Ein bisschen enttäuscht waren wir dann doch nach unserem ersten Flohmarkt-Stand. Mein Sohn wollte zum erstem Mal seine Sachen verkaufen. Sein Ziel: ein großes Lego-Set kaufen können. Doch so richtig wollte sich der Erfolg nicht einstellen. Dafür kommen wir auf anderen Ebenen voran.

Flohmarkt-Bilanz: 6,50 € Gewinn

Zwei Wäschekisten schleppten wir an diesem Morgen zum Kita-Flohmarkt. Und das war schon der Fehler: Wir wollten hauptsächlich Lustige Taschenbücher auf einem Flohmarkt verkaufen, den eher Kita-Eltern besuchen. Nur ein müdes Buch verkaufte er, an einen Klassenkameraden.

Dafür gingen fast alle Brettspiele weg. Sehr schade finde ich, da wir viel Spaß damit hatten. Nur in letzter Zeit spielte keiner mehr damit. Platz und Zeit für neue Spiele. Am nächsten Tag wollten wir eigentlich im Jugendcafé verkaufen, doch spielte das Wetter nicht mit.

Kein Erfolg auf dem Kinder-Flohmarkt: Bücher will keiner | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Kein Erfolg auf dem Kinder-Flohmarkt: Bücher will keiner

Eigentlich wollte er auf ein großes Lego-Set sparen. Uneigentlich fand er  zwei riesige Lego-Figuren, die er für jeweils 7 € kaufte. Zwischendurch war unsere Bilanz bei -7 €. 5 € wollte die Kita als Standgebühr haben. Er hat verstanden, wie die Welt funktioniert und verkaufte eine Figur mit 3 € Gewinn. Clever! Dann kann er in meine Fußstapfen treten: BWLer werden.

Kauf und Verkauf: Sohn 1.0 lernt die Welt kennen und verdient Kohle. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Kauf und Verkauf: Sohn 1.0 lernt die Welt kennen und verdient Kohle.

Ach ja, diese beiden Herren kamen auch noch mit. Und ein Fidget Spinner. Ich wusste gar nicht, dass es die noch gibt, also Spinner. Obwohl, Spinner gibt es ja genug. Daneben auch unser Neukauf: ein Füller.

Sohn 1.0 darf nicht mit dem FriXion Fineliner schreiben und sein Füller ging kaputt. 18 €. Wer denkt sich denn solche Preise für Schulbedarf aus?

Flohmarkt-Käufe: C3PO und Darth Vader | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Flohmarkt-Käufe: C3PO und Darth Vader

Endlich, endlich wieder richtiges Essen. Mein Mann kochte in unserem Haus. Ist das dann automatisch Hausmannskost? ;) Möhreneintopf ruft hier gemischte Gefühle hervor: Ein Kind hasst ihn (und isst dann gar nichts – bitte sagt mir, dass das normal ist!) und die anderen lieben ihn. Und wir auch.

Endlich wieder Hausmannskost: Der Mann kocht für uns Eintopf | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Endlich wieder Hausmannskost: Der Mann kocht für uns Eintopf

Erzählte ich von den Blumen? Sohn 1.0 sollte uns Fischbrötchen kaufen, fand den Laden aber nicht mehr und kaufte stattdessen Blumen für mich. Dass ich erst sehr undankbar war (weil er das Geld nicht für etwas anderes als Essen ausgeben sollte), machte ihn nicht gerade froh. Im Nachhinein ganz schön doof von mir. Erziehung, Leben mit Kindern, hört nie auf, mir Sachen beizubringen.

Blumen für Mama <3 | Wenn der Sohn plötzlich mit Blumen vor der Tür steht. <3 Mehr Infos auf Mamaskind.de

Blumen für Mama <3

Nachmittags gehen wir zum coolen Eisladen, die sogar schwarze Eistüten haben. Mega lecker. Ich hatte drei verschiedene Sorten Schokoeis. Und für Kinder unter einem Meter gibt es eine Kugel gratis. Toll!

Eis für alle! Wir haben ein ziemlich coole Eisdiele entdeckt | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Eis für alle! Wir haben ein ziemlich coole Eisdiele entdeckt

Wisst ihr noch, wie ich unser Lego sortierte? Mein Sohn dachte sich, „Hey, es ist doch eine coole Idee, wenn ich alles nach Art statt nach Farbe sortiere!“. Ein bisschen recht hat er schon. Ist ja nun mittlerweile sein Lego und er muss die Teile finden. Nur das mit dem Aufräumen müssen wir noch üben.

Werbung
Sohn 1.0 sortiert mein liebevoll geordnetes Lego neu. Seufz. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Sohn 1.0 sortiert mein liebevoll geordnetes Lego neu. Seufz.

Ein Kind mähr Rasen – mit unserem coolen Akku-Rasenmäher! – und ein Kind fährt mit dem Puppenwagen umher und läuft dann los. Wie frech Püppiline von der Rutsche grinst! <3

Na wer kann denn das laufen? <3 Püppiline mit 16 Monaten! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Na wer kann denn das laufen? <3 Püppiline mit 16 Monaten!

Dann ist da noch der Schwimmkurs, den wir nun auch für den zweiten Sohn gebucht haben. Und erneut für den ersten. Das wird ganz spannend. Warum ich den teuren Kurs buchte, schreib ich nochmal separat. Auf jeden Fall heißt das: noch mehr Termine pro Woche mehr. Damit gibt es nicht nur Vereinbarkeit von Kind & Karriere sondern auch von Freizeit & Familie.

Der Schwimmkurs des 4-Jährigen im Mini-Becken | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Der Schwimmkurs des 4-Jährigen im Mini-Becken

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei Susanne auf Geborgen wachsen.