Browsing Tag

Blogparade

Marketing 5. April 2016

Das Bloggen bereuen – Regretting Bloggerhood

Ein paar Mal überlegte ich: Wofür mache ich das eigentlich? Eine Frage, die mir auch mein Mann oft stellt. Dann, wenn ich unbedingt den einen Blogbeitrag fertigstellen muss. Nahezu jede Woche geht es mir so, wenn ich das Wochenende in Bildern fertigstelle. Ich zeige gerne, was wir gemacht haben und gebe Einblick in unser Privatleben. Doch warum zeigt man sich so (vermeintlich) öffentlich? Noch ne Muddi fragt in ihrem Blog, ob ich es bereue, mit dem Bloggen angefangen zu haben, wo es Zweifel gibt und ob ich mit dem Gedanken spiele, aufzuhören.

Familie, Lifestyle 29. Februar 2016

Belly based parenting – Erziehung aus dem Bauch heraus

Martin schreibt über Erziehungsratgeber und Leitwölfe. Sein Beitrag zur Blogparade von myToys:

Das musste ja so kommen. Da ist man treusorgender Familienvater und versucht, den Anforderungen an diese Rolle gerecht zu werden. Man schenkt den Kindern die Aufmerksamkeit, die sie brauchen  – aber nicht zu viel. Man erzieht konsequent, aber nicht autoritär. Man hat ein Auge auf die schulische Entwicklung, helikoptert aber nicht. Man sorgt (gegen den Widerstand) für eine gesunde, ausgewogene Ernährung, für ausreichend Schlaf und frische Luft. Man hat für alle Sorgen und Nöte ein offenes Ohr, achtet aber darauf, dass die kleinen Mäuse nicht zur Dramaqueen werden. Außerdem ist man natürlich noch routinierter Hausmann, erfahrener Heimwerker, perfekter Gentleman und vollendeter Liebhaber. Das alles selbstverständlich neben der Traumkarriere, die man problemlos mit dem Familienleben vereinbart. Das ist aber leider nicht genug. Laut dem neuesten Elternratgeber soll ich auch noch Leitwolf sein.

Kinderbeschäftigung 19. Januar 2016

Schöne Kindheitserinnerungen – Blogparade

Immer wieder kommt die Frage auf: was wünschen sich unsere Kinder zum Geburtstag oder zu Weihnachten. Meine Antwort ist stets gleich: auf dem Amazon-Wunschzettel sind die Sachen aufgelistet, die sie brauchen. Ist die Liste leer, sollen wir Vorschläge machen. Nur was soll man Kindern schenken, die schon alles haben? Schöne Kindheitserinnerungen!

Mama 29. Dezember 2015

Bucket List – Dinge ich in meinem Leben machen möchte

Patricia hat auf ihrem Blog Moms Blog dazu aufgerufen, eine Bucket List zu erstellen, also eine Liste mit den Dingen, die man im Leben machen möchte. Sie packte sogar 97 Dinge auf ihre Bucket List! Dabei muss es sich nicht um schnell erfüllbare Sachen handeln, vielmehr um Wünsche oder das wichtige große Ziel. Gar nicht so einfach. Bei mir fängt das schon mit ganz kleinen Sachen an, die ich derzeit nicht machen kann, die ich aber unbedingt will (z. B. normal essen…). Bei einigen Auflistungen habe ich mich an Patricia orientiert: keine Serien schauen z. B. klingt nach einem erstrebenswertem Ziel.

1 2 3 4 5 6