Werbung

Mein Lieblingsgebäck, wenn es Kuchen mit Obst geben soll, der auch toll aussieht: der American Apple Pie. Den Apfelkuchen kann man super am Vortag vorbereiten, am Tag darauf backen und noch warm essen (wer es mag). Dazu passt frische Schlagsahne mit echter Vanille und Puderzucker. Der Knaller!

rezept-apple-pie-gitter-mamaskind

Tada – mein American Apple Pie Rezept mit Kuchengitter

Zutaten für den American Apple Pie

Aus Versehen habe ich beim letzten Mal in den Teig 150 g Zucker (statt 2 EL) gemacht und es zu spät bemerkt. Dabei fand ich heraus: es schmeckt auch super und wird sogar noch extra knusprig. Wer also einen knackigen Boden mag, kann für den Teig 150 g Zucker verwenden. Sonst reichen auch 2 EL – dann knirscht es auch nicht so beim Kuchengitter-Streifen schneiden. ;)

zutaten-teig-mamaskind

Zutaten für den Teig: Mehl, Zucker, Butter, Salz & Muskat

aepfel-apple-pie-mamaskind

Frische Äpfel und eine leuchtende Zitrone

Zutaten Teig

  • 300 g Mehl
  • 2 EL Zucker oder 150 g Zucker
  • 175 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 6 EL kaltes Wasser
  • 1 EL Milch zum Bestreichen

Zutaten Füllung

  • 4 große Äpfel
  • 175 g Zucker
  • 2 EL Mehl
  • Saft von 1 Zitrone
  • Schale von 1 Zitrone
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung des Apfelkuchens & Kuchengitter flechten

Zubereitung des Teigs

  1. Mehl, Salz und 150 g Zucker (oder nur 2 EL, je nach Geschmack) vermengen und die weiche Butter hinzugeben. Mit dem Mixer wird alles verknetet und zusammen mit dem Wasser zu einem glatten Mürbeteig verarbeitet.
  2. Teig in Frischhaltefolie packen und 30 min in den Kühlschrank legen.
kalt-stellen-teig-mamaskind

Jetzt wird er kaltgestellt: der Grundteig für den American Apple Pie.

Zubereitung der Füllung

  1. Die Äpfel waschen, schälen, deren Kerne entfernen und danach in ca. 1 cm dicke Streifen schneiden.
  2. Der Zitronensaft wird über die Äpfel gegeben und mit dem restlichen Zucker, der Zitronenschale, dem Mehl und Muskat vermengt.
  3. Äpfel in die Zitronenmischung geben und gut durchrühren.
apfel-spalten-mamaskind

Äpfel in spalten schneiden. Hilfe holen ist erlaubt!

Erste Teighälfte: Grundteig vorbereiten

  1. Die Pie-Form wird eingefettet.
  2. Der kühle Teig wird halbiert und eine Hälfte davon ausgerollt. Gut eignen sich dafür zwei Blätter Backpapier: eins kommt unter, eins auf den Teig. So klebt kein Teig an der Teigrolle. Der ausgerollte Teig muss ein wenig größer als die Pie-Form sein, damit auch ein Rand entsteht.
  3. Oberes Backpapier vorsichtig abziehen und den Teig auf die Pie-Form stürzen. Nun den Rand festdrücken, die Äpfel auf den Teig geben und gut verteilen.
teig-rollen-backpapier-mamaskind

Teig rollen klappt am besten mit zwei Blättern Backpapier

boden-auslegen-mamaskind

Grundteig ist in der Pie-Form ausgelegt und angedrückt.

Zweite Teighälfte: Streifen schneiden

  1. Zweite Teighälfte ausrollen und in ca. 2 cm breite Streifen schneiden.
  2. Das Gitter über die Äpfel geben und am Rand der Form weitere Streifen anbringen.
    Wer, wie ich, ein wenig schummeln möchte: Die Streifen kann man auch einfach übereinander legen, ohne ein Kuchengitter zu flechten. Das fällt nach dem Backen nicht mehr auf.
  3. Gitter mit der Milch besteichen. Dadurch bekommt der Teig eine ansehnliche Färbung.
streifen-schneiden-mamaskind

Streifen für das Kuchengitter schneiden klappt super mit dem Pizzaschneider!

kuchen-gitter-mamaskind

Kuchengitter auslegen: man darf auch schummeln. ;)

milch-streichen-mamaskind

Zum Schluss den Apfelkuchen mit Milch bestreichen.

Backen

  • Bei ca. 180 Grad / Umluft ca. 60 min backen.
  • Darauf achten, dass der Teig eine schöne Farbe bekommen hat und die Äpfel gut durchgebacken sind.

Tipp: Mit einem Pizzaschneider kann man den Teig perfekt in Streifen schneiden!

apple-pie-backen-mamaskind

Apple Pie nach dem Backen mit Schlagsahne servieren und genüsslich essen. <3

Bewerte den Beitrag