Während unseres Urlaubs in Lychen fuhren wir nach Templin, der flächengrößten Stadt in der Uckermark. Von Berlin ist Templin und damit die Westernstadt El Dorado nur 1,5 Stunden entfernt. Wir verbrachten einen ganzen Tag dort und waren positiv überrascht. Kein Vergleich mit dem mittelmäßigen Filmpark Babelsberg. Im Gegenteil, im El Dorado Freizeitpark hatten wir alle Spaß.

El Dorado Westernstadt – lohnt der Besuch?

Wir kauften eine Familienkarte für 38 € mit der wir die Stadt erkunden und alle Shows besichtigen konnten. Nicht enthalten sind die Attraktionen, die man extra bezahlen muss. Für unsere Söhne kauften wir für jeweils 12,50 € eine Flatrate, mit der sie die meisten Dinge so oft machen konnten, wie sie wollten. Eine Attraktion kostet sonst pro Teilnahme 2,50 €, was einem El Dorado Dollar entspricht. Das ist die Währung, mit der man dort bezahlen kann.

In der Flatrate enthalten sind Ponyreiten, Quadfahren, Goldwaschen, Bogenschießen, Bullriding, Softair Shooting, Axtwerfen, Lassowerfen und die Fahrt mit der Postkutsche. Uns wurde empfohlen, für den 3-Jährigen keine Flatrate zu nehmen, da kleine Kinder nicht alles machen können. Sohn 2.0 nutzte das jedoch aus und kam auf mind. fünf Dinge, die er machen wollte. So mussten wir nicht überlegen, ob wir die Kinder dies oder jenes auch noch machen ließen. Der Geiz spricht häufiger aus mir. ;)

El Dorado Westernstadt in Templin - Attraktionen für Kinder | Der Besuch lohnt sich! Die Fahrt von Berlin ist mit 1,5 Stunden noch ok. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

El Dorado Westernstadt in Templin – Attraktionen für Kinder

Somit lohnte sich auch die Flatrate und wir bezahlten ohne Essen in El Dorado 63 € für Eintritt, Attraktionen und die Shows. Ein stolzer Preis, doch wir fühlten uns dafür sehr gut unterhalten. Der Vergleich zum Filmpark Babelsberg: dort zahlten wir allein 62 €, weil der kleine Sohn und die Tochter noch nicht bezahlen müssen (sonst 65 € für eine Familienkarte) und die Attraktionen müssen teils extra bezahlt werden. Dazu schreibe ich separat noch einen Blogpost.

Neben der obligatorischen Pommesbude gibt es in der Westernstadt auch einen richtig tollen Burgerladen, bei dem das Fleisch super lecker ist und die Pommes und Kartoffelecken auf den Punkt gebrutzelt sind. So macht das Essen in einem Freizeitpark Spaß! Nachmittags aßen wir noch Crêpes bzw. Eis und füllten unsere Wasservorräte auf. Eigene Speisen darf man nicht mitbringen – ein großes Manko. Hier sollten zumindest Getränke erlaubt werden. Rauchen wird zu meinem Ärgernis auch gestattet.

Die Shows in der Westernstadt El Dorado

Die waren wirklich ein Highlight! Am Tag laufen fünf Shows, von denen wir knapp vier gesehen haben. Für uns hat sich der Eintrittspreis folglich gelohnt, die Shows waren sehr unterhaltsam. Ok, die Show „Indian Life and Survival Show“ kam bei uns nicht so gut an, da sie im Gegensatz zu den anderen keine Action beinhaltete. An sich war sie interessant, es wurde über das Leben der Indianer gesprochen und ein Indianer zeigte dazu Tänze.

Richtig super war die Show „The Hateful Jacksons“. Es war lustig, es knallte, es qualmte und klatschte. Ein richtiger Überfall von Bankräubern, der vom Sheriff und der Barfrau aufgehalten wurde. Es kamen komische und ernste Szenen und natürlich ganz viele Stunts. Bei kleineren Kindern sollte man vorsichtig abchecken, ob es für sie nicht zu turbulent ist. Meine Söhne fanden es super, Püppiline verschlief die ganze Knallerei im Kinderwagen.

Die beste Show in El Dorado: Mainstreet Stuntshow „The Hateful Jacksons“ | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Die beste Show in El Dorado: Mainstreet Stuntshow „The Hateful Jacksons“

Die Animal Wild West Show war auch gut gemacht. Bisons und ein Pferd zeigten, was sie konnten und der Cowboy präsentierte seine Lassotricks und seine Kunst des Messerwerfens. Ich schwankte zwischen: da geht noch was und Sicherheitsabstand ist gut, die ganzen Kinder! Wir amüsierten uns gut!

Animal Wild West Show in der Westerstadt Templin und Spielgelände El Dorado für Familien | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Animal Wild West Show in der Westerstadt Templin und Spielgelände

Spielplatz und Streichelzoo

Schon zu Beginn entdeckten meine Söhne den Spielplatz, der sich neben dem Streichelzoo mit Ziegen und Kaninchen befindet. Mit den großen Strohballen ist das auch sehr schön gemacht. Natürlich konnte man auch hier extra Futter kaufen und einen Euro in das Fahrgeschäft werfen, das lehnten wir jedoch alles ab. Wir wollten doch die Kinderattraktionen nutzen, für die wir eine Flatrate haben.

Attraktionen in El Dorado für Kinder

Zuerst ging es zur Schießanlage. Beide Kinder schossen mit einer Softair-Pistole auf eine Dartscheibe. Der Große durfte dann eine echte Axt werfen. Der Cowboy erklärte gut und schützte anfangs auch den Kopf meines Sohnes. Gleich daneben ging es zum Lassowerfen, was nach der Einführung auch gut klappte. Gar nicht so einfach!

Werbung

Weiter hinten auf dem Gelände der Westernstadt warteten Bullriding, Bogenschießen und Quadfahren. Bei der zweiten Fahrt (dank Flatrate!) rannte der Cowboy auf einmal in Richtung meines Sohnes – oh Schreck. Zum Glück gab es keinen Unfall, sondern nur einen leeren Akku. Mein Sohn konnte nicht weiterfahren und wurde geschoben. Die Quads gehen ganz schön ab, auch das kleine Modell. Was für ein Spaß das sein muss!

Dort gab es das einzige, was mich störte: ein Mitarbeiter, der nicht den Kindern zugewandt war. Unhöflich und schroff könnte man es auch nennen. Vielleicht hatte er einfach einen schlechten Tag. Beim Goldwaschen setzte derselbe Mitarbeiter meinem Sohn eine Pistole in den Rücken, weil er sein Gold auf der ausgestellten Waage wiegen wollte. Aber in einer sehr unfreundlichen Art. Sprachlos war ich.

„Die ist nur Deko, was soll das denn?“ – Nicht-Mitarbeiter des Monats, El Dorado

Für Bogenschießen braucht man schon ein wenig mehr Feingefühl. Doch auch hier gab es fachkundige Hilfe. Goldwaschen erforderte sehr viel Geduld und Zeit. Zum Glück war es ein heißer Tag und das Aussieben des Goldes im Wasser somit sehr angenehm. Stolz nahmen unsere Jungs ihren Goldschatz mit nach Hause. Die Jungs erwischten die letzte Tour der Kutschfahrt durch den kleinen Park, auf die sich mein Mann so freute. Dafür bezahlte er den ersten und einzigen separaten El Dorado Dollar des Tages. Denn wir hatten keine Flatrate.

Attraktionen für Kinder: Bogenschießen, Quadfahren und Axtwerfen in El Dorado Templin | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Attraktionen für Kinder: Bogenschießen, Quadfahren und Axtwerfen in El Dorado Templin

Einblicke in die Westernstadt

Überall findet man witzige Details. Ob das realitätsnah ist, kann ich nicht beurteilen. Doch so könnte das gewesen sein, im Wilden Westen, denke ich. Auf einmal geht der Sheriff mit seinem Pferd in die Bar und bestellt sich einen Drink. So cool!

Werbung
Einblicke in die Westernstadt - Geht ein Pferd in die Bar... | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Einblicke in die Westernstadt – Geht ein Pferd in die Bar…

Auch sonst gibt es alles, was eine Westernstadt braucht. Samt Gefängnis, dessen Inhaftierter allerdings schon bessere Zeiten gesehen hat. Er wirkte gar kopflos. Leider hatte das Coffee House zu, als wir in den Sommerferien dort waren. Dort soll es angeblich sehr guten Kaffee geben.

Ein paar Mal lohnt sich das sicher, irgendwann kennt man das logischerweise. Wir waren alle nach dem Besuch sehr glücklich. Wir verließen erst zum Feierabend und konnten ungenutzte El Dorado Dollar sogar wieder umtauschen. Ein toller Freizeitpark!

El Dorado - die Westernstadt in Templin in der Uckermark. Der Besuch lohnt sich! | Mehr Infos auf Mamaskind.de

El Dorado – die Westernstadt in Templin in der Uckermark. Der Besuch lohnt sich!

Adresse

ELDORADO Abenteuer GmbH
Am Röddelinsee 1
17268 Templin

Parken kostet 2 € oder 3 € und wird vor dem Parken bezahlt.

Werbung