Werbung

Mein Mann warf mich in ein Becken mit kaltem Wasser: er verabredete uns mit einem Arbeitskollegen und seiner Familie, die ich alle noch nicht kannte. Fremdsprachenkenntnisse waren auch gefragt. Ich war ein bisschen aufgeregt, doch es wurde ein toller Tag! Am Sonntag trafen wir meine beste Freundin samt Kindern in der Biosphäre Potsdam.

Zu Besuch bei fremden Freunden

Morgens erklärt Sohn 1.0 anhand der Tabellen dem Bruder, welche Dinge man in Minecraft herstellen kann. Wenn der Kleine das auch irgendwann zockt, lohnt sich endlich ein eigener Server. ;)

Der Große erklärt seinem Bruder Minecraft-Rezepte. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Der Große erklärt seinem Bruder Minecraft-Rezepte.

Wir schummeln ein bisschen beim Brot backen. Brotgewürz haben wir nicht, also schnitt ich einen Fenchel-Anis-Kümmel-Teebeutel auf und kippte Kümmel zum Teig. Tada: Brotgewürz. Ich hoffe, es schmeckt.

Schummeln beim Backen: Teebeutel statt Gewürze für das Brot. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Schummeln beim Backen: Teebeutel statt Gewürze für das Brot.

Das Brot ist ein Geschenk zum Einzug bei Saschas Arbeitskollegen. In der unteren Verpackung ist noch Salz versteckt.

Geschenk zum Einzug: Brot und Salz. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Geschenk zum Einzug: Brot und Salz.

Wir werden warm empfangen und ich fühle mich sofort wohl. Es gibt Salat, Reis, Brot, eine Tortilla und einen Dip. Sehr lecker! Wir reden drei verschiedene Sprachen und wechseln von einer zur anderen und wieder zurück. Erfreulich: ich kann noch fließend Englisch, wenn auch mit kleinen Fehlern. Macht nichts, ein bisschen Übung und alles klappt wieder!

Werbung

Wir essen bei für mich Fremden und bleiben lange. <3 | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Wir essen bei für mich Fremden und bleiben lange. <3

Unsere Jungs spielen sofort los (juchu, neues Spielzeug!) und starten mit den magnetischen Bausteinen. Die sind so toll!

Magnetische Bausteine - das ist ja witzig! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Magnetische Bausteine – das ist ja witzig!

Und dann steht da dieses super coole Keyboard, auf dem wir alle klimpern dürfen. Fühlt sich toll an.

Ein Keyboard im Flur - natürlich spielen wir alle! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Ein Keyboard im Flur – natürlich spielen wir alle!

Während die Kinder spielen, spielen wir Erwachsenen auch. U. A. Exploding Kittens (kennt ihr ja schon ;)) und Dragons, ein Kartenspiel, das schnell zu lernen und zu spielen ist. Macht sehr viel Spaß, weil man gegeneinander spielt, sich aber die Bedingungen schnell ändern können.

Kartenspiel Dragons - das fetzt total! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Kartenspiel Dragons – das fetzt total!

Und dann umarmen wir uns zum Schluss und wir wissen: das kann was werden mit uns. Wie in einer Seifenoper, nur ohne Drama. Wenn aus Fremden Freunde werden.

Sonntag

Der 3-Jährige fragt mich, wie diese und jene Buchstaben und Zahlen geschrieben werden. Ich mache vor und er malt nach: in Spiegelschrift. Das hat der große Sohn erst später gemacht, wenn ich mich richtig erinnere.

Werbung

Der 3-Jährige will Zahlen lernen. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Der 3-Jährige will Zahlen lernen.

Mittags sind wir mit meiner Freundin (sie bloggt über Potsdam auf Potsdamomente) verabredet. Die Biosphäre Potsdam hat uns eingeladen, die Orchideenblüte (bis 25.3.2018) zu bestaunen. Denn die Biosphäre machte nun doch nicht im letzten Jahr zu.

Wir betrachten die vielen Orchideen und die Schmetterlinge im eigenen Haus.

Schmetterling an Orchidee im Schmetterlingshaus. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Schmetterling an Orchidee im Schmetterlingshaus.

Die Söhne bleiben an den Mitmachstationen für Kinder hängen. Wie beim letzten Mal schnuppern wir an der Riechstation, schauen und Gewürze an, sortieren zusammenpassende Bilder und grübeln über den Müll der Menschen.

Wir lernen, wie lange Müll im Meer bleibt. Plastikflaschen bis 450 Jahre lang! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Wir lernen, wie lange Müll im Meer bleibt. Plastikflaschen bis 450 Jahre lang!

Der 3-Jährige grübelt weniger, sondern entdeckt mehr. Z. B. wer wen im Meer frisst.

Sohn 2.0 lernt an der Magnetwand: Wer frisst wen im Meer? | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Sohn 2.0 lernt an der Magnetwand: Wer frisst wen im Meer?

„Der Durst sitzt in der Krone. Schaffen Sie es, das Wasser in den Baumgipfel zu pumpen?“

Ich nicht.

Wasser pumpen in der Biosphäre - wie die Bäume. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Wasser pumpen in der Biosphäre – wie die Bäume.

Danach sind wir ins Restaurant eingeladen, in dem wir lange in einer Schlange am Tresen anstehen müssen. Das ist auch der einzige Kritikpunkt, denn das Essen ist super, unser Babygläschen wurde netterweise erwärmt und zusammen mit unserem Essen mit einem Lächeln an den Platz gebracht. Wir sitzen auf der Terrasse mitten in der Biosphäre neben Wasserfallgeräuschen und Gewitter.

Ich liebe diese Schrift und finde die Preise auch angemessen:

Tolles Essen im Restaurant in der Biosphäre Potsdam mit Selbstbedienung. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Tolles Essen im Restaurant in der Biosphäre Potsdam mit Selbstbedienung.

Selbst die Pommes und Nuggets für die Kinder waren hübsch angerichtet und lecker. Sascha und ich aßen Rainbow in a Jar (Salat mit Nudeln), die Söhne Milchreis und Pommes. Das Curry hatte meine Freundin zum Mittag in der Biosphäre. Sehr toll!

Leckeres Essen, das auch noch hübsch aussieht. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Leckeres Essen, das auch noch hübsch aussieht.

Müde fahren wir nach Hause, wo der Mittlere sich auf Eis stürzt, Sascha auf die Couch, ich auf den Kaffee und den Laptop und Püppiline auf die Milch. Der Große ist schon längst bei seinem Kumpel verschwunden. Zocken, natürlich. Unser neuer Versuch „Weg mit den digitalen Medien“ funktioniert bisher mal gut, mal weniger gut. Ich bin gespannt, wie es weiter geht…

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es bei Susanne auf Geborgen wachsen.

Werbung