Werbung

Am Wochenende waren wir wie immer viel unterwegs. Samstag fuhren wir wieder in unsere Heimatstadt und Sonntag hatten wir zwei wichtige Dates in Berlin. Freunde (eindeutig ein wichtiges Date!) und der neue Garten, der nun bald in unserem Besitz wandern wird. Wir freuen uns so sehr!

moon-flac-mamaskind

Mit dabei – der neue Moon Flac Buggy. Sehr wendig auch auf dem engen Flohmarkt

Flohmarkt-Besuch in Brandenburg an der Havel

Jedes Jahr gibt es einen riesigen Flohmarkt in meiner Heimatstadt, den wir immer besuchen. Das machen wir zusammen mit meinen Eltern. Wir freuen uns schon Tage vorher riesig darauf (Sohn & ich). Den kränkelnden Mann lassen wir zurück und schauen uns derweil Kurioses an, aßen Eis, Pommes, Zuckerwatte und Nudeln mit Fleisch. Der Sohn bekommt 5 € Taschengeld in die Hand. Das lebensechte Baby fand ich wirklich sehr gruselig. Ich wunderte mich beim Vorbeigehen, warum jemand sein Baby auf den wackeligen Tisch stellen sollte. #Gänsehaut

lebensechtes-baby-mamaskind

Gruselig! Ein lebensechtes Baby

Oft sah ich gehäkelte Tiere, selbstgenähte Kissen und Stoffbeutel. Schön, denn ebenso oft gibt es typischen Flohmarktplunder, der schon zu viele Jahre auf dem Buckel hat. Allerdings gehöre ich zu der Fraktion, die dort Geld sparen wollen und Gebrauchtes kaufen. Selbstgemachtes, und ist es noch so schön, landet bei Flohmarktbesuchen nicht in meiner Tasche. Zu teuer. Ich will handeln!

haekeltiere-flohmarkt-mamaskind

Gehäkelte Tiere aus diversen Filmen. Mal gut, mal weniger gut getroffen.

Bei meinen Eltern angekommen, wird endlich wieder der kränkelnde Papa umarmt. Sohn 1.0 will ihn nicht mit seinem Bruder teilen. Muss er in diesem Moment aber. Putzig!

kuscheln-mit-kindern-mamaskind

Beide Kinder kuscheln mit Papa

Wir zeigen ihm ganz stolz unsere Flohmarkt-Ausbeute. Natürlich ist alles für die Kinder. Die Plastiksachen hätte ich nie gekauft, wäre nicht ein Stand vor 2.0 umgefallen, woraufhin er sich erschreckte und schrecklich weinte und ihn die Verkäuferin damit tröstete. Sie schenkte ihm das klappernde Spielzeug und er lachte! Unglaublich. Ich drückte ihr dankbar ein paar Euro in die Hand.

Werbung

Mit dem Brettspiel Sagaland liebäugelte ich schon sehr lange. Für unschlagbare 2 € nahm ich das Spiel dieses Mal endlich mit nach Hause. Es ist sehr spannend: man sucht nacheinander drei Gegenstände, muss sich deren Verbleib merken und dann mit der Figur zum König rennen. Protipp: beim ersten Spiel nicht viel besser als das Kind sein. Es könnte dazu führen, dass er mit dem Spiel aufhört. Ich mag es sehr! Warum hatten wir das noch nicht?

Mit dabei sind natürlich immer Kassetten. Meine Hörspiele liebte ich als Kind und ich kaufe meinem Sohn gerne Geschichten vom Helden meiner Kindheit: Benjamin Blümchen. Neu könnte ich das gar nicht in dem Umfang erwerben. Hier löse ich mich sehr gerne von dem Minimalismus-Gedanken. Die Kassetten bekommt der Sohn einzeln immer mal zwischendurch.

Auf das Kristalle züchten freut er sich sehr. Nur schwer war er davon abzuhalten, das sofort bei Oma auszuprobieren oder heute zwischen den Dates zu machen. Die Anleitung, die dort fehlte, gab es zum Glück zum Download im Internet. Was würde wir nur ohne machen? (Internet, nicht Anleitung.) Die Autos und den coolen Ball, der beim Werfen groß wird, kaufte er sich stolz von seinem Taschengeld. Toll!

flohmarkt-ausbeute-mamaskind

Flohmarkt-Ausbeute: Sagaland, Benjamin Blümchen, Spielzeug

Sonntag – wir kaufen einen Garten und bekommen Besuch

Wir freuen uns, dass uns unsere Freunde besuchen kommen, deren erster Sohn nur wenige Tage älter ist als 2.0. Zusammen mit Sohn 1.0 backe ich einen feinen Rührkuchen mit Haselnüssen, Schokolade und Bittermandelaroma. Köstlich. Eigentlich gelingt mir jeder Kuchen. Uneigentlich kann auch ich vergessen, die Form einzufetten und ernte Chaos – ein zerstörter Kuchen. Wird mit Puderzucker kaschiert. Funktioniert immer.

kuchen-kaputt-mamaskind

Versuch macht klug: Kuchenform einfetten! Ja, auch Silikonformen.

Da sich 2.0 mit einem sehr wunden Po herumplagt, wird der Mann vor unserem wichtigen Termin einkaufen geschickt. Er muss neue Windeln holen, da die vom Discounter die Haut wegätzen (jetzt mal ein bisschen übertrieben formuliert). Gut, dass in Berlin mehrere Läden sonntags geöffnet haben! Der Sohn bringt sich eine Benjamin Blümchen Zeitschrift mit. Mit Polizeiausstattung!

Werbung

benjamin-zeitschrift-mamaskind

Benjamin Blümchen Zeitschrift

Danach geht es los zu unserem Termin mit einem weiteren Gartenverkäufer. Pachtland, 350 qm. Unglaublich schön, perfekt für uns und unsere Kinder. Wir sind verliebt, sagen sofort zu und bekommen den Zuschlag! Wir werden Gartenbesitzer! Morgen gibt es mehr dazu, da reichen die paar Zeilen nicht. :)

panorama-mamaskind-garten

Einblick in unseren neuen Garten – juchu!

Natürlich regnete es in Strömen, als wir unterwegs waren. Ein 5-Jähriger freut sich darüber sehr, sehr doll. Wir flüchten, während er von Pfütze zu Pfütze hopst. Sicher ist sicher.

pfuetzen-garten-mamaskind

Große Pfützenliebe beim großen Sohn. Plitsch platsch, Matsch!

Pünktlich zur Kaffeezeit stehen die lieben Freunde im Flur und bringen sogar Kuchen mit! Ist der nicht der Knaller? Ein Fanta-Pfirsich-Kuchen mit Bienen (Pfirsiche, karamellisierter Zucker für die Streifen, Mandeln und Nutella-Pupillen). Beim Anschneiden tat mir ein wenig das Herz weh…

fanta-pfirsich-bienen-kuchen-mamaskind

Fanta-Pfirsich-Kuchen mit Bienen

Unsere Söhne 14 Monate alt spielen tatsächlich total süß nebeneinander. Sie erfreuen sich an den Katzen und rufen abwechselnd laut aufgeregt “daaaaa!” wenn sie eine sehen und “eiiiiii”, wenn sie sie sogar anfassen dürfen. Es gibt nur wenige Unfälle.

freunde-besuche-mamaskind

Zwei 14 Monate alte Jungs. Zwillinge? Sicher kein Problem! ;-)

Wir unterhalten uns sehr gut, tauschen Neuigkeit aus und spielen nebenbei mit dem Großen, der sehr nach Aufmerksamkeit verlangt. Klar, ihm fehlt auch ein Gleichaltriger, mit dem er toben kann. Das macht er zwischendurch aber auch mit den Kleinen ganz gut. Mir fällt auf, dass er vor allem mit dem Besuchskind sehr aktiv spielt.

Unsere Freunde bleiben zum Abendessen und ich zaubere Pizza mit Salami und Kochschinken mit Ananas. Ein Traum, wirklich! Die Kindervariante sieht sehr verlockend aus. Die Blaubeeren waren schnell verspeist.

pizza-blaubeeren-kinder-mamaskind

Kinderteller mit Gurke, Blaubeeren und Pizza

Mein Sohn setzte sich nach dem Abendessen in die Küche und zauberte Playmais-Tiere. Er hat den Dreh raus, ich bekomme immer nur einen Matschball gefärbten Mais zustande. Ich bin sehr froh, wenn ich nur zugucken muss. :D

playmais-basteln-mamaskind

Playmais basteln – der Hit!

Nun heißt es Kinder ins Bett bringen, hoffen, dass auch das Kleinkind beim Stillen einschläft und wir bis Mitternacht Ruhe haben. Ich will endlich wieder Diablo 3 spielen und der Mann sich auskurieren. Daumen drücken!

Und ihr?

Liebt ihr auch Flohmärkte? Kauft ihr generell auch gebrauchte Kleidung oder Spielsachen?

Werbung