Oder: Wie man eine Schwangerschaft vor dem Chef nicht verkündet. Wenn man möchte, dass jemand auf jeden Fall etwas erzählt, sollte es seinem 6-jährigen Kind verraten. Man sollte danach auf keinen Fall sagen „Aber das ist ein Geheimnis!“. Das scheint eine magische Wirkung auf Kinder zu haben. Das spürte ich am eigenen Leib. Mit positivem Ende. :)

Mama ist schwanger!

In den Sommerferien musste ich eine Woche Homeoffice mit dem baldigen Schulkind überbrücken. Netflix half sehr und auch die Bastellaune des Sohnes. Doch ich war drei Wochen nicht in unserem Babygeschäft in Schöneberg (Werbung!) und brauchte News – mal wieder mit Erwachsenen über Marketing reden! Kurzerhand sackte ich den großen Sohn, seinen Bionicle (Amazon-Affiliate) und die neue Intelligente Knete (Amazon-Affiliate) ein und ging für ein Meeting in den Laden. Er durfte mit uns am Tisch sitzen, zeigte meinem Chef die Knete (die ist wirklich so, so cool!) und baute mit ein paar magnetischen Bausteinen von tegu. Und dann sagte er es zu meinem Chef:

Mama ist schwanger!

Uffz.

Entspannt durch die Elternzeit - mamaskind.de

Schwanger mit dem dritten Kind

Ein Blick des Chefs. Ich muss panisch ausgesehen haben. Ich wurde rot, wie immer, wenn ich keine Antwort parat habe. Hat mein Sohn das wirklich gesagt? Obwohl ich ihm zuvor zuraunte: Sag meinen Chefs bloß nicht, dass ich schwanger bin! Als zweifache Mama hätte ich das nach all den Jahren wohl besser wissen sollen. Hätte ich ihm das nicht kurz vorher gesagt, hätte er das sicherlich vergessen.

Er freute sich und sagte, dass er es schon eine Weile vermutete. Aber ich war doch erst in der 5. Woche? Das konnte nicht sein. Anscheinend muss ich auf Fragen zum weiteren Kind (von anderen Kolleginnen) wieder knallrot geworden sein. Ich muss echt an meiner Schlagfertigkeit arbeiten.

Freude der Arbeitgeber

Die Bekanntgabe der Schwangerschaft gegenüber dem Arbeitgeber ist ja eher eine Situation, die einen zum Schwitzen bringt. Bisher machte ich damit auch gute Erfahrungen, doch auf die dritte Ankündigung war ich noch nicht vorbereitet. Ich war zu dem Zeitpunkt noch nicht beim Arzt, hatte mir somit noch keine Gedanken gemacht, wie ich es meinen Chefs schonend beibringe, dass ich vorübergehend keinen SEO-Voodoo machen kann. Das wurde  mir nun abgenommen. Sie haben sich gefreut, juchu! In der Umgebung eines Babyladens schwanger zu werden, ist vielleicht auch nicht ganz unwahrscheinlich. Die Babysachen sind ein Traum!

Schwanger mit dem dritten Kind

Tatsächlich. Ich bin mit meinem dritten Kind schwanger. Noch ganz frisch, das Herz schlägt schon und nun freuen wir uns auf einen positiven Schwangerschaftsverlauf. Wir hoffen, dass diesmal alles gut geht. Einen Mädchennamen haben wir bereits, der zeitgleich der Arbeitstitel ist. Auf dem Blog wird er oder sie Baby 3.0 heißen. Mein Mann ging ja von Zwillingsjungs aus (Pessimist!), ich hoffe noch immer auf ein Mädchen. ;) Die Familie hat positiv reagiert. Der Schock stand ihnen nur damals ins Gesicht geschrieben, als wir von einem möglichen dritten Kind sprachen. Jetzt ist es so weit, nun ist es ok und alle freuen sich. Ich bin nun so zuversichtlich, dass ich es vor Ablauf der 12 Wochen hier veröffentliche. Freut euch gerne mit mir, Nörgler dürfen fernbleiben. Das wird toll! <3

Werbung