Werbung

Das Mädchen-Kinderzimmer steht als nächstes auf unserer Haus-Projektliste. Deshalb wollten wir mal wieder zu IKEA fahren – trotz anderer Menschen… Und sonst machten wir, das man eben mit nur einem Kind so macht: Möbel aufbauen.

Der Beitrag enthält Affiliate-Werbelinks, mit * markiert, die mir eine kleine Provision bei Kauf des Produktes einbringen. :) – Unbeauftragte Werbung, wenn nicht anders gekennzeichnet.

IKEA und die Menschen

Eigentlich wollte ich es vermeiden, während der Corona-Pandemie zu IKEA zu gehen. Mich nervt diese Rücksichtslosigkeit einiger Menschen. Und doch wollte ich unbedingt Püppilines Kinderzimmer ausstatten.

Ihr Babybett ist über 10 Jahre alt, wurde x-Mal umgebaut und wackelt leider sehr. Ich möchte beim Vorlesen lieber mit im Bett sein. Und ehrlich gesagt hoffe ich, dass sie dort auch länger schläft. ;)

Die Warteschlange war sehr abschreckend. Menschen, die ihren Rüssel nicht in der Maske haben, ein paar Leute, die mit dem Mitarbeiter wegen der Maskenpflicht diskutieren (und alle aufhalten) und Leute, die in der Warteschlange rauchen oder den Abstand ignorieren. Was ist nur verkehrt mit euch?

Werbung

Die IKEA-Corona-Warteschlange ist lang. Oh man. - Mamaskind.de
Die IKEA-Corona-Warteschlange ist lang. Oh man.

Die Corona-Warteschlange

Ohne mich. Wir ziehen uns aus der Schlange zurück und gehen erstmal in den angrenzenden Teppich-Laden Kibek mit unerwartet hübscher Deko! Wir bekommen leider keinen hellen Teppich mit pastellfarbenen Punkten.

Und dann überlege ich, wie schön es doch wäre, wenn wir das Bett doch heute schon aufbauen könnten. Die Bestellung würde ja so lang dauern. ;)

Also stellen wir uns in die deutlich kürzere Corona-Warteschlange. Selbst meine Tochter bekommt es spielerisch hin, Abstand zu halten. Bis zum nächsten Punkt hüpfen, sobald der vordere frei ist. Ist doch nicht so schwer, Mensch!

Abstand halten - die Kleinsten schaffen das schon. - Mamaskind.de
Abstand halten – die Kleinsten schaffen das schon.

Dinosaurier shoppen

Keinesfalls wollten wir Kuscheltiere kaufen! Also kauften wir nur einen 90 cm großen Langhalsdinosaurier und einen Mini-Affen, den Püppiline mal verloren hatte.

Der Dino ist eine Überraschung für den Mittleren. Der ist mitten im Kuscheltier-Alter. Er zelebriert das richtig. Und weil er ja auswärts schläft (super selten ist das!) könnte man ihm doch den Dino mitbringen. Was würde er sich da freuen!

Werbung

Was ich sehr bemerkenswert fand: Die Kleinste war nicht neidisch auf das große Kuscheltier, sondern vollkommen glücklich, ihren Mini-Affen wiederzuhaben. Schön!

Wir kaufen ein. Und, tja, wieder ein Kuscheltier... - Mamaskind.de
Wir kaufen ein. Und, tja, wieder ein Kuscheltier…

Kuchen backen

Viel zu oft in letzter Zeit essen wir Fertigsachen. Dabei ist es mir lieber, zu wissen, was in dem Essen steckt. Zuckerreduziert backen wir eh. Die Kleinste freut sich, dass wir endlich, endlich wieder Kuchen zaubern.

Sie lernt dabei, wie man die Gabel halten muss, damit die Butter nicht immer daneben fällt. Was für uns selbstverständlich ist, ist für 3-Jährige ein echt großes Ding. Und ich darf ihr das zeigen! Es ist Magie. ❤️

Wir backen einen Kuchen. - Mamaskind.de
Wir backen einen Kuchen.

Sauerteig & der Roman

Mein nächster Plan für’s Brot: Einen eigenen Sauerteig ansetzen und ihn regelmäßig füttern. Das klingt super komisch, aber wenn es schmeckt?

Ich hab dazu auch ein ganz zauberhaften Roman gelesen (ignoriere die schlechten Bewertungen!). Der zauberhafte Sauerteig der Lois Clary* Ich hab das Buch auf Englisch gelesen. Auf Englisch kostet es nur 4,73 € (Kindle)* und hat 4/5 Sternen.

Es ist schön: Eine IT-Aussteigerin ohne großartige Sozialkontakte muss ihrem Lieblingsrestaurant beim Schließen zuschauen. Dabei gab es dort das weltbeste Sauerteigbrot. So lernt sie selbst zu backen, wendet Roboter-Technologien an, lernt komische Leute kennen usw. Es ist ein bisschen verrückt, macht aber Lust auf’s Backen von Sauerteigbrot.

Tada, der Schoko-Kirsch-Kuchen und ein Brot im Werden. Die Kirschen habe ich in Mehl gewälzt, in der Hoffnung, dass nicht alles im Kuchen suppt.

Schoko-Kirsch-Kuchen und ein Bauernbrot. - Mamaskind.de
Schoko-Kirsch-Kuchen und ein Bauernbrot.

Malstunde mit der 3-Jährigen

Kreativität steht nun immer mehr im Vordergrund. Die 3-Jährige möchte Formen malen und auf gegenständliche Sachen. Mit Anleitung malte sie ihr erstes Gesicht!

Ich sagte ihr: Male einen Kopf, die Augen, Pupillen, Nase sowie Mund und sie setzte alles richtig um. Ein Entwicklungsschub nach dem anderen kommt gerade. Vor allem sprachlich, in anderen Tonlagen. Monster sind gerade sehr beliebt und irgendwie ist gerade alles laut. Hach ja.

Püppiline malt ein erstes Gesicht mit allen Elementen. - Mamaskind.de
Püppiline malt ein erstes Gesicht mit allen Elementen.

Ich darf mitmalen. Sie sagt an, welche Farben ich benutzen soll. Die Ausmalbilder hat Saschas Arbeitgeber für den Sommer bereitgestellt. Eine tolle Geste. Dort waren vor allem Rätsel für Kinder drin, Wortsuchspiele und Labyrinthe.

Werbung

Ausmalen mit Kind nach Anweisung - Mamaskind.de
Ausmalen mit Kind nach Anweisung

Arbeit muss auch sein

Während Sascha das Bett aufbaut und den Kleiderschrank umräumt (gemopst im Jungszimmer), muss Püppiline noch arbeiten. Der Autositz ist super beliebt, wenn er nicht im Auto steht.

Und auf der Tastatur rumtippen ist eh das Coolste. Selbst wenn sie falsch herum ist. Aber das ist ihr schnuppe.

Das Beste: Auf dem Autositz sitzen und "arbeiten" - Mamaskind.de
Das Beste: Auf dem Autositz sitzen und „arbeiten“

Am Ende des Tages ist meine Tochter ein sehr glückliches Mädchen. Mit einem Bett, das 2 m lang ist. Ihre Tonies haben nun einen Platz auf dem Mini-Regal* und ihre Playmobil-Sachen sind nun an einem Ort.

Das Beste aber an dem Bett ist: Wir passen mit rein. Und wenn das kleinste Kind nachts wieder quer in unserem liegt, haben wir immer einen Ort zum Ausweichen… ;)

Einblick in das umgeräumte Kinderzimmer. Püppiline liebt es. - Mamaskind.de
Einblick in das umgeräumte Kinderzimmer. Püppiline liebt es.

Die Katzen zum Schluss

Katzen und Staubsaugerroboter sind ja so eine Sache. Irgendwie haben sie Angst. Aber eigentlich sind sie neugierig. Was haben sie schon an den Bürstchen herumgekaut!

Jeder einzelne Schritt muss begutachtet werden. Fies ist es aber, wenn der Saugi den Boden feucht wischt und die Katzen herumhopsen. Dann dreht der kleine Narwal nämlich um. Nicht so leicht mit Katzen, ich sag’s ja.

P. S. Sind die nicht total groß geworden? Sechs Monate sind Moppi und Pippa schon fast!

Die beiden BKH-Katzen folgen dem Staubsaugerroboter. - Mamaskind.de
Die beiden BKH-Katzen folgen dem Staubsaugerroboter.

Weitere wunderbare Wochenenden von uns gibt es bei uns unter Wochenende.