Baby-Entwicklung mit 6 Monaten - Unser Mädchen robbt, erzählt und bewegt sich.

Baby-Entwicklung mit 6 Monaten – Unser Mädchen robbt, erzählt und bewegt sich. <3

Babyentwicklung

In den ersten 12 Monaten passiert so viel! Babys lernen greifen, krabbeln, spielen, essen, trinken, laufen und viele weitere Dinge. Sie wachsen viel zu schnell aus den süßen Erstlingsklamotten raus, brauchen plötzlich die neue Windelgröße und man kauft nicht mehr in der Neugeborenenabteilung sondern in der Ecke mit der Kleidung für größere Babys. Man muss die agilen Babys vor Gefahren schützen, versteckt Kabel, Steckdosen und elektrische Geräte und erlebt jeden Tag ein Stück mehr von der Baby-Entwicklung. Der Stolz auf das kleine Wesen wächst und mit ihm die Gewissheit, dass das süße Baby irgendwann ein Kleinkind sein wird – mit 12 Monaten.

Blogposts mit den Meilensteinen der Babyentwicklung

Ich liebte es, die Fortschritte meines Babys mit Entwicklungslisten zu vergleichen uns zu schauen, was mein Kind schon alles kann. Mit der Geburt fing alles an und daraufhin schrieb ich zumindest beim zweiten Kind jeden Monat einen Entwicklungsbericht. Daran sieht man: sie werden so schnell groß! Aber es macht Spaß, ihnen dabei zuzusehen. Und immer daran denken: jedes Kind entwickelt sich auf seine Weise. Mein Baby konnte bereits mit 6 Monaten allein sitzen, lässt sich z. B. mit dem Laufen sehr viel Zeit.

Weitere Entwicklungsberichte 

Sohn 2.0     Mädchen    
Monat 1 Monat 9 Monat 17 Monat 1 Monat 9 Monat 17
Monat 2 Monat 10 Monat 18 Monat 2 Monat 10 Monat 18
Monat 3 Monat 11 Monat 19 Monat 3 Monat 11 Monat 19
Monat 4 Monat 12 Monat 20 Monat 4 Monat 12 Monat 20
Monat 5 Monat 13 Monat 21 Monat 5 Monat 13 Monat 21
Monat 6 Monat 14 Monat 22 Monat 6 Monat 14 Monat 22
Monat 7 Monat 15 Monat 23 Monat 7 Monat 15 Monat 23
Monat 8 Monat 16 Monat 24 Monat 8 Monat 16 Monat 24
3 Jahre 4 Jahre   3 Jahre 4 Jahre  

Entwicklung von Kindern 1 – 6 Jahre

Sind die ersten magischen 12 Monate vorüber, ist das Baby plötzlich ein Kleinkind. Es kann vielleicht schon laufen, ob frei oder an den Händen, sagt das erste Wort oder macht Faxen mit den Eltern oder Geschwistern. Sie entdecken die Welt, machen Dinge nun eigenständig und fordern dies auch. Sie wollen selbst essen, sich anziehen, im Haushalt mithelfen und die Eltern nachahmen. Die Windel bleibt irgendwann ganz ab und die Kinder werden trocken.

Sind diese Dinge erlernt, folgen weitere. Das Kind bekommt das erste Fahrgerät, wie ein Laufrad oder Rutscherauto und ist nun auf Rädern unterwegs. Nicht mehr weit ist es, bis der Nachwuchs Fahrradfahren lernt oder gar die Rollschuhe umschnallt. Gemeinsam mit den Kita-Freunden werden kleine Wettkämpfe ausgefochten in denen es um eines geht: höher, schneller, weiter. Durch diese positiven Ringeleien wird wiederum gelernt. Ein Kind ist schneller, das andere kann dafür gelenkiger klettern oder weiter springen. Alle Kinder sind verschieden und das merke ich selbst bei meinen Söhnen. Wir sind als Eltern schließlich an ihrer Seite und geben ihnen die Stütze, die sie brauchen. Ob beim Radfahren oder Schreibenlernen.

Untersuchungen von Baby und Kleinkind

Die Kindervorsorgeuntersuchungen (Kurz U) sollen bei der Feststellung von Entwicklungsverzögerungen, Auffälligkeiten oder auch Vernachlässigung helfen und finden besonders oft im ersten Lebensjahres des Kindes statt. Danach erfolgen jährliche Kontrollen des Kindes. Meiner Meinung nach ist das eine gute Sache. So bin ich immer über den Entwicklungsstand meines Kindes informiert und kann der Kinderärztin Fragen zum Thema Schlaf, Ernährung etc. stellen, für die man sonst nicht extra zum Arzt geht. Mir haben diese Gespräche schon oft weitergeholfen.

Werbung