Werbung

Frau Chamailion fragte in ihrer Blogparade in die Runde – was sind unsere Hobbys? Bei meinen vielen Bildern in den Social Networks habt ihr euch meine Lieblingsbeschäftigungen schon denken können. Oder nicht?

hobbyliebe-mamaskind

Der Klassiker – Kochen  & Backen

Ich liebe das Backen! Meist darf mir der große Sohn dabei helfen, auch wenn das länger dauert. Ich surfe oft auf chefkoch.de bzw. in der App, um mir neue leckere Sachen auf dem Merkzettel zu speichern und sie später nachzubacken. Bestenfalls backe ich fettarm (der Mann macht LF 30), das klappt jedoch nur selten. Mit feiner Butter und Sahne schmeckt alles besser, stimmt’s?

backen-hobby-mamaskind

Ab und zu koche ich gerne. Bevorzugt gesund (oder das, was ich als solches verstehe) und mittlerweile auch mit hochwertigen Produkten. Mit dem Interesse an Kochrezepten entdeckte ich auch, dass es Unterschiede zwischen Lebensmitteln gibt, die nicht nur preislich, sondern auch geschmacklich existieren. Wenn es schön angerichtet ist, schmeckt’s besser (und eignet sich als Fotovorlage für Instagram, haha).kochen-hobby-mamaskind

Die liebsten Hobbys – Bloggen, SEO & Computerspiele

Es begann mit einem 486er, den ich vor vielen Jahren mein Eigen nennen durfte. Installiert waren einige DOS-Spiele. Später kamen Spiele dazu, deren Nachfolge mich bis heute begleiten: Heroes of Might & Magic, Fallout, Diablo, Anno. Sehr viele Stunden Zeit stecken in diesen digitalen Begleitern meines Lebens, teilweise ersetzt durch SNES, Nintendo 64, PS2, GameCube, diverse Nintendo-Handhelds, XBOX 360, Wii und Wii U. Meine Zockliste ist lang, wenn auch heute nur noch die Mainstream-Spiele und Nachfolger meiner damaligen Helden meine zu kurze Freizeit füllen. seo-blog-zocken-pc-mamaskind

SEO – nicht nur Arbeit, auch ein Hobby

Während des Studiums jobbte ich als Werkstudentin und lernte erstmals die Welt der Suchmaschinenoptimierung kennen. Ich schrieb Fachbeiträge zum Thema Controlling und Rechnungswesen, optimierte diese für Suchmaschinen und publizierte sie schließlich auf verschiedenen Online-Kanälen. Das war mein Einstieg in SEO. Dies wurde nicht nur Teil meiner Bachelorarbeit und allen folgenden Jobs, sondern begleitet mich bis heute auch privat auf diesem (und meinem anderen) Blog. Wissen anwenden hält nämlich fit – auch in Elternzeit.

Werbung

Ich lese und lerne viel – Kindle & Programmierung

Das kann ich auch ganz gut mit meinem Lieblingshobby – Lesen – verbinden. Ich lese größtenteils auf dem Kindle, vor allem die Ken Follett-Schinken mit > 1000 Seiten, zum Nachschlagen mag ich jedoch echte Bücher. Schon der Geruch des Papiers beim Umblättern… Hachz!

Da ich gerne lerne, suche ich mir dauernd neue Hobbys, die mich zeitweise kurz und auch mal lang begleiten. Dinge, die ich mal anfing und noch nicht endgültig aufgab sind Ruby- und PHP-Programmierung. Als SEO und auch Blogger hilfreiche Sprachen, die ich irgendwann man so beherrschen möchte, dass ich mir kleinere Anwendungen selbst bauen kann. In der ersten Elternzeit und nach dem Abi machte ich übrigens zwei Sprachkurse (Italienisch und Spanisch). Sprechen kann ich beide Sprachen nicht, die Grundlage für eine spätere Nutzung habe ich mir jedoch gebaut. Vielleicht.

Kreativ: Sketchnotes, Fotoalben, Lego & Karaoke

sketchnotes-lego-fotos-mamaskindVermutlich habe ich durch die schönen Bilder von Frau Hölle wieder angefangen, Sketchnotes zu üben.  Diese kann man auch toll im Bullet Journal verewigen. :) Finde ich toll, kann man auch mal nebenbei machen (z. B. beim geliebten Serien-schauen!). Dazu kommt noch das Handlettering, das sich derzeit vermehrter Beliebtheit in der Bloggerwelt verdient. Schöne Sachen zu zaubern, kann immer nützlich sein, u. a. für die Erstellung von Fotoalben. Für 2014 druckte ich 550 Fotos aus, die ich noch in Alben kleben und verschönern will.

Gerne mache ich auch Karaoke. Mag nur niemand so leidenschaftlich von meinen Freunden. Dabei macht das solch einen Spaß! Dieses Hobby betreibe ich leider nur noch einmal im Jahr – an Silvester. Damals in der Band (klingt cool, ne?) trafen wir uns noch wöchentlich. Ich sang und spielte Keyboard (das übrigens im Keller steht). Schöne Zeit. Jetzt singe ich nur noch laut unter der Dusche.

Ein schönes Hobby ist übrigens Lego bauen. Das kann ich super mit den Kindern machen – die ich natürlich nicht als Hobby ansehe. Baby 2.0 liebt es, in den Kisten zu wühlen und der Sohn baut bevorzugt eigene Kreationen. Ich hingegen bin für den Aufbau der Originalbauten zuständig. Eine immerwährende Aufgabe, denn beim Spielen geht das ständig kaputt und das Geschrei ist groß. Der Lego City Zug, den es zu Weihnachten gab, steht daher in der Ecke. Der ist wirklich nicht für patschige Kinderlein gemacht, die einen Zug auch mit der Hand schieben wollen. Die Aufladestation des Güterzuges geht auch eher schneller in Brüche. Ich setze meine Hoffnung auf mehr Spielspaß mit der Playmobil Falkenritterburg, die sich mein Sohn zum 5. Geburtstag wünscht.

Werbung

Und bei euch?

Was sind eure Hobbys? Gibt es außergewöhnliche Dinge, die man euch nicht zugetraut hätte?