Juchu, es ist geschafft! Letzte Woche Dienstag kam unser zweiter Sohn rasant auf die Welt. Wir sind nun sehr glücklich, müde aber vor allem erleichtert, dass alles so super geklappt hat.

Baby 2.0 ist geboren - mamaskind.de

So anders und doch gleich

Einen kleinen Geburtsbericht werde ich später verfassen. Baby 2.0 kam in SSW 39+4 auch spontan zur Welt: schmerzmittelfrei. Das haben wir einfach nicht mehr geschafft, auch wenn ich sofort bei Betreten des Kreißsaals darum gebettelt habe. Ja, die Geburt des zweiten Kindes kann schnell gehen, auch wenn die erste 15 Stunden dauerte.

Wir waren gespannt, wie Sohn 2 aussieht, ich besonders, da das erste Kind sehr viel von meinem Mann hat und ich überzeugt war, dass auch das zweite eine Kopie des Mannes sein wird. Die Ähnlichkeit ist auch unverkennbar, obwohl ich anfangs überzeugt war: der sieht ganz anders aus. Kein Wunder, nach der Entbindung ist das Gesicht doch noch sehr zerknautscht.

Aber diese winzigen Finger, die gar nicht so winzig sind, weil sich dort meine Gene durchgesetzt haben. Das wird ein Bursche mit zarten, langen Fingern. Auch er ist eher ein schmales Baby mit leichten 3030 g auf 52 cm. Ganz die Mama.

Fazit an Tag 6

Wir Eltern sind müde. Der kleine, nun große, Bruder findet das Baby immerhin süß und will ihn streicheln. Der erste gemeinsame Sonntag klappte erstaunlicherweise sehr gut. Baby trinkt alle 1 – 4 Stunden, meist alle 2 Stunden. Ich bin noch im glücklichen Hormontaumel, sodass mir die Müdigkeit noch nichts ausmacht, dem Mann jedoch umso mehr. Dafür habe ich einige Flashs von Baby Blues: Mein Baby wird größer und ist bald kein Baby mehr? Jetzt schon ein Grund zum Heulen!

P.S. Schon im Krankenhaus war mein Bauch wieder annähernd flach, sodass sich die Krankenschwester fragte, ob da wirklich ein Kind drin war. Hihi. Heute sieht man mir die Geburt vor 6 Tagen nicht mehr an, was ich sehr angenehm finde. So, genug Neid erzeugt. ;-)