Zeit zusammen haben wir seit einer Woche nicht mehr. Aber ich beklage mich artig nicht, denn Sascha werkelt rund um die Uhr im Haus. Am Wochenende hatten wir eine böse Überraschung, doch wir bleiben positiv. Wird schon.

Dafür übernehme ich komplett die Betreuung unserer drei Kinder, die alle Ferien haben. Uffz. Doch gemeinsam unternehmen wir viel und gönnen uns Mittagspausen. Das hilft beim Aufladen der Akkus.

Das Wochenende im Haus

In unserem Partykeller wird ein Buffett mit Kaffee und Brötchen (und später auch Bier?) aufgebaut. Ich kann mir noch immer nicht vorstellen, wie man früher in einem Raum ohne Fenster gefeiert hat. Als Platzhalter für erste Möbel tut der Keller sein Bestes. Und nein, ich finde das Holz nicht schön.

Unsere Theke im Partykeller - mit Kaffee und Bier | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Unsere Theke im Partykeller – mit Kaffee und Bier

Während Sascha im Haus fleißelt, backen die Söhne für ihn einen tollen Geburtstagskuchen: Käsekuchen. Denn mein Mann wurde 32 und feiert das bis auf ein kurzes Kaffeekränzchen ohne uns. Holen wir alles nach. Hoffentlich mit der Einweihungsfeier. ;)

Käsekuchen für das 32 jährige Geburtstagskind | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Käsekuchen für das 32 jährige Geburtstagskind

Technikmuseum und Hausprobleme

Nachdem wir um 10 Uhr frühstückten (ist das krass!), fahren die Kinder und ich zum Technikmuseum. Dort war Samstag schon Jette (vom Blog Motzmama) und ich fand die Idee toll. Hatte ich eh vor, in den Ferien zu machen. Dorthin haben wir es nicht weit und ich komme allein mit den Kindern hin. Ist ja nicht bei vielen Dingen der Fall, obwohl wir (noch) am Ku’damm wohnen.

Nach 5 min vor Ort wollten die Kinder unbedingt Mittag essen. Also schnappten wir uns unsere Brötchen und mampften sie im Museumspark. Total schön.

Drei Kinder vor der Windmühle: staunend | Mehr Infos zum Technikmuseum auf Mamaskind.de

Drei Kinder vor der Windmühle: staunend

Neu ist anscheinend auch der Spielplatz, von dem ich sie nur schwer losbekam.

Natürlich wie jeden Tag: Buddeln im Sandkasten | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Natürlich wie jeden Tag: Buddeln im Sandkasten

Rüffel im Museum

Wir hatten aber einige Etagen vor uns. Puh, ganz schön viel aufgestaute Hitze! Wir bekamen immerhin zwei Rüffel von den Museumsmitarbeiterinnen:

  • nicht auf die Lok gehen, wenn kein Podest dort ist (da war eine Holzstufe, die betretbar aussah)
  • nicht im Museum essen, nicht mal Maiswaffeln

Ja, alles verständlich, doch für mich schwer umsetzbar. So schnell kann ich gar nicht schauen, wie der 4-Jährige Dinge erklimmt oder nach Essen fragt. Ich finde auch, dass Museen so familientauglich gestaltet sein sollten, dass Eltern nicht alle zwei Meter ermahnen müssen.

So wurde der Ausflug durch den Lokschuppen für mich zum absoluten Stress. Essverbot: ok, kann man einplanen, doch Kinder im Zaum halten, damit sie nichts anfassen? Uffz, nee.

Werbung
Nur mal schauen, aber psst! | Mehr Infos zum Technikmuseum auf Mamaskind.de

Nur mal schauen, aber psst!

Wir belohnen uns mit einem frischen Wind auf der Terrasse. Schade, dass ich nicht auf das Gitter im vorderen Bereich treten kann. Dort kann man sehr weit nach unten schauen. Mit Höhenangst geht das nicht. :D

Gute Aussicht und Erfrischung: Technikmuseum auf der Terrasse | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Gute Aussicht und Erfrischung: Technikmuseum auf der Terrasse

Sascha schickt mir Horrorbilder von der Baustelle im oberen Dusch-/Wannenbad. Statt Badewanne und Dusche ist dort aktuell eine sehr offene Wand hinter dem ehemaligen Klo. Nach einem Spültest wurde nämlich die Wohnzimmerwand im Erdgeschoss nass.

HORROR.

Über die Fortschritte und Rückschritte beim Haus schreibe ich noch separat. Damit kann ich ganze Bücher füllen…

Werbung
So sollte die Wand hinter der Toilette wohl nicht aussehen: Wasserschaden | Mehr Infos zum Hauskauf 2018 auf Mamaskind.de

So sollte die Wand hinter der Toilette wohl nicht aussehen: Wasserschaden

Ich finde es schade, dass ich nicht bei der Sanierung mitwirken kann. Eigentlich wollte ich das Kücken-Makeover übernehmen. Das funktioniert aber nicht mit drei Kindern auf der Baustelle. Nichts ist kindersicher. Wir haben noch nicht mal Treppenschutzgitter. Seufz.

Also hilft nur: nach ein paar Pommes mit Burgern: rauf auf die Couch und den Abend ausklingen lassen. Ohne Papa aber mit positivem Denken!

Nachmittagsbeschäftigung mit den Kindern: Film schauen | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Nachmittagsbeschäftigung mit den Kindern: Film schauen

Mehr Wochenenden in Bildern gibt es auf Geborgen wachsen.