Werbung

Ein neuer Monat führt zu frischen Suchanfragen. Mit anderen Worten: so gelangen manche Leute auf meinen Blog. Dieses Mal sind ganz bodenständige Dinge dabei. Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen!

suchanfragen-januar-mamaskind

Spielen und basteln mit bockigen Kindern?

  • Zu viel Spielzeug
  • Haben wir definitiv. Andere aber auch. Wie gestern auf Twitter mitbekommen:
  • Spielen mit Kindern zuhause
    • Kann man machen. Z. B. Lotti Karotti oder mit den tollen Eisenbahnen und Autos, die bestimmt jeder in der Spielkiste hat. Nervt mich nur meist, weil ich eher der Lego-Typ bin und nicht endlos *brummbrumm* machen will. Kennt ihr das? „Mama, als nächstes musst du das machen, dann das.“ Ich mag keine vorgeskripteten Rollenspiele. :D
      Ich versuche dem Sohn zur Zeit mitzuteilen, dass er nicht jeden Nachmittag fragen soll, ob er fernsehen darf. Gibt es unter der Woche nämlich (normalerweise…) nicht. Wäre aber einfacher.
  • Ausschneiden für 4-Jährige
    • Unbedingt üben, solange es Spaß macht! Ein tolles Bastelbuch habe ich bereits hier vorgestellt. Denkbar ist auch: selbstgemalte Masken ausschneiden oder dem Kind Formen vorgeben, an denen es entlang schneidet. Mein Sohn liebt es, Müllabfuhr zu spielen, wofür er Trillionen Schnipsel aus dem Papierkorb herzaubert. Er bringt sich das quasi selbst bei. Der kleine Autodidakt. ;)
  • 39 SSW wann geht’s endlich los
    • Das fragte ich mich in der 39. Woche auch. Jedes mögliche Anzeichen wird gedeutet, die letzten zwei Wochen vor der Geburt scheinen endlos. Die Monate danach verfliegen. Es grüßt die Mutter eines fast 5-Jährigen und eines 7-Monate-alten Babys. Seufz.
  • Bockige Kinder
    • Ähm ja. Ich oute mich als Mutter eines bockigen Kindes! Die Phase begann um den ersten Geburtstag, fand den Höhepunkt um den zweiten und dritten Jahrestag und zeigt sich in abgespeckter Form auch noch beim Vierjährigen. Was hilft? Nichts.
  • Babynahrung einfrieren
    • Als Erstmutter machte ich das auch vorbildlich. Möhren- und Kürbisbrei vorkochen und einfrieren, sodass dieser portionsweise entnommen werden kann. Als mir beim zweiten Baby der Apfelmus anbrannte, während ich mit dem Großen bastelte, gab ich das endlose Vorkochen auf und stieg auf Gläschen um. Happy Hippo finde ich nicht so prall (Geschmack und Zutaten, die nicht reinmüssen) und kaufe derzeit die Eigenmarke von Rossmann. Baby und ich mögen es sehr. Am Wochenende wird vom Tisch mitgegessen.