkt nicht mehr ganz so schlimm nach Abgasen und Ausdünstungen und die Regen- und Pfützenzeit beginnt. Endlich. Regen und Pfützen - mamaskind.de

Gummistiefel und Matschhosen an und raus!

Was also tun, wenn die Sonne nicht mehr ganz so grell scheint, die Badesaison vorbei ist und man keine schönen Körper in Cafés betrachten kann, wenn das Kind selig in der Kinderecke spielt? Ganz klar: Gummistiefel raus, Schirm geschnappt und ab in die Pfützen! Matschhosen nicht vergessen und dann ist auch Mama glücklich (manchmal ertappe ich mich dabei, an die möglicherweise nicht entfernbaren Flecken zu denken. Geht aber schnell vorbei).

Letzte Woche nutzten wir nicht nur für das Pfützenspringen, sondern auch für Shopping (eigentlich gehasst, bei Kindersachen mache ich jedoch gerne eine Ausnahme). Das liebe Kind rennt von Auto zu Auto (diese 1-€-Dinger) und fragt meist nach Kleingeld. Wenn das bei uns Eltern nicht zieht, versucht er meist die “Kann ich auch ohne Geld fahren?”-Masche. Darf er dann auch. Was ich am Freitag zum ersten Mal sah und extrem toll finde ist die Hau den Lukas Variante für Kinder. Sein Highscore liegt bei 28. :D

Hau den Lukas für Kinder – Schlosscenter in Berlin

Hau den Lukas - mamaskind.de

Teddy frisst Kind auf. Huch.

Teddy isst Kind Mütze - mamaskind.de

Bewerte den Beitrag