Werbung

“Nutze deine Zeit! Später kommt vielleicht nie!” Diesen Spruch kennt jede. Doch mal ehrlich, erzeugt das nicht noch zusätzlich Druck? Viele Jahre redete ich mir ein: Ich muss alles miteinander vereinbaren können: mittlerweile drei Kinder, zwei Jobs, Partnerschaft, das Haus und dann noch meine Hobbys? Alles geht nicht mehr, ich drehe durch!

Tschüss, kurzfristige Ziele, ich bin Mutter

Entschleunigung: Püppiline bestaunt das Leben im und auf dem Wasser, Insekten und Fische. | Mehr Infos zum Urlaub im Spreewald mit drei Kindern auf Mamaskind.de
Entschleunigung: Püppiline bestaunt das Leben im und auf dem Wasser, Insekten und Fische.

Mein Hauptjob und mein Blog – beides ist mir wichtig – genau wie meine Familie. Entschleunigung ist auf großer Ebene nicht möglich. Wir versuchen es mit kleinen Tricks, wie unserem Haushaltsplan für Kinder. Doch mal ehrlich: ich bin dennoch eine Familienmanagerin, alles dreht sich darum, Kinder, Termine und alles drumherum zu organisieren. Bitte nicht aufschreien: anders geht das bei uns gar nicht, weil wir die Arbeitszeiten so aufgeteilt haben um insgesamt den größten Nutzen für uns zu ziehen. Mitten drin in der Mental Load Falle – oder doch nicht?

“Aber wenn ihr euch scheiden lasst!” – Tja, dann muss ich wohl doch noch eine Spielerfrau werden oder endlich Instagram-tauglich.

Ich organisiere, wir beide rotieren. Schnell mal die Kinder wegfahren, Schulaufführungen besuchen, Homeoffice machen, wichtige Meetings verschieben und Aufgaben teilen: das machen wir gemeinsam. Und dennoch bleibt am Abend kaum Zeit für Hobbys.

Eltern: Keine Zeit für Hobbys

Backen: Ein Hobby, dem ich auch mit drei Kindern nachgehen kann. Gemeinsam mit ihnen! / Mehr Infos auf Mamaskind.de - Mini-Donuts mit rosa Zuckerguss
Backen: Ein Hobby, dem ich auch mit drei Kindern nachgehen kann. Gemeinsam mit ihnen!

Ich kenne das schon: Wir haben keine Zeit, unter der Woche Hobbys nachzugehen. Verzweifelt schrieb ich damals schon einen Beitrag: Hobbys ändern, um Freizeit zu haben? Dabei sind meine Hobbys so vielfältig! Vom Backen, über’s Lernen (Programmieren, Ukulele, meine erste JavaScript-App, Spiele ab 18 zocken).

Und genau dort liegt das Problem: wenn Kinder im Wohnzimmer umhertüdeln, gehen viele Sachen nicht. Die Einschlafhilfe versagt bei uns (wieder) beim jüngsten Kind, das wir der Mittlere abends nicht einschläft – sondern erst gegen 21 – 22 Uhr. Oft geht es mit uns gemeinsam ins Bett. Es hat sich unter der hiesigen Elternschaft eine Phase der Akzeptanz breitgemacht. Wir verneinen das nicht mehr. Genervt bin ich dennoch ab und an.

Werbung

Sascha ist nach dem Umzug wieder im Volleyball-Verein angemeldet, ich versuche wieder 3x / Woche Pilates zu machen. Gemeinsam an einem Strang ziehen – das steht im Mittelpunkt. Doch das war es auch schon. Ich kann Hobbyzeit in meine Mittagspause legen – doch dann wartet immer noch viel Arbeit im Haus / Haushalt und Blog auf mich. Ich will zu viel gleichzeitig, fürchte ich.

Es ist wie beim Gummizugmodell. Entscheide ich mich für eine Sache, leidet eine andere. Was hilft also?

Ziele haben – Zeitraum verschieben

Kleinkind Püppiline isst Tiefkühl-Gemüse - gefroren. | Mehr Infos auf Mamaskind.de
Kleinkind Püppiline isst Tiefkühl-Gemüse – gefroren.
  • Ja, ich will noch immer programmieren lernen. Jedes Jahr starte ich erneut Versuche, weiß auch, welche Sprache ich toll finde und wie ich es angehen kann.
  • Ja, ich will Ukulele lernen, zaghafte Versuche sind getan, ein paar Grundgriffe kann ich.
  • Ja, ich will auch wieder mehr malen und lettern. Auch hier kam nichts über Versuche hinaus, was aber okay ist, das sind Hobbys. Ich kann mich ausprobieren und nur das machen, was mir Spaß macht!
  • Einen Schreibkurs besuchen.

Doch jetzt ist keine Zeit dafür. Dafür brauche ich Ruhe, ohne, dass ständig einer “Mama” ruft, mich zum Stillen braucht, nicht schlafen kann oder einfach Kindergeschirrklappernd neben mir spielt und mir Holz-Essen anreicht. So geht das doch nicht. Jedenfalls nicht alles.

Aber wisst ihr was. Das habe ich akzeptiert. Tatsächlich – natürlich gibt es auch Grummeltage, es fällt mir nicht immer leicht – doch wie lange brauchen meine Kinder mich noch so? Lachen mich an, füttern mich mit Spielessen, kneten juchzend?
Genieße es, solang sie noch so klein sind.” – Noch so ein Satz, den viele so daher sagen. Dennoch stimmt er für mich.

Noch sind meine Kinder klein…

Püppiline fädelt Holzperlen, die Sohn 1.0 vor sieben Jahren geschenkt bekam. | Mehr Infos auf Mamaskind.de
Püppiline fädelt Holzperlen, die Sohn 1.0 vor sieben Jahren geschenkt bekam.

Ich möchte später ohne schlechtes Gewissen auf die Kleinkind- & Schulkindzeit meiner Kinder zurückblicken. Weniger genervt sein, mich ihnen zuwenden: liebevoll. Das Gedicht hängt neben meinem Schreibtisch (von Alice E. Chase, soweit ich weiß).:

To My Grown-Up Son

My hands were busy through the day,
I didn’t have much time to play
The little games you asked me to,
I didn’t have much time for you.

I’d wash your clothes; I’d sew and cook,
But when you’d bring your picture book
And ask me, please, to share your fun,
I’d say, “A little later, son.”

I’d tuck you in all safe at night,
And hear your prayers, turn out the light,
Then tiptoe softly to the door,
I wish I’d stayed a minute more.

For life is short, and years rush past,
A little boy grows up so fast,
No longer is he at your side,
His precious secrets to confide.

The picture books are put away,
There are no children’s games to play,
No goodnight kiss, no prayers to hear,
That all belongs to yesteryear.

My hands once busy, now lie still,
The days are long and hard to fill,
I wish I might go back and do,
The little things you asked me to.

von Alice E. Chase
Ziele verschieben wenn man Mama ist - Es gibt nur eins, das wirklich zählt: Familie!
Ziele verschieben wenn man Mama ist – Es gibt nur eins, das wirklich zählt: Familie!
Ziele verschieben: Manches muss warten, wenn man Mama ist
5 (100%) 1 vote[s]