Werbung

Uffz, was für ein Schulhalbjahr! Ganz knapp haben wir einen Schulplatz in der Nähe bekommen, diese Hürde war gemeistert. Doch das Phänomen Noten in der Schule und der entstehende Druck öffnete eine neue Büchse der Pandora: Wie sollten wir unserem Sohn verklickern, dass Noten wichtig sind? Bzw.: Müssen wir das überhaupt?

Lernen ohne Druck – das wär’s

lesen-lernen-schule-mamaskind
Hausaufgaben kann man auch vor der Waffel mit Eis im Café machen!

Mein 8-jähriger Sohn lernt viel zu Hause. Er lernt, welche Pokémon gegenüber Wasser-Pokémon effektiv sind. Er weiß, wie man eine funktionierende Zuckerrohrfarm in Minecraft baut, schreibt freiwillig seitenweise Bücher mit dem Füller ab und übt sich in geduldigem Ausmalen.

Das alles brachte er sich selbst bei. Nun möchte ich keine Werbung für Homeschooling machen, wobei es sicher auch dafür passende Kandidaten gibt, sondern eher für das Lernen ohne Stress.

Wie sehr freute er sich darauf, in der Schule Flöte lernen zu können. Generell ist er musikalisch sehr interessiert. Und dann kamen die Noten. Das Instrument ist nichts für ihn, doch statt es beiseite legen zu dürfen, muss er da durch. Er hat damit ein so großes Problem, sodass er nicht selbst übt, obwohl Kontrollen anstehen.

Schule & Hausaufgaben - Pflicht für das Schulkind, gut für mich. | Über die Hausaufgaben sehe ich den Lernstatus des Schulkindes. | Mehr zur Kolumne Mamaskind.de
Schule & Hausaufgaben – Pflicht für das Schulkind, gut für mich. | Über die Hausaufgaben sehe ich den Lernstatus des Schulkindes. | Mehr zur Kolumne Mamaskind.de

Schlechte Noten führen zu Unlust

Entsprechende Noten kassiert er dafür stoisch. Jedes Angebot für Hilfe wird abgelehnt. Selbst die Aussicht darauf, YouTube als Tutorial zu nutzen, zog nicht. Er hat mit dem Thema abgeschlossen. Doof nur, dass die Flöte ihn weiter begleiten wird.

Werbung

Von einer guten Musiknoten kann er sich verabschieden. Warum soll er denn überhaupt noch Kraft in das Fach stecken, wenn die Note eh schon feststeht?

Wir reden hier von einem Drittklässler, nicht von einem, der schon jahrelang in diesem Konstrukt gefangen ist. Und da schrillen meine Alarmglocken. Wie kann ich ihn dazu bringen, wieder Freude an allen Fächern zu haben? Spätestens hier beginnt der Druck auf die Eltern, die sich eigentlich nicht in Hausaufgaben und das Lernen einmischen sollen. Haha, witzig. Nicht.

Das Einmaleins haben wir spielerisch mit den Kreisen und Apps geübt. Doch ein Instrument lernt man nicht nebenbei.

Noten erzeugen zu viel Druck! | Warum kann man Kinder nicht mit ihren Interessen zum Lernen bringen? #Schule #Noten
Noten erzeugen zu viel Druck!

“Du machst alles falsch”

Das hat ihm hoffentlich niemand gesagt und doch ist das die Botschaft. Er kann die Tonleiter auf der Flöte nicht spielen, bekommt eine entsprechende Note und dann ist das erledigt – bis zur nächsten Kontrolle, die dasselbe Ergebnis erzielt.

Das muss ungemein frustrierend sein. Ich stelle mir das so vor: Ich gebe mir wirklich Mühe, lege meinen Chefs ein Reporting vor und die geben mir dann nur eine Drei, obwohl ich mir wirklich Mühe gegeben habe? Dann mache ich das beim nächsten Mal eben nicht mehr.

Werbung

Ich vermute, genau deswegen sind Belohnungen und Bestrafungen nicht überall gerne gesehen. (Ich nenne nun keine Gruppen, weil ich alles durcheinander bringe.)

Ein bisschen weniger Druck fände ich hilfreich. Weniger Druck, mehr Spaß am Lernen. Das geht sicher auch anders: ohne Noten. | Mehr Infos auf Mamaskind.de
Ein bisschen weniger Druck fände ich hilfreich. Weniger Druck, mehr Spaß am Lernen. Das geht sicher auch anders: ohne Noten.

Wie lernt man ohne Druck?

Kinder lernen, wenn sie interessiert an einem Thema sind. Das begann in der alten Kita mit tollen Projekten: Wie aus Larven Marienkäfer werden. Oder aus Raupen Schmetterlinge. Wie Teig zu Kuchen wird, usw. In der Kita gab es keine Noten, es gab Ergebnisse. Die Kinder waren stolz, Teil sein zu dürfen.

Mein damals Dreijähriger erklärte mir detailliert, wie sich Marienkäfer entwickeln. Ich lerne selbst dazu!

Ich frage mich, warum in der Schule damit Schluss ist. Warum wird Lernen plötzlich zur Qual, wobei es doch etwas Schönes sein sollte? Warum kann man das Schulsystem nicht so anpassen, dass Kinder nicht untergehen?

Leider habe ich keine Lösung dafür, wünsche mir aber eine Änderung. Es gibt sicher viele gute Vorschläge von Pädagogen, die sich damit schon beschäftigten.

Mir fallen spontan Freie Schulen ein, deren Konzept in diese Richtung geht: Kinder entscheiden nach Interessen, wie sie lernen. Nun ist mein Sohn jedoch nicht auf einer Freien Schule, nicht mal einen Montessori-Ansatz gibt es.

klassenraum-schule-mamaskind
Ein Klassenzimmer in einer Grundschule.

Das erste Zeugnis war gut!

Und dennoch fällt mir ein Stein von Herzen, dass mein Sohn ein gutes Zeugnis hat. Mit dem Blick auf das Gymnasium gerichtet, bin ich darüber sehr froh.

Doch der Druck kommt nicht nur von der Schule, auch von uns Eltern. Natürlich wollen wir, dass er gute Zensuren bekommt. Und wieder sind wir in der Stressspirale.

  • Zeig mir dein Hausaufgabenheft!
  • Hast du Mathe schon fertig?
  • Musst du für das Diktat üben?
Ohne Noten besser lernen? | Schule ohne Noten würde das Lernen vielleicht spaßiger machen. Je mehr Spaß, desto mehr lernt man auch? #Schule #lernen #Noten
Ohne Noten besser lernen?

Sechs bei vergessenen, benoteten Hausaufgaben

Klar könnte man argumentieren, dass mein Sohn alles allein verantworten muss. Soll er auch, aber die Kontrolle mache ich dennoch. Für vergessene Hausaufgaben, die benotet werden sollen, gibt es immerhin eine Sechs. Und da hört der Spaß bei mir auf, und bei ihm. Bei Noten generell.

Merkt ihr, auch ich habe ein bisschen Euphorie verloren. So freue ich mich zu Beginn so sehr über seine eigenen Fortschrittsfreude. Mittlerweile ist bei ihm auch ein bisschen die Luft raus. Und das ist so schade!

Ich hoffe, es gibt noch Inhalte, die begeisterungsfähig sind. Trotz der Noten, die wohl demnächst nicht abgeschafft werden. Druck und lernen vertragen sich nicht.

Werbung

Wer hat Tipps, wie man Drittklässler zum Üben bringen kann?

Bewerte den Beitrag

Werbung