Werbung

Ich habe es ein wenig spannend gemacht. Erst schrieb ich auf Twitter, dass wir am Freitag vermutlich das Geschlecht von Baby 3.0 erfahren – Baby-Outing darf man ja nicht sagen, erfuhr ich am selben Ort – und dann ließ ich alle unwissend. Am Freitag ging ich tatsächlich zum Arzt und hielt das Ergebnis in meinen Händen: Mädchen oder Junge?! Doch das wollte ich vorerst nur mit meiner Familie und Freunden teilen, bevor ich es in die große Welt posaune. Verständlich, oder?

Geschlecht früh im Ultraschall sehen?

Letzte Woche Montag war ich zum ersten großen Ultraschall beim Arzt, in der Hoffnung, dass nicht nur die Organe in Ordnung sind, sondern wir auch einen Blick auf das Baby-Geschlecht erhaschen können. Der Arzt darf vor der 15. Schwangerschaftswoche nichts sagen. Das soll irgendwo im GenDG stehen. So antwortete mein Arzt auf meine Frage hin nur, dass er keine männlichen Geschlechtsteile sieht. Sehr vage, eine 100 %ige Auskunft kann und darf er immerhin nicht erteilen. Doch würde ich es in der frühen Schwangerschaftswoche bei 13 + 3 eh nicht glauben. Mein erster Sohn war bis zu Feindiagnostik immerhin ein Mädchen. Doch zum Glück machten wir den Harmony-Test mit Geschlechtsbestimmung.

maedchen-oder-junge-ultraschall-baby-mamaskind

Ist mein Baby ein Mädchen oder Junge? Der Ultraschall zeigt eine mögliche Antwort.

Auf dem Ultraschall sah ich übrigens eindeutig einen Jungen, doch das war angeblich nur die Nabelschnur. Doch mit Jungs und Ultraschallbildern kenne* ich mich als zweifache Jungsmama doch aus, oder? Was denn nun, ist mein Baby ein Junge oder Mädchen?
*Mein Arzt kennt sich natürlich besser aus, doch glauben wollte ich es noch nicht in der 14. Woche.

Geschlechtsbestimmung mit dem Harmony-Test aus den Genen

Also warteten wir weitere Tage auf das eindeutige Ergebnis des Geschlechtstest aus den Genen. Eine 100 %ig richtige Auskunft über das Geschlecht meines Babys! Ich bin wirklich froh, dass wir uns für den Harmony-Test entschieden. Der Ultraschall zeigte tatsächlich das richtige Ergebnis:

Wir bekommen ein Mädchen! <3

geschlecht-baby-mamaskind

Harmony-Test-Auswertung nun auch mit dem fetalen Geschlecht.

Wir bekommen ein Mädchen!

Die Freude könnte kaum größer sein, denn wir wünschten uns so sehr ein Mädchen. Auch unsere Familien und Freunde fieberten mit und gratulierten aus ganzem Herzen. Endlich Mädchenkleidung shoppen, sagten einige. Endlich Zöpfe flechten, die anderen. Und mal ehrlich, für Mädchen gibt es doch die schöneren Sachen. Endlich darf ich shoppen gehen. Das ist auch nötig, denn nach dem zweiten Kind verschenkten, spendeten und verkauften wir alle Sachen. Aber für ein Mädchen kauft man auch anders, oder? Hihihi. Das wird also kein reiner Jungsmama-Blog bleiben, sondern nun auch ein Mädchenmama-Blog! <3

Werbung

  • Ich freue mich so!
  • Mein Mann jubelt noch immer.
  • Sohn 1.0 machte eine Face Palm (wenn es überhaupt sein muss, dann ein Junge).
  • Sohn 2.0 wollte ein “Mädchen”, versteht aber die Frage nicht. Und das Ergebnis.
  • Alle freuen sich mit uns!

Bleibt nur die Frage: Welchen Namen soll sie bekommen? Wir sind uns nicht einig. Und wie soll ich sie hier nennen? Baby 3.0. Und später? Tochter 1.0? Unwichtige Fragen, denn wir bekommen endlich ein Mädchen! <3