Werbung

Mit dem dritten Kind kam die Frage auf: in welches Auto bekommen wir bequem drei Kinder? Meine Anforderung war, dass drei Kinder auf der Rückbank mit ihren Kindersitzen und Isofix-Befestigung gesichert sind. Eigentlich wollten wir ein gebrauchtes Auto kaufen. Die Marke war mir relativ egal. Ich gebe einen kleinen Einblick in meine Überlegungen für unser Familienauto. Überraschenderweise lohnte sich gebraucht kaufen dann doch nicht.

Unsere Anforderungen an ein Familienauto

Ach, wie gerne hätte ich wieder einen VW gehabt. Ich mag die Marke, mein zweites Auto war ein VW Fox. Der konnte zwar nicht viel, war aber brandneu, duftete herrlich, hatte drei Türen und nicht einmal Zentralverriegelung. Dafür hatte er eine Klimaanlage. VW war schick, fand ich.

Leider vergaß ich, wie teuer diese Marke ist. Da rechnete sich selbst der Gebrauchtwagenkauf für unsere Bedürfnisse nicht. Unsere Anforderungen an ein Auto für drei Kinder waren eher gering im Vergleich zu den Features, die viele moderne Autos heute bieten.

Das Familienauto sollte bequem drei Kinder auf der Rückbank beherbergen können. Auch das Anschnallen muss noch möglich sein. Eine Hürde: drei Kindersitze der Klasse 1/2/3, also die mit Fangkörper und Seitenschutz müssen auf die Rückbank passen. Die Sitze des Autos müssen also alle gleich breit sein.

Jeder der drei Kindersitze soll mit Isofix befestigt werden. Spätestens hier fallen sehr viele “normale” Autos raus. Ansonsten sind unsere Wünsche wirklich minimal. Technischer Schnickschnack darüber hinaus war uns nicht wichtig.

Werbung

Anforderungen an unser Familienauto für fünf Personen:

  • Zentralverriegelung
  • Sitzheizung
  • 3x Isofix auf der Rückbank
  • Rückfahrkamera

Drei Isofix-Befestigungen auf der Rückbank

Ich wälzte mich durch viele, viele Websites, um Infos zu diesem Thema zu finden. Oft stieß ich nur auf Foren, in denen Eltern fragten, in welchen Autos sie bequem drei Kinder mit drei Isofix-Befestigungen anschnallen können. Tatsächlich scheint es davon wenige zu geben.

Meine Recherche ist nicht vollständig, da ich vor allem asiatische Autos nicht berücksichtigte. Ich hörte mich im Freundeskreis um und bekam oft “Ford” zu hören.

Im folgenden liste ich die Fahrzeuge auf, die drei Isofix-Halterungen haben und bei unserer Recherche nach einem neuen Familienauto berücksichtigt wurden. Es gibt sicher noch weitere Fahrzeuge, die wir jedoch nicht in Betracht zogen oder die erst gar nicht auftauchten. Die Informationen zu Familienautos oder gar Vans sind leider sehr rar.

Autos mit dreimal Isofix auf der Rückbank

Werbung

  • VW Sharan
  • VW Touran
  • VW Multivan / Caravelle
  • Ford Galaxy / S-Max
  • Seat Alhambra
  • Dacia Lodgy
  • Docia Dokker

Mein Mann war klar im Team Ford, ich im Team VW. Dann setzten wir Suchaufträge auf. Das Autos sollte nicht älter als 2 – 5 Jahre sein und weit unter 50000 km runter haben. Ich höre noch jetzt das schallende Gelächter der Autofirmen.

Diese Preise waren der Wahnsinn. 20000 € für ein gebrauchtes Auto. So viel kostete unser bisheriges Familienauto, der Renault Mégane Grandtour, als Jahreswagen. Das bringt nur leider nichts, weil wir die Babyschale für das dritte Kind hinten nicht unterbekommen hätten. Wir brauchten dringend ein neues Auto.

Alle Fahrzeuge, die drei Isofix-Befestigungen auf der Rückbank hatten, kosteten gebraucht so viel wie ein Dacia Lodgy Stepway als Neuwagen. Deswegen entschieden wir uns im Endeffekt für Dacia, trotz einiger Bedenken.

Autos für drei Kinder mit Isofix-Befestigungen auf der Rückbank. Meine Recherche für unser Familienauto. | Es gibt nicht so viele Autos, die drei Isofix-Befestigungen für Kindersitze bieten. Ich habe unsere Favoriten zusammengestellt. Mehr Infos auf Mamaskind.de

Autos für drei Kinder mit Isofix-Befestigungen auf der Rückbank. Meine Recherche für unser Familienauto.

VW Sharan und Touran für drei Kinder

Ich guckte täglich bei den Portalen rein, um einen gebrauchten VW Touran zu finden. Den gibt es auch als 7-Sitzer und er hat Isofix auf allen Sitzen der zweiten Reihe. Nur die Preise! Wir überlegten wirklich, ob es das wert ist: über 20000 € für ein gebrauchtes Auto ausgeben?

Auch beim VW Sharan sah es selbstverständlich nicht besser aus. Optisch gefiel er mir nicht so sehr, doch Schiebetüren haben in ein Großstadt sicher Vorteile. Viele passende Angebote fanden wir nicht, die unseren Preisvorstellungen entsprachen.

Der Neupreis für die Autos spricht Bände:  Der Touran beginnt ab 24300 €, der Sharan ab 33000. Der Sharan hat immerhin hinten gleich große Sitze und weckte damit in mir die Hoffnung, dass ich unsere Kindersitze der Gruppe 1/2/3 bequem unterbekomme und die Kinder dennoch anschnallen kann. Die Gebrauchtwagenpreise waren nicht viel besser.

Laut meiner Recherche hat der VW Touran nicht so breite Rücksitze wie der VW Sharan. Also wäre der Touran auch nicht in Frage gekommen, wenn er preiswerter wäre.

VW Multivan / Caravelle

Den Multivan findet man nicht auf der normalen VW-Seite, sondern auf der mit den Nutzfahrzeugen. Tiertransport denke ich sofort und kichere. Den Multivan gibt es mit ganz vielen Ausstattungsvarianten. Isofix auf verschiedenen Sitzen mit bis zu neun Sitzen im Bus. Das Problem: auch dieses Auto ist gebraucht teuer, wenn man erstmal seine gewünschte Ausstattung gefunden hat.

Weiteres Problem: der Preis startet auch hier ab 30000 €. Der VW Caravelle sogar ab 35900 €.

Ford Galaxy / Ford S-Max

Ford, dachte ich, was ist schon Ford? Für mich war die Firma bisher unspektakulär und fuhr nur am Rand mit. Anscheinend ist sie aber recht beliebt, auch bei unseren Bekannten. Viele fahren einen Ford. Diese Automarke wurde uns im Freundeskreis tatsächlich am häufigsten empfohlen. Der Ford Galaxy hätte auch mit den drei Isofix-Anschlüssen zu uns gepasst. Nur die preislichen Vorstellungen der Autohändler nicht.

Werbung

Kann es so schwer sein, ein Auto für drei Kinder auf der Rückbank zu finden?

Neu startet der Ford Galaxy ebenfalls bei 33000 €, der S-Max ab 30800 €, gebraucht war man noch bei 20000 € aufwärts unterwegs. Wir vereinbarten nicht einmal eine Probefahrt, ob des Preises.

Seat Alhambra

Seat hat Modelle auf VW-Basis, was für mich ok ist. Die Marke spielt bei Autos für mich eine untergeordnete Rolle. Der Seat Alhambra ist fast baugleich zum VW Sharan und wurde dadurch interessant für mich. Ich dachte mir, yay, das muss günstig sein. Denkste!

Die Neupreise liegen hier bei 30800 €. Das ist, wie bei den anderen Familienautos im Vergleich ein ab-Preis. Möchte man mehr Funktionen, ggf. bessere Motoren, kostet das noch mehr. Viel mehr mitunter.

Drei Kinder im Kombi

Somit fiel auch der Seat Alhambra aus der Liste für unser potenzielles Autos. Nur wie sollten wir drei Kinder in unserem Renault-Kombi transportieren? Das Baby-Mädchen war inzwischen geboren und wir hatten noch immer kein Auto, in dem wir drei Kinder auf der Rückbank unterbekommen.

Der 7-Jährige wurde mit seinem großen Sitz der Klasse 1/2/3 inzwischen auf den Vordersitz verfrachtet. Ich quetschte mich auf den viel zu kleinen Mittelsitz der Rückbank. Es war sehr unbequem. Dort konnte ich nicht gerade sitzen, weil der Seitenschutz des Kindessitzes im Weg war.

Das war keine gute Lösung, zumal mir die Sitzheizung fehlte, die der Sohn vorne nicht einmal nutzen konnte. Lange Fahrten waren nicht drin, da ich aufgrund der Haltung Rückenschmerzen bekam.

Die Lösung kam unverhofft und überraschend.

Drei Kindersitze mit Isofix auf der Rückbank. Welches Auto passt zu uns? | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Drei Kindersitze mit Isofix auf der Rückbank. Welches Auto passt zu uns?

Dacia Lodgy Stepway & Dacia Dokker

Damals, als wir das Auto für zwei Kinder kauften, testeten wir zuvor einen Dacia Duster in der Probefahrt. Er war ok, wirkte innen aber sehr billig. Es hinterließ einen dementsprechenden Eindruck von uns. Daher kam ein Dacia Lodgy erst spät in unseren Überlegungen vor.

Mit sehr geringen Erwartungen schauten wir uns den Dacia Lodgy an und anschließend die Neuauflage von 2017: den Dacia Lodgy Stepway Celebration, ein Sondermodell der neuen Dacia Lodgy Stepway-Reihe.

Es fühlte sich sofort gut an. Innen wirkte es nicht mehr wie ein ganz so billiger Dacia. Er sah recht modern aus, bzw. nicht mehr so alt, wie es noch 2014 der Dacia Duster tat. Es ist einiges passiert! Wir liebäugelten mit dem 7-Sitzer, damit auch Freunde der Kinder mal mitfahren könnten.

Drei Kindersitze im Auto – Dacia Lodgy Stepway

Zur Probefahrt nahmen wir alle Kindersitze samt Babyschale mit, um sie anzuschnallen. Es hat funktioniert, jedoch müssen wir später noch einen schmalere Sitz der Klasse 1/2/3 kaufen, weil unsere ziemlich breit sind.

Die Probefahrt war toll. Er fuhr ähnlich gut wie unser Renault Mégane. Zudem konnten wir tatsächlich alle drei Sitze auf der Rückbank unterbringen. Der breite Sitz passt auch noch rein, wenn wir die Tür zuknallen.

Wenn das Baby der Babyschale entwachsen ist, sehen wird uns nach einem schmalen Sitz für sie um. Es kommt tatsächlich auf die Firma und das Modell der Kindersitze an. Daher können Gespräche mit Kindersitzhändlern sicher helfen.

Dacia Lodgy Stepway Celebration: einfaches Familienauto mit viel Platz. | Mehr Infos auf Mamaskind.de

Dacia Lodgy Stepway Celebration: einfaches Familienauto mit viel Platz.

Dacia Lodgy – weniger Komfort?

Erst dachten wir: Einen Dacia kaufen, ernsthaft? Doch für uns stellte sich heraus, dass es das perfekte Auto für unsere Familie ist. Wir bekommen drei Kindersitze mit Isofix rein und wir konnten einen Neuwagen kaufen, statt eines mehrere Jahre alten Gebrauchtwagens einer anderen Marke. Wir bekamen sogar unsere gewünschte Rückfahrkamera und einen riesigen Kofferraum (wenn die dritte Sitzreihe unseres 7-Sitzers nicht eingebaut ist).

Wir verzichten dafür auf zusätzlichen technischen Schnickschnack wie einen Regensensor oder die Keycard, mit der sich das Auto allein verschließt und startet, wenn man auf einen Knopf drückt. Der Wechsel von diesem coolen System auf einen populären Schlüssel sorgte dafür, dass wir oft zurück zum Familienauto gehen mussten, um es per Klick zu verschließen. Macht aber nichts, inzwischen klappt alles super!

Weniger Komfort nehmen wir nicht wahr. Wir sitzen angenehm, sogar höher als in unserem vorherigen Kombi. Der Regensensor funktionierte in dem anderen Auto eh nicht richtig und selbst das Navi (nun Media Nav statt Tomtom) ist nun besser zu steuern.

Natürlich haben die modernen Autos anderer Hersteller tolle Funktionen, die ich nicht abwerten möchte. Sicher würde ich mich auch an diese gewöhnen, wenn ich sie nutzen könnte. Doch was braucht unser Familienauto? Sicherheit, drei Kindersitze mit Isofix auf der Rückbank und viel Platz im Kofferraum.

Alle weiteren Features können folgen, wenn das Geld lockerer sitzt. Denn letztlich ist es eine Kostenfrage: wollen wir 20000 € und mehr für ein gebrauchtes Auto ausgeben, von dem wir nicht wissen, wie die vorherigen Besitzer mit ihm umgingen oder bezahlten wir nicht ganz 18000 € für einen Neuwagen, den wir uns nach unseren Geschmack (Rückfahrkamera, als 7-Sitzer, Farbe) einrichten können?

Anordnung der Kindersitze auf der Rückbank

Wir haben mit zwei Kindersitze der Klasse 1/2/3 und einer Babyschale verschiedene Möglichkeiten probiert:

  1. zwei Kindersitze 1/2/3 in der Mitte und außen, Babyschale außen
  2. ein Kindersitz auf dem Beifahrersitz, ein Kindersitz sowie Babyschale auf der Rückbank außen
  3. zwei Kindersitze auf der Rückbank außen, Babyschale in der Mitte

Die erste Variante ist insofern schwierig, als dass man durch den Rückspiegel nichts mehr sieht, wenn man nach hinten blickt. Der Kindersitz ist zu hoch, selbst in der Einstellung für unser 3-jähriges Kind. Das ist keine Lösung für uns.

Wenn der Kindersitz auf dem Beifahrersitz steht ist er erstens nicht per Isofix verbunden und zweitens habe ich dann keine Sitzheizung, die ich sehr schätze. Das Ein- und Aussteigen auf den mittleren Sitz der Rückbank geht mit ein bisschen Übung für mich hingegen gut. Zudem konnte ich dank des breiten Sitzes bequem dort sitzen. Kurzfristig war das eine gute Lösung.

Die Babyschale auf dem Mittelsitz der Rückbank zu befestigen, wird in der Anleitung unseres Babyschalenherstellers nicht empfohlen. Vermutlich gilt das für Autos, die nur schmale Mittelsitze haben. Bei unserem normal breiten Sitz im Dacia Lodgy geht die Befestigung der Isofix-Basis samt Babyschale super. Sicherheitshalber kann man beim Hersteller nachfragen, ob die Sicherheit in dem gewünschten Familienauto für drei Kinder gewährleistet ist.

Sobald wir drei Kindersitze der Klasse 1/2/3 benötigen, werden wir uns informieren, welche Kindersitze besonders schmal und dennoch sicher sind. Ich finde den Seitenaufprallschutz der Kindersitze wichtig und möchte darauf und auf Isofix nicht verzichten. Daher ist eine normale Sitzerhöhung demnächst keine Option für unsere drei Kinder.