Unsere zauberhafte Püppiline ist wirklich fünf Monate alt! Es scheint, als wäre sie immer bei uns gewesen. Sie ist ein fester Bestandteil in unserer Familie. Sie übt das Greifen und würde schon zu gerne durch die Wohnung robben. Wäre da nicht ihr Körper, der sagt: Nö, jetzt noch nicht! Die Baby- & Kinderentwicklung Monat für Monat.

Was kann mein Baby: 5 Monate alt

Püppiline verfeinert ihre Greifkünste, wenn auch noch nicht jeder Finger oder jedes Spielzeug da landet, wo sie es haben möchte: im Mund. Kauen und mit dem Mund befühlen findet sie sehr spannend. Phasenweise erzählt sie auch. Eine Weile lange spielte sie Motorrad, sagte „wrummm“ und spuckte dabei, wie es auch Kleinkinder machen, wenn sie mit Autos spielen. „Hapuh“ war auch hoch im Kurs. Im Moment reicht es ihr, einfach alle herzlich anzustrahlen, die sie anlächlen.
Unser Baby-Mädchen wird mobil! Auf der Stelle liegen reicht ihr nicht mehr aus. Sie dreht sich schnell auf den Bauch und möchte sich fortbewegen. Nur wollen ihre Arme und Beine noch nicht so, wie sie es gerne hätte: vorwärts! Die ersten Anzeichen zum Robben macht sie bereits. Sie stützt sich auf den Armen hoch in den Liegestütz. Sie kann auch den Po hochstrecken und bewegte sich mit dem Kopf auf der Matte nach vorne. Ganz so einfach ist das alles nicht!
Mit fünf Monaten klappt das Greifen von Gegenständen schon ganz gut. | Bericht über Baby-Entwicklung mit 5 Monaten | Mehr Infos auf Mamaskind.de #Entwicklung #Baby #Entwicklungsschritte #5Monate

Mit fünf Monaten klappt das Greifen von Gegenständen schon ganz gut.

Entwicklungsschritte

  • führt Dinge zum Mund
  • greift nach Dingen am Spielbogen
  • spielt Motorrad: „wrummmmm“
  • sagt „Hapuh“
  • dreht sich in Bauchlage im Kreis
  • nuckelt am Daumen
  • erzählt manchmal auch nachts…
  • lacht herzlich alle Menschen an
  • erste Anzeichen zum Robben
  • stützt Ellenbogen, Po nach oben und rutscht
  • will vorwärts, geht aber noch nicht
  • macht Liegestütz
  • plumpst vom Bauch auf den Rücken
  • wird mobiler auf der Krabbeldecke

Wie beschäftige ich mein Baby mit fünf Monaten?

Mittlerweile sitze ich sehr viel mit ihr auf dem Boden. Neben der Krabbeldecke liegt nun auch meine Sportmatte, damit es nicht zu kalt ist und sie weicher fällt, wenn sie auf den Rücken plumpst. Die Kiste mit Babyspielzeug wie Greiflingen aus Holz, Stoff und auch Plastik steht direkt daneben. Ich biete ihr stets wenige Spielzeuge an, die sie greifen und betasten kann. Manchmal führt sie ein Spielzeug zum Mund, das ist aber noch sehr schwierig für sie.
Toll findet sie, wenn sich jemand ihr direkt zuwendet. Erzählen, Bücher vorlesen: immer mittendrin sein, wo die Action ist. So schaut sie uns ewig beim Lego spielen zu. Hauptsache, wir bewegen uns! Ich nehme sie in alle Räume der Wohnung mit, sodass sie mir immer zuschauen kann. Auf der Wickelunterlage (auf dem Boden) schaut sie im Bad zu, in der Küche liegt sie auf der Activity-Decke und im Wohn- und Esszimmer liegt sie im Laufstall oder der Krabbeldecke. Wir haben in jedem Raum Ablagemöglichkeiten für sie.

Entwicklung

  • Gewicht: 5600 g
  • Größe: 64 cm
Das Gewicht hat sich angeblich reduziert im Vergleich zur letzten Messung mit vier Monaten. Trug unser Baby beim letzten Mal Kleidung? Sie ist ein glückliches Kind, das einen fitten Eindruck macht. Ich schiebe jetzt keine Panik und warte auf die nächste U-Untersuchung bei der Kinderärztin.
Auch im Vergleich zum Baby-Sohn liegen ganze zwei Kilo und eine Kleidergröße. Püppiline ist eben immer noch eine zarte Elfe. Und ein Mädchen, die i. d. R. weniger auf die Waage bringen als Jungs.
Mein Baby-Mädchen mit 5 Monaten und ihre Entwicklungsschritte: fast robben, greifen, brabbeln | Mein Bericht über die Baby-Entwicklung mit fünf Monaten | Mehr Infos auf Mamaskind.de #Babyentwicklung #Entwicklung #Baby

Mein Baby-Mädchen mit 5 Monaten und ihre Entwicklungsschritte: fast robben, greifen, brabbeln

Schlaf & stillen

Die Nächte und der Schlaf allgemein sind mit dem Baby-Mädchen sehr, sehr angenehm. Sie schläft vormittags, mittags, nachmittags, abends und tatsächlich auch gut in den Nächten. Kleine Stillpausen ausgenommen. Ich bin so glücklich, dass sie so toll schläft! Bei Sohn 2.0 war es anders. Es zeigte sich bereits mit fünf Monaten, dass er ein schlechter Schläfer ist: Er schlief als Baby sehr wenig! Das änderte sich auch mit drei Jahren nicht bei ihm.
Das Baby-Mädchen stille ich weiterhin voll. Auch wenn die Kinderärztin mir von den Empfehlungen berichtete, vor dem 6. Monat mit Beikost anzufangen, warte ich erstmal ab. Muttermilch ist gesund, einfach verfügbar und nahrhaft. Falls sie bis dahin Anzeichen zur Beikostreife zeigt, biete ich ihr gerne gedünstetes Obst oder Gemüse an. Bisher findet sie unser Essen noch nicht spannend. Warum die Eile?

Weitere Entwicklungsberichte 

Sohn 2.0     Mädchen    
Monat 1 Monat 9 Monat 17 Monat 1 Monat 9 Monat 17
Monat 2 Monat 10 Monat 18 Monat 2 Monat 10 Monat 18
Monat 3 Monat 11 Monat 19 Monat 3 Monat 11 Monat 19
Monat 4 Monat 12 Monat 20 Monat 4 Monat 12 Monat 20
Monat 5 Monat 13 Monat 21 Monat 5 Monat 13 Monat 21
Monat 6 Monat 14 Monat 22 Monat 6 Monat 14 Monat 22
Monat 7 Monat 15 Monat 23 Monat 7 Monat 15 Monat 23
Monat 8 Monat 16 Monat 24 Monat 8 Monat 16 Monat 24